Kann mein Vermieter,ohne mich vorher zu inform.,meine Nebenkostenabr. für 2 Pers. abrechnen,mein Freund schläft ca. 3-4 T/Wo. bei mir, hat aber eigene Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du nichts mit vereinbarst, erwartest Du ernsthaft, dass Dein Vermieter in der Lage ist, bei 4 bis 5 Tagen Anwesenheit die Woche noch danach zu unterscheiden, ob er bei Dir wohnt oder noch woanders eine Bleibe hat.

Beispiel, beruflich bedingte Wohnung nähe Arbeitsplatz und eine Heimfahrt am Wochenende. Auch wenn der Mieter schon eine Familienwohnung hat, so wohnt er doch auch in der Zweitwohnung, wenn auch nicht die ganze Woche und muss daher auch zahlen. Die Ausrede, dass er nur die Hälfte einer Person zahlen muss, würde da auch nichts bedeuten.

Es geht also nicht darum, wo er gemeldet ist, sondern da wo er sich hauptsächlich aufhält und 3 - 4 Nächte = 4 bis 5 Tage, also die meiste Zeit einer Woche.

Sich jetzt gegen die Übernahme dieser Mehrkosten zu wehren, wäre ziemlich unverschämt gegenüber allen anderen Bewohnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn denn schon solche aberwitzigen Verteilerschlüssel abweichend von den gesetzlichen Vorgaben vereinbart werden, hat ein Vermieter ja rd. einmal im Monat durch die Mietgegenstände zu toben und die dort lebenden Bewohner zu ermitteln. Ob die alle Miete bezahlen, ist ja für die AR nicht wichtig.

Somit bekommt er ja mit, was bei Dir so los ist, und somit wird ein Einspruch wenig/nichts bringen, so auch keine Glaskugel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Besuch darf der Vermieter keine Extra-Kosten abrechnen.

Ist denn die Umlage der genannten Kosten nach Personen vertraglich vereinbart?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

wenn der Umlageschlüssel "Personenzahl" Teil der mietvertraglichen Vereinbarung ist, sind Vermieter dazu verpflichtet die tatsächlichen Personenzahlen zu ermitteln und als Grundlage anzuwenden. Es kommt in Ihrem Fall darauf an, ob die Wohnung überwiegend von 2 Personen genutzt wird oder nicht. Da von niemandem verlangt werden kann/darf entsprechende Tagesprotokolle zu führen ist es ausreichend, wenn die von Ihnen beschriebene Belegung mehr oder weniger im gesamten Abrechnungszeitraum gegeben war. Die Anpassung auf 2 Personen ist aus meiner Sicht gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, es gibt wohl auch noch Nachbarn, falls der Vermieter nicht mit im Haus wohnt. Und da wohl eine Meldepflicht deinerseits über den Mitbewohner deiner Wohnung nötig war, hat er da wohl das Recht. Wochendabreisende Mitbewohner werden wohl als 1 ganze Prson gerechnet. Würde ich auch so machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du lässt deinen Freund regelmäßig bei dir wohnen und übernachten ohne vorher den Vermieter zu fragen. Wie du mir, so ich dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
22.06.2016, 18:53

Wohnen bei 3 - 4 x die Woche übernachten?

0

Was möchtest Du wissen?