Kann mein Sohn verbieten das das Kind sein Namen trägt?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da empfehle ich die Beratung durch einen Anwalt, der sich gut in Familienstandsfragen auskennt. Es mag ja immerhin sein, dass auf deinen Sohn Unterhaltsforderungen zukommen können, wenn das Kind seinen Familiennamen trägt. Also bitte: lasst euch gründlich juristisch beraten.

Mit dem Familiennamen hat das nichts zu tun. Er muß die Vaterschaft beim Jugendamt aberkennen, der eigentliche Vater muß sie anerkennen. Ist nur eine Unterschrift und geht problemlos; so lange sich alle einig sind. Dann kommen auch auf den Sohn keine Unterhaltszahlungen zu.

0
@diewildeHilde

Wir hatten so einen Fall in der Familie und da musste das Gericht die Vaterschaft aberkennen und der Erzeuger die Vaterschaft anerkennen. Dort war es mit zwei Unterschriften (von Ex und vom richtigen Vater) nicht getan!

0
@Brachypelma

Deshalb schrieb ich "wenn sich alle einig sind". Vielleicht WILL der eigentliche Vater ja auch auf dem Papier der Vater sein; dann ist alles gut und es gibt keine Probleme. Vielleicht liegt ihm ja nicht dran, daß ein anderer (also der Noch-Ehemann) das Sorgerecht hat, und er als wirklicher Kindsvater überhaupt keine Recht hat.

0
@diewildeHilde

So wie ich das sehe hat die Nochehefrau etwas davon das der Sohn von joke0163 als Vater gilt. Das Problem schein zu sein das der Sohn die Vaterschaft anzweifelt, der vermeindliche leibliche Vater die Vaterschaft aber noch nicht offiziell anerkannt hat.

1
@Drachentoeter

Ich glaube das sie die Scheidung etc. hinauszögern will bis sie an das Erbteil meines enkelkindes ran kommt und wenn sie das zweite Kind geboeren hat und auch dieser Name trägt bekommt er höchstwahrscheinlich auch die genannte Summe vom Erbe ,sie hatt direkt den Sonntag nach der Beerdigung nach ds erbe von meinem Sohn und Enkel gefragt und was sie vorlegen muss um zu beweisen das sie anspruch darauf hat sie will ja auch die hälfte von meinem Sohns anteil haben,da dieses in der Niederlanden liegt und ich kein auskunft an ihr gebe versucht sie es über andere wege rauszubekommen.

0
@joke0163

Wieso beantragt dein Sohn nicht einfach die Scheidung, das Trennungsjahr scheint ja durch zu sein. Ja auch dein Sohn darf die Scheidung beantragen nicht nur die Ehefrau.

0
@joke0163

Man kann aber einen Vaterschaftstest verlangen und da wird dann ja wohl rauskommen, dass es nicht von ihm ist. Dann hat das Kind auch keinen Erbanspruch.

1

Das glaube ich kaum. Habe sogar schon davon gehört, daß, so wie es bei Deinem Sohn der Fall ist, er erstmal als Erzeuger gilt da sie ja noch verheiratet sind. Wie das dann im nachhinein geregelt wird entzieht sich meiner Kenntnis. Habe solchen Fall vor einiger Zeit mal im TV gesehen.

Der Gesetzliche Vater ist erst einmal der Ehemann, also dein Sohn. Er kann und muss die Vaterschaft dann anfechten. Das mit den Namen ist ein Nebenkriegsschauplatz. Wichtig ist das er seine Vaterschaft anzwiefelt und darauf besteht das diese durch eine Vaterschaftstest unzweifelsfrei belegt wird. Ich würde zu einem Fachanwalt für Familienrecht ghehen und das möglichst schnell.

Unser Sohn ist verstorben. Kann die Schwiegertochter das Besuchsrecht mit den Enkelkindern verbieten?

...zur Frage

Kann Mein Partner meinem Sohn seinen namen Schenken?

Ich und mein Lebensgefährte wollen in naher Zukunft heiraten und wollen uns vorab schoneinmal informieren wie das Mit dem Zukünftigen Nach-Namen abläuft.. Ich habe einen 6 Jährigen Sohn der Meinen Nachnamen trägt aber ich möchte gerne das mein Sohn und ich nach der Hochzeit den Namen meines Dann Ehemannes tragen..Es gibt doch sowas wie eine Namensschenkung oder ?? Nun haben wir folgendes problem.. Ich und der Vater des Kleinen haben das gemeinsame Sorgerecht muss der Vater in diesem Falle einer Namensschenkung zustimmen auch wen wir nicht verheiratet waren und der Sohn ja eh schon meinen Namem trägt ?? und was kann ich machen wenn er diese ggf. erforderliche Zustimmung ablehnt ???

...zur Frage

Sohn und Schwiegertochter zur Untermiete?

Mein Sohn, meine Schwiegertochter und Kind ziehen demnächst für 3-5 Monate bei uns ins Haus.

Meine Schwiegertochter ist in einer Weiterbildung und möchte eine doppelte Haushaltsführung machen, damit sie auch die Heimfahrten vom Arbeitgeber bezahlt bekommt, sowie die günstigere Miete.

was müssen wir steuerlich beachten?

wo müssen wir das melden ?

bei uns beteiligen Sie sich auch an den Kosten und sie überweisen uns monatlich eine kleine Miete.

...zur Frage

Kind "schlechten Umgang" verbieten?

Bei uns im Haus wohnt ein Kind im Alter meines Sohnes (9 Jahre). Aus "erwachsener" Sicht habe ich Mitleid mit dem Kind, die Mutter ist von morgens bis abends nur am meckern und motzen, er wird nicht wirklich betreut, ist komplett hinterher was Rhetorik im weitesten Sinne angeht und hängt jeden Tag vor der PS. Als Mutter bin ich total angenervt, wenn das Kind ständig bei uns vor der Tür steht und mit meinem Sohn spielen will, da es nur Chaos und Streß gibt. Entweder fehlt Spielzeug meines Sohnes oder sie stellen zusammen Unsinn an, rennen auf Strümpfen raus, schmeißen Sachen vom Balkon etc. Mein Sohn ist kein Engel, aber zusammen mit diesem Exemplar artet es total aus. Kann und sollte ich diesen Umgang verbieten oder wird es dadurch nur interessanter?

...zur Frage

Traumdeutung Schwiegertochter?

Ich habe einige Naechte hintereinander von meiner Schwiegertochter getraeumt. Mein Verhaeltnis zu ihr war immer gut, sie ist eine sehr intelligente und aufgeschlossene junge Frau, Mutter eines noch kleinen Sohnes und wie scheint, glücklich mit meinem Sohn. Die kleine Familie lebt ca. 1500 km entfernt von mir, und daher haben wir sehr wenig persönlichen Kontankt. Leider konnte ich mich nach dem Aufwachen an die Einzelheiten meiner Traeume nicht mehr erinnnern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?