Kann mein Vermieter das Mietverhältnis von Warmmiete zu Kaltmiete ohne weiteres ändern?

5 Antworten

was verstehst du darunter? Die Kaltmiete kann nur erhöht werden, wenn die Miete unterhalb des Vergleichsmietspiegels sich befindet und im letzten Jahr nicht erhöht wurde. Oder es hätte eine Modernisierung gegeben. Die Nebenkosten werden immer nach dem tatsächlichen Verbrauch umgelegt. Wenn du also aufeinmal 10000 Euro Nebenkosten pro Jahr verbrauchst, darf und muß dies natürlich voll auf dich angerechnet werden. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Warm und Kaltmiete!!! Nur wenn du eine pauschale Miete zahlen würdest, in der schon alle Nebenkosten abgegolten sind, dürfte diese nie erhöht werden. Den Vertrag kann man natürlich auch nicht einseitig ändern.

ALSO ICH WOHNE JETZT 5 JAHRE HIER UND WURDE NOCH NICHT ERHÖHT

0

Das Verhältnis von Kaltmiete zu Warmmiete ändert sich jedesmal, wenn sich die Nebenkostenvorauszahlung ändert.

Dafür gibt es aber keine Vorschriften oder ähnliches

es gibt doch kein Verhältnis Kalt/Warmmiete; die Nebenkosten werden nach dem tatsächlichen Anfall berechnet.

Bei mir nicht. Bei mir ist in der Miete: Heizung, Wasser und Strom enthalten. Ich wohne auf dem Land und das ist jetzt schon die 2. Wohnung, die ich so angemietet habe.Ohne Nachberechnung.

0
@Chwasc

das muß dann vertraglich als Pauschalmiete so festgehalten sein. Wenn dies so wäre kann es keine Änderung geben. Weder eine Erhöhung der Nebenkosten, noch eine Vertragsänderung von der Pauschale zur Nebenkostenabrechnung. Es kann nur eine allgemeine Mieterhöhung geben

0

Umstellung von Warmiete auf Kaltmiete

Hallo, ich möchte bei meinen Wohnungen die miete von Warmmiete auf Kaltmiete umstellen. Was muß ich dabei beachten? Wie geht das am Besten?

...zur Frage

Was heisst Kaltmiete in Deutschland?

ich lese hier oft die Wörter, Kaltmiete oder Warmmiete in Deutschland. Was heisst es, und was ist der Unterschied? Vielen Dank für die Antworten. Sonyl

...zur Frage

Vermieter antwortet nicht MEHR auf Kündigung?

Folgendes Problem:

Ich habe meinen Mietvertrag vor Mietbeginn gekündigt. Der Vermieter hat sich mit mir in Kontakt gesetzt und 2 Optionen gegeben, wie er die Kündigung nur akzeptiert. Nach Absprache mit einem Anwalt bin ich dann auf einer seiner Optionen eingegangen.

Daraufhin wurde diese Option von ihm einfach abgeändert und ich habe ihn darüber informiert, dass die "neue" Option nicht rechtens ist.

Nun will der Vermieter mir nicht mehr antworten und ich weiss nicht, bis wann ich die Miete für die restliche Kündigungsfrist noch zahlen muss.

Ich habe die Miete 1 Monat vor Mietbeginn, zum 3. Werktag, gekündigt. Der Vermieter will dass ich 3 Monate Kaltmiete bis 3 Tage vor Mietbeginn auf einem Mal zahle.
Ich bestehe darauf nur 2 Monate Warmmiete, wie es rechtlich auch ok wäre, zu zahlen, was jedoch weniger für ihn wäre.

Wie soll ich jetzt reagieren? Soll ich versuchen den Vermieter weiter zu kontaktieren, auch wenn er mich ignoriert?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

mietverhältnis kündigen (Frist)?

Hallo wie lange beträgt die kündigungsfrist bei einem mietverhältnis seit 1996?

...zur Frage

Steuererklärung, Muss ich als vermieter Warm oder Kaltmiete als einnahme angeben?

Also , ich kriege als Vermieter z.B. 250€ Warmmiete. Da drin sind Strom und Heizkosten. Muss ich ich jetzt auch die Heizkosten als Einnahme angeben oder reicht es wenn ich nur die Kaltmiete angebe?

...zur Frage

Ist in der Gesamtmiete die Kaltmiete und die Warmmiete enthalten und was muss man jetzt bezahlen Kaltmiete oder nur Warmmiete?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?