Kann mein Vorhautbändchen beim ersten Besuch durchtrennt werden mit örtlicher Beteubung und kann ich mit einem Kondom Sex haben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Operation benötigt zumindest einen Kreuzstich als Betäubung. Vollnarkose geht natürlich auch, wenn der Patient das wünscht. Dadurch ist wie bereits erwähnt ein organisatorischer Aufwand seitens der Ärtzte damit verbunden. Unmittelbar nach der Entfernung werden die blank liegenden Gewebeteile verödet. Im Bedarfsfall (wie es bei mir war) werden sie mit selbstauflösendem Faden vernäht. Das sieht zwar in der Eichel am Anfang der Wundheilung seltsam aus, funktioniert aber ohne Probleme und hinterlässt bei sorgfältiger Wundnachbehandlung kaum Narbengewebe.
Den Penis sollte man dann ca 3-4 Wochen nach der OP schonen und wie von den Ärtzten empfohlen pflegen. Hatte etwas zu früh wieder Sex und hatte dann plötzlich Blut im Kondom, weil ein Stück der Wunde noch nicht vollständig verheit war. Falls sich deine Frage mit dem Kondom darauf bezogen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Vorhautbändchen muss operativ entfernt werden. Da eine solche Operation vorbereitet werden muss, und es auch eines Operationsgespräches bedarf (vor allem mit dem Anästhesisten), wird dies nicht an einem Tag stattfinden. Zumal Ärzte/Krankenhäuser bestimmte ambulante Operationstermine haben. Es wäre auch ratsam, sich etwas Zeit zu nehmen, nachdem man das Operationsgespräch geführt hat, um sich über seine Entscheidung im klaren zu sein.

Die zweite Frage verstehe ich nicht. Ein Kondom ist i.d.R. ein Verhütungsmittel für den Geschlechtsakt, demzufolge : Ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?