Kann meine Oma einen Australian Shepherd halten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Australian Shepherd ist keine Begleithunderasse oder ein Familienhund.

Dieser Hund ist ein Arbeitshund, dieser Hund will nicht einfach nur stur drei Stunden spazieren gehen, sondern er will Arbeiten.

Er benötigt eine Aufgabe, die seinen Fähigkeiten gerecht wird.

Kann man diesem Hund diese Aufgabe nicht bieten, wird er unglücklich.

.

Deine Oma und auch wahrscheinlich Du wirst diesem Hund die Aufgabe nicht bieten können.

Also tut euch und eurer zukünftigen Fellnase den gefallen und sucht euch einen Begleithund aus.

Und keinen Arbeitshund.

das weiß ich selber ich wohne auf dem Land und eine geeignete Aufgabe hat er mauch also, aber danke!

0
@Bellaroma

was schwebt dir den da so vor?

Auf dem Land leben, reicht nämlich nicht.

0
@peppylotta

Das will ich jetzt aber auch wissen.Wenn der Aussie keine gescheite Aufgabe bekommt könnt ihr euch schonmal auf viele unangenehme Angewohnheiten freuen!

0

Danke, ich wusste das zwar alles schon aber Ich wusste, ist jetzt egal.So wo soll ich anfangen...ah,ja also wir haben uns doch um entschieden das wir keinen Aussie holen, so wir holen uns jetzt einen kleineren Hund(Chinesischer Schopfhund oder Yorki,Chichuaua oder so) aus 2 Gründen 1.Ich kann ihm zwar das alles bitten was du schön geschrieben hast mit Auslauf so wie Kopftraining aber ich habe noch mal alles überdacht ,weil ich noch zur Schule gehe(Realschule) und das wird alles schwerer und das bedeutet weniger Zeit für einen sochen Hund! 2. Ich habe mit meiner Oma noch mal gesprochen und sie meinete zwar das ein Aussie ein schöner Hund ist der viele Qualitäten hat aber mit dem sie in nicht Gassie gehen kann , wenn wir in den Urlaub fahren/Fliegen. und auch unsere Nachbarn haben 2.Stück und das noch Rüden und kommen schon mit einem nicht klar (weil beide Berufs tätig sind)...aber danke für dein Kommentar Wolpertinger und im übrigen haben auch unsere Freunde uns gesagt wir sollen uns eine andere Hunderasse suchen, nach den Ferien gehen wir ins Tierheim.

0

Das ist ein Hund für erfahrene Hundehalter: er braucht nicht nur Auslauf sondern möchte auch arbeiten. Das heißt: man braucht sehr viel Zeit!

Kurz und Knapp: Lass es sein, die Antwort ist ein klares NEIN !

mein Tip: z.B. Westie oder Pudel

Mag keine westies meine Mutter schon! da ist streit vorprogramiert!

0

Liebe Bellaroma! Der Australian Shepherd wird als menschenfreundlicher und tierfreundlicher Hund beschrieben bei den Reitern beliebt, da sie keine Scheu vor Pferden zeigen und ruhig nebenher laufen.Sein Hütetrieb ist stark ausgebildet,er neigt nicht zum Streunen aber er muß ausreichend bewegt und beschäftigt werden. Also Hundesportarten wählen die der Rasse eine hervorragende Möglichikeit gibt dem Bewegungsdrang des Aussis gerecht zu werden. Soweit die Beschreibung vom FCI.

Ich selber habe schon Aussis erlebt und zwar sehr überzüchtete die ausgesprochen schwierig und bissig waren. Sie hatten einen starken Kontrollzwang auf Grund ihrer falschen Haltung. Meine Erfahrung mit Aussis war nicht immer positiv. Überlege dir gut ob du wirklich bereit bist dieser Rasse gerecht zu werden. Wenn dir an deiner Oma etwas liegt würde ich dir ein paar Altanativen vorschlagen- Welsh Springer Spaniel, Kooikerhondje,Collie oder Shetland Sheepdog, Gordon Setter, Labrador, Französische Bulldogge...............Und vergiss die vielen armen Hunde die im Tierheim sitzen nicht- schau doch da mal vorbei es könnte Liebe auf den ersten Blick sein .

hey das hat doch mit dem geschlecht des hundes nichts zu tun !!!! rüden und hündinnen brauchen gleichermassen auslauf etc. ich habe drei hunde (dsh) alle hunde kommen mit in den urlaub,es bleibt keiner zu hause und wird zur oma abgeschoben,mit kindern würdest du das ja auch nicht machen !

Was möchtest Du wissen?