Kann mein Vater mit dem Führerschein Motorrad fahren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, darf er nicht.

Und das sollte er eigentlich selbst am besten wissen - denn er hat niemals eine Fahrerlaubnis einer Motorrad-Klasse erworben.



Das ihm jetzt [offenbar bedingt durch einen neuen Führerschein] die Klassen A1 und A erteilt wurden liegt ganz allein an der Fahrerlaubnisreform 2013 und am Bestandsschutz.
Durch diese Reform wurden u.a. die Trikes aus Klasse B in Klasse A1 und A [je nach Leistung] umgegliedert. Da man Deinem Vater aber die Berechtigung Trikes zu führen nicht nehmen konnte musste man ihm auch die Klassen A1 und A erteilen - diese sind allerdings ausschließlich beschränkt auf die Trikes - zu erkennen an den Schlüsselzahlen 79.03 und 79.04.

Zweiräder mit mehr als 50ccm und schneller als 45km/h die nicht mehr der Klasse AM entsprechen [ist ja in B eingeschlossen] darf er keinesfalls fahren - er würde sich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lemonshaker
29.08.2015, 11:06

Die Erläuterung ist zwar hier prinzipiell richtig, da der Vater erst 39 Jahre alt ist, allerdings gibt es durchaus die Möglichkeit das Ältere die vor dem 1. April 1980 die Klasse 3 erworben haben auch ohne je denn Führerschein gemacht zu haben Leichtkrafträder führen dürfen.

Also kann man nicht die pauschale Erkärung geben keinen Zweiradführerschein gemacht ergo darf man nur Fahrzeuge der Klasse AM führen

0

Nur Kleinkrafträder bis 50ccm oder dreirädrige Fahrzeuge, z.b. Tourenroller mit Parallelogrammachse (z.b. Piaggio MP3). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?