Kann mein Vermieter meine Wohnung kündigen weil meine Hündin trächtig ist?

13 Antworten

nein, allenfalls könnte er verlangen daß keine zusätzlichen Hunde angeschafft werden können. Aber selbst das ist nicht so leicht für ihn zu brgünden. Das geht nur wenn dadurch der Wohnraum übermaßen strapaziert würde. Ein Vermieter kann deshalb auf keinen Fall kündigen.

Nein kann er nicht. Siehe Antwort von @JoScho. Ich an Deiner Stelle würde den Vermieter informieren,(vielleicht auch Deine Mitmieter) daß die Hündig trächtig ist und Du sie nur solange behälst bis sie vermittelt sind. Ohne Info fühlt der Vermieter sich hintergangen und das muß nicht sein.

Nein, Der 1. Hund wurde akzeptiert und ist geduldet. Wenn er trächtig ist, ist das Kein Kündigungsgrund. Aber: mehr als 2 Hunde bedürfen einer Erlaubnis, eine Tierzüchtung ist nicht erlaubt und muß nicht genehmigt werden (Belästigungen Gerüch, Lärm..), schon garnicht gewerblich.

Nachbar unterstellt uns Geruchsbelästigung! Was tun?

Guten Tag, Mein Freund und ich leben knapp zwei Jahre zusammen in unserer ersten Wohnung. Wir haben den Tipp von einem guten Freund bekommen damals, da dieser gleichzeitig der Sohn der Vormieterin war.

Danach ging eigentlich alles sehr schnell wir wurden uns alle einig und schlossen den Mietvertrag ab. Bei der Schlüsselübergabe dann verabschiedete sich die Mum unseres Freundes mit den Worten "ihr werdet noch viel Spaß haben mit dem" Damit meinte sie den Hausmeister, der übrigens die Wohnung neben unserer hat. Wir wohnen in einem Block, aber er ist wirklich schön wunderschöner gemeinschaftsgarten das einzige was mich beziehungsweise uns stört ist das der Balkon des Hausmeisters direkt an unseren angrenzt! Da ist also nicht viel Platz für Privatsphäre. Ich dachte mir nicht viel dabei.. Schließlich empfand ich ihn als ganz normal. Aber meine Meinung änderte sich schnell

Nun ja weiter im Text, wir haben uns dann eingerichtet.. Es hat ca ein Jahr gedauert bis wir den Balkon komplett hatten mit sichtschutz usw zudem hatte mir mein Freund ein Kätzchen zum Geburtstag geschenkt also haben wir auch noch ein Katzennetz montiert natürlich nicht in die Fassade verschraubt da dies verboten ist.

Schien ihm nicht so sehr zu gefallen. Genausowenig wie meine dekoration auf dem Balkon. Ich liebe Buddha paletten und mandala tücher alles in einem mein Balkon ist sehr bunt und gemütlich. Als ich die tücher aufhängen wollte anfangs als sichtschutz wurde ich von dem hausmeister direkt dabei "erwischt" Anstatt normal mit mir zu reden wurde ich direkt angemotzt vor den anderen Mietern die auf ihren Balkonen saßen ich könne mir das abschminken ich soll diese hässlichen Tücher sofort abhängen wir wären hier nicht bei den Zigeunern ... Gut.. die tücher hängen jz hinter meinem sichtschutz auf einer Höhe von 1,80 m.

Jetzt bekam ich jedoch eine Email aus dem Büro meines Vermieters Aus meiner Wohnung würde ein beißender Geruch kommen. Es wäre so schlimm, und riecht so sehr nach Katzenpipi und Katzenkot das innerhalb von 5 minuten nachdem ich die Balkontür öffne ein Geruch aufkommen der die Mieter der umliegenden Balkone belästigt. Wenn sich nichts ändert wollen sie einen Besichtigungstermin ausmachen und daran machen sie dann aus ob sie uns die Wohnung kündigen. Da dies nur Falsche Anschuldigungen sind habe ich einem Termin gern eingestimmt. Außerdem habe ich Freunde und Nachbarn gefragt diese bezeugten noch nie einen solchen Geruch bei mir vernommen zu haben. Ich ärgere mich darüber sehr. Da mir hier Sachen gegen den Kopf geworfen werden und ich bei meinem Vermieter schlecht dargestellt werde.. Mein Hausmeister arbeitet für mein Vermieter..

Was kann ich jetzt tun? Ist es überhaupt schlau etwas zu machen oder soll ich es ignorieren?

...zur Frage

Vermieter gibt uns den Zweitschlüssel der Wohnung nicht?

Hey!
Unsere Vermieter weigern sich uns den Zweitschlüssel zu unserer Wohnung zu überlassen.
Mein Freund meint, wenn sie nicht zustimmen das Schloss auswechseln zu lassen, sind wir befugt fristlos zu kündigen. Stimmt das?
Unsere Vermieter leben im selben Haus, deshalb fühlen wir uns sehr unwohl mit dem Gedanken, dass sie einen zweiten Schlüssel haben und jederzeit reinkönnen...

...zur Frage

Vorzeitige Auflösung eines Zeitmietvertrages durch Mieter

Hallo Leute,

ich bitte Euch um Rat und Hilfe, weil wir (ein Paar) aus einem Zeitmietvertrag scheinbar nicht herauskommen und von unsrem Vermieter mit ploizeilichen Maßnahmen bedroht worden sind. Kurz geht es darum, dass wir eine Im Internet inserierte Wohnung besichtigt haben und weil wir ganz dringend umziehen mussten (sonst wären wir auf der Strasse gelandet), haben wir auch gleich mit diesem Vermieter einen befristeten Vertrag unterschrieben. Der meinte aber, im Vertrag soll eine andere Adresse angegeben werden und wir müssen uns ja auch beim Einwohneramt anderswo anmelden weil der Vermieter sonst diese inserierte Wohnung dürfte nicht untervermieten. So viel ich weiß ist es ein Einfamilienhaus von Saga. Unter der anderen Adresse(wo wir gemeldet sind) wohnen schon Leute denen kein Mietvetrag gegeben wurde aber sonst ist dort weder die Wohnfläche noh die Ausstattung für uns zwei gar nicht geeignet also ein Umzug dorthin wäre auch keine gute Idee. D.h. wir leben jetzt unter einem Dach mit dem Vermieter und nicht dort wo wir gemeldet sind. Wir mussten die Behörden täuschen, um einen Vertrag bekommen zu können. Unsere Briefe bekommen wir auch nur ab und zu. Jetzt haben wir die Nase voll und wollen dieses Zimmer verlassen aber der Vermieter droht dass unsere Zahlungspflicht noch für drei Monate besteht, wenn es nötig ist, lässt er uns durch Zwangsvollstreckung bezahlen. Die Frage ist: also wie lösen wir den Vertrag vorzeitig ab, damit wir in diesem Monat - in unsere neue Wohnung- umziehen können?

Ich wäre dankbar für eure Ratschläge ich hoffe nur es gibt irgendwelche Lösung für unser Problem:(

...zur Frage

Darf meine Vermieterin mich und meinen 2 jährigen Sohn einfach aus der Wohnung schmeißen wegen Hund bitte Details im Text lesen das ist wichtig?

Hallo,

Ich habe mal eine Frage, denn ich bin momentan wirklich verzweifelt. Ich bin letztes Jahr im Juli mit meinem Sohn ( er ist nun 2) in eine 2 Zimmer Wohnung gezogen. Diese ist von unserer Gemeinde. Dort arbeitet eine ganz böse sacharbeiterin. Ich habe einen Labrador, den ich mir mit meiner Mutter teile. D.h der Hund wohnt hier nicht sondern eigentlich bei meiner Mutter. Ist aber Weil sie sehr viel arbeitet 3-4 Tage die Woche bei mir. Mir wurde am Anfang bevor ich eingezogen bin schon von dieser Dame von der Gemeinde gedroht, dass ich die sofortige Kündigung bekomme wenn sie herausfindet dass der Hund bei mir lebt. Naja jetzt ist es so dass ich fast ein Jahr hier wohne (es gab nicht einmal Ärger wegen dem Hund) und ihr jetzt der Hausmeister gemeldet hat, dass er mich hier öfter mit meinem Hund sieht. (Das weiß ich durch die Nachbarin, weil diese mich vorgewarnt hat, dass der Hausmeister sie gefragt hat, ob ich eine Genehmigung für den Hund habe. )Gut einen Tag später ruft natürlich die Dame von der Gemeinde an und droht mir dass eine enorme Beschwerde über meinen Hund eingegangen ist und sie mir jetzt eine Abmahnung gibt und dass der Hund hier nicht sein darf. Ich weiß halt das es keine Beschwerde gab dann die Nachbarn kennen alle den Hund und niemand hat etwas dagegen sie sucht halt einen Grund um mich einzuschüchtern. Diese Dame ist im ganzen Ort bekannt und alle haben Angst vor ihr. Weil sie die Leute einschüchtert und fertig macht um an ihr Ziel zu kommen. Eigentlich würde ich es verstehen wenn Hunde hier nicht erlaubt sind und auch keiner einen hat. Nur leider ist es so das in den Gesamten Gemeinde Wohnungen bei uns überall Hunde Leben selbst in meinem Haus neben an wohnen drei Hunde und da sagt auch niemand was. Das sind ebenfalls gemeindewohnungen. Es kann doch nicht sein dass sie das Recht hat mich und meinen zweijährigen Sohn auf die Straße zu setzen obwohl überall Hunde in den Gemeinde Wohnungen leben. Einer darf und einer darf nicht das ist doch nicht rechtens oder? Mein Sohn und ich lieben den Hund so sehr wir können sie nicht weggeben. Und ich sehe es auch nicht ein denn überall leben Hunde und meiner wohnt ja nicht mal wirklich bei mir. Ich dachte ich gehe vielleicht zu Bürgermeisterin denn diese ist die wirkliche Vermieterin und versuche so das zu klären habe halt nun wirklich Angst Wohnung zu verlieren. Glaubt ihr sie kann uns rausschmeißen wenn wirklich überall Hunde wohnen ? Dann dürfte ja eig keiner einen Hund haben. Gleiches Recht für alle oder ?

...zur Frage

Darf der Vermieter meine Eltern einfach rausschmeißen?

Achtung lang!

Hallo liebe Forengemeinde, ich brauche einen Rat und zwar habe ich folgendes Problem bzw. meine Eltern. Seit ungefähr drei Jahren komme ich regelmäßig mit meinem Hund meine Eltern besuchen. Das sind so 2-3 Tage die Woche, meistens nach Feierabend oder am Wochenende. Hin und wieder übernachtet der Hund auch bei Ihnen aber das kann man im Jahr an einer Hand abzählen. Nun stellt sich der Vermieter meiner Eltern quer und fordert, dass der Hund nicht mehr kommen darf. Auf die Frage, ob ich denn weiterhin zu Besuch kommen dürfte meinte der Vermieter nur, dass der Hund das Haus und das Grundstück nicht mehr betreten darf und wenn ich es doch tue dann schmeißt er meine Eltern aus der Wohnung. Darf der Vermieter das? Meine Eltern haben Angst vor ihm weil sie schon zu alt für ein Umzug sind (beide über 70) und schlucken alles runter. Ich muss noch dazu sagen, das Haus ist 50 Jahre alt und seit dem Errichten wurde dort nie wieder was gemacht. Wenn es regnet läuft jedes mal der Keller voll Wasser und im Winter wird die Wohnung nicht wärmer als 18°C bei voller Heizleistung, aufgrund fehlender Dämmung. Von 20 Wohnungen stehen 15 leer. Ich befürchte das es dem Vermieter egal wäre wenn er meine Eltern kündigen würde. Was kann ich oder meine Eltern tun? Sie wollen nicht in den Mieterschutzbund weil sie Angst haben das sie rausgeschmissen werden. Sie tun mir so leid dass sie in so einem "Loch" wohnen müssen. lg

...zur Frage

Wieviele Hunde darf ich in meiner 70qm Wohnung halten?

Hallo,

mit mir leben aktuell in meiner 70qm Wohnung 5 Hunde.

Jetzt habe ich von meinem Vermieter eine Abmahnung bekommen, dass dies nicht gehe und zuviel sei.

Kann mein Vermieter deshalb auch kündigen?

Falls ja, wieviel Hunde darf ich halten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?