Kann der Schwiegersohn mit dem gemeinsamen Kind (5) ohne Zustimmung der Frau bei seiner neuen Freundin übernachten, während die Ehefrau arbeitet und weg ist ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wohnt Dein Schwiegersohn noch mit seiner Ehefrau zusammen? Dann wäre es wohl kaum im Sinne des Kindes, wenn er es einfach über Nacht heimlich mit zu seiner Neuen nimmt. Die beiden frisch Verliebten werden wohl kaum nur nebeneinander auf dem Sofa sitzen wollen.

Für Kinder ist eine Trennung der Eltern ohnehin schwer zu verarbeiten. Da sollte der Vater zumindest bis eine richtige räumliche Treunnung der Eheleute vollzogen ist damit warten, dem Kind die Neue zu präsentieren. Und dann auch noch gleich über Nacht.......

Also ich kann mir vorstellen, dass die Mutter das nicht toll findet und dass es daher auch heimlich stattfinden soll, wenn die Mutter arbeiten ist. Ohne Zustimmung der Mutter wäre es ein Unding, wenn der Vater den Ego-Trip durch zieht. Er sollte auch an das Kind denken, für das die Situation eh schon verwirrend genug sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragen2016
25.01.2016, 13:33

Ich sehe das genauso. Habe meiner Tochter dringend zur Einleitung rechtlicher Schritte geraten. Hier geht es nicht nur um eine Paargeschichte, sondern um das Kindeswohl. Verstehe nicht, wie man so egoistisch sein kann.

1

Für mich sind diese Umstände unklar. Mir stellt sich die Frage warum sich deine Tochter nicht intensiver um ihr Kind kümmert wenn solche Zustände bei der neuen Freundin des Ehemannes vorherrschen? Wenn dort Drogen konsumiert werden bedarf es meiner Meinung nach nicht erst einer Fragestellung durch die Schwiegermutter auf einem Laienportal sondern man würde umgehend aktiv werden, wenn nötig auch über das Jugendamt. Wer sollte sich um das Kind kümmern hätte deine Tochter das alleinige Sorgerecht, sie wird ja dennoch arbeiten gehen müssen?! Solange die beiden geteiltes Sorgerecht haben kann er selbstverständlich auch mit dem Kind das Haus verlassen. Man muss differenzieren was das Gesetz vorsieht und was die Moral.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragen2016
28.01.2016, 20:10

Völlig meine Meinung, so hart es klingt. Aber den finalen Schritt muss sie tun. Ich kann unterstützen, Enkel hüten, ihnen Unterkunft bei uns geben etc., aber letztendlich müssen sie selber da durch und können nicht ewig vor ihrer Verantwortung davonrennen.

0

Im Prinzip haben beide Eltern aufenthaltsbestimmungsrecht, wenn nichts anderes festgelegt wurde...

Also ich denke: wenn er nicht weiss, dass seine Frau was dagegen hat, dann kann er es machen. Wenn sie es ihm ausdrücklich verbietet, nehme ich an, er darf nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragen2016
25.01.2016, 13:39

Prinzipiell können beide gleichberechtigt entscheiden. Ich frage mich nur, was geschehen würde, wenn die Sachlage umgekehrt und die Frau mit dem Kind ständig bei einem anderen Mann wäre...

0

geben und nehmen sollte ausgeglichen sein, sonst könnte mißtrauen entstehen? amit sind alle heimlichkeiten eine störung zu vertauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die Angelegenheit Deiner Tochter. Da hast Du kein Wörtchen mitzureden. Du kannst Ihr nur raten mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?