Kann mein Nochmann mir die Geschenke wegnehmen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, das darf er nicht. Er hat Dir das geschenkt und nun ist es deins. Es sei denn, es ist ein Handy mit einem Vertrag, der auf seinem Namen läuft. Du kannst es ruhig behalten. bei einem Handy kann er noch nicht einmal auf grobe Undankbarkeit plädieren. dafür ist der wert nicht hoch genug. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um ein normales Handy und nicht um ein superteures Designerhandy handelt.

Leider hat die Kinderweisheit: "Geschenk ist geschenkt..." nicht immer Recht. Das Bürgerliche Gesetzbuch kennt auch Ausnahmen. §530 BGB: "§ 530/ Widerruf der Schenkung/ (1) Eine Schenkung kann widerrufen werden, wenn sich der Beschenkte durch eine schwere Verfehlung gegen den Schenker oder einen nahen Angehörigen des Schenkers groben Undanks schuldig macht."

Das ist aber eher selten der Fall. Was hast du von einem Geschenk von einem Menschen, von dem du dich bald offensichtlich trennen willst? Ich würde es ihm zurück geben. Du wirst andere Möglichkeiten haben, günstig an ein Handy zu kommen, wenn du eins brauchst.

Oder geht es dir nur um das Behalten? - Könntest du dich, nachdem du jetzt weiß, dass er es zurück haben will, wirklich an diesem Geschenk freuen? Ein Geschenk soll doch Freude bereiten: ansonsten kann man sich doch sowieso davon trennen.

davo abgesehen, dass es moralisch höchst verwerflich ist, jemanden ein Geschenk wieder wegzunehmen....einen Rechtsanspruch hat er überhaupt nicht..Ich würde an deiner Stelle ihm in einem Zeichen von Großmut, dass Ding auf den Tisch legen und dazu mehr oder minder bekannte Äußerungen tätigen..

Im äußersten Fall gehört das Handy zum Zugewinn, gehört euch also beiden zu gleichen Teilen ! Da Er Dir aber das Handy geschenkt hat, hast Du die Verfügungsgewalt über das strittige Handy !

Scheint sich aber um einen Großzügigen Partner zu handeln ?

Das Handy gehört nicht selbst zum Zugewinn. Persönliche Geschenke werden und bleiben Alleineigentum des Beschenkten. Ein späterer Zugewinnausgleich kann im übrigen immer nur wertmässig erfolgen. Keiner der beiden Ehepartner kann daraus die Herausgabe bestimmter Gegenstände verlangen, sondern nur einen Geldbetrag, der dem Zugewinnausgleich entspricht. Natürlich kann man sich einigen und den Ausgleich durch Herausgabe von Gegenständen herbeiführen - aber das geht nur im Wege der Einigung. Einen Rechtsanspruch darauf gibt es nicht.

0

Als Kinder sagten wir: "geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen". Und genauso würde ich es hier auch halten.

er hat es dir geschenkt, also gehört es dir alleine. falls er die rechnung zahlt, gib ihm doch einfach die simkarte. aber das handy darf er dir nicht nehmen.

Was möchtest Du wissen?