Kann mein Vater mir den Unterhalt kürzen, weil ich einen Nebenjob habe (Schülerin und Volljährig)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, allerdings gibt es da einiges zu beachten. So wird die Minderung des Unterhalts auf beide Elternteile aufgeteilt. Wenn der Betrag feststeht, um den der Unterhalt gekürzt wird, kann der Vater seinen Teil des Unterhalts nur um die Hälfte kürzen.

http://www.finanztip.de/kindeseinkuenfte/

Gruß Matti

Für so etwas würde ich an deiner stelle lieber einen Anwalt Konsultieren der sich mit Familienrecht gut auskennt. Ich weiß ja nicht was du bekommst, kannst du dir einen Antrag bei Gericht für einen Beratungstermin holen wenn du kein eigenes richtiges Geld verdienst. Mach dich da mal beim Gericht schlau

Soweit ich weiß, wird Dein einkommen auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

Nein, kann er nicht. Dein Vater ist gesetzlich dazu verpflichtet dir den Unterhaltsmindestsatz zu zahlen, selbst wenn du eine Tätigkeit als Nebenjob ausführen solltest. Die Entlohnung fällt nämlich nicht in die selbst Finanzsparte wie die Zuschüsse die du von deinem Vater bekommst.

natürlich!

Hey,

wenn du eine professionelle Antwort auf die Frage haben möchtest, dann schreib dem Ratgeber für Familienrecht.

Mir haben die auch schon bei einem Familienkonflikt geholfen. 

Du kannst dich dort auch selbst informieren.

Gib einfach Familienrecht-Allgäu in Google ein.

E-Mail: info@familienrecht-ratgeber.com

Ja das kann er

Was möchtest Du wissen?