Kann mein Lehrer mich zu einem Gespräch zwingen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

die werden dich nicht in ruhe lassen - was ich auch gut finde! sprich halt mit dem psychologen oder den lehreren damit sie verstehen warum dein arbeitshaltung zu wünschen übrig lässt. verbau dir durch deine trotzhaltung nciht deine zukunft!

Das ist es ja: meine Noten sind super, mein letzter Durchschnitt (von Freitag) liegt bei 1,36 und das ist quasi schon immer so gewesen. Was ich meinen Lehrern auch gesagt habe, ist, dass ich mich oft einfach überfordert fühle und, dass ich nicht wirklich einverstanden mit dem Schulsystem bin, woran die beiden natürlich nichts fingerschnipsend ändern können. Klar, es gibt auch noch private Gründe, aber abgesehen davon, haben die beiden mich ordentlich missverstanden, als wir über Abschlüsse geredet haben und das wolen die beiden nicht einsehen, obwohl ich schon drüber geredet habe. Trotzdem danke für die Antwort :)

0

Dir sollte doch daran gelegen sein, etwas über deine Arbeitsführung zu erfahren und wie du sie verbessern kannst.

Immerhin geht es doch um deine Noten und um dein Weiterkommen.

Du solltest erst mit ihnen alleine reden, ansonsten müssen deine Eltern mit kommen und ob das so tol für dich wird, wage ich zu bewzeifeln.

Gutes Gelingen :-)

Klar liegt mir etwas an meiner Arbeitsführung usw. Das Ding ist nur, dass meine Noten kaum besser sein könnten (letzter Durchschnitt 1,36), was bedeutet, dass ich nicht viel mehr verbessern kann. Das Problem stellen meines Erachtens meine Lehrer dar, weil sie mir trotz diesen vielen Einsen und Zweien weiterhin viel zu starken Druck machen, mich zu sehr ÜBERforden und mich total unter Druck setzen. Jetzt kann man sagen, ich solle mal mit ihnen sprechen, hab ich aber schon, scheinbar verstehen sie das aber nicht und ändern auch nichts. Dass bei einer guten Schülerin, die seit 7,5 Jahren fast durchgängig dieselben, guten Leistungen erbringt, irgendwann bei solch einem Druck von außen mal die Sicherungen durchbrennen, die Noten einem vielleicht nicht mehr allzuviel bedeuten, ist denke ich nachvollziehbar. Besonders, wenn es dabei ja größtenteils am Lehrpersonal liegt. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort! :)

0
@watchitburn

Bitte...das stellt sich natürlich in einem ganz anderen Licht da. Dann solltest du denen das genau so in einem Gespräch sagen und evtl. mal den Direktor einschalten. Zeige ihnen das du Interesse hast und rede mit ihnen normal, denn sonst wird es dir gleich als Dessinteresse dagelegt :-)

0
@Pummelweib

Ich hab schon so oft versucht mit ihnen zu reden, ich spreche halt gegen eine Wand. Und an unserer Schule ist es leider häufig so, dass die Lehrer komplett eine Einheit bilden. Davon abgesehen hatte ich nicht vor, bzw. bin nicht der Mensch, mit solchen Angelegenheiten zu gefühlten 30 Personen zu rennen... ;)

0
@watchitburn

Du sollst ja auch nicht zu 30 Personen rennen, sondern nur zu einer zwinker. Keine Ahnung warum deine Lehrer so reagieren, evtl. wollen sie noch mehr aus dir raus holen und sehen es als verschwendetes Potential. Was sagen denn deine Eltenr dazu? Vielleicht sollten sie sich einschalten :-)

0
@Pummelweib

Ich versuche das mal hier ausführlich darzubieten: Die Nummer mit dem 'Mehr aus mir raus holen' ist der springende Punkt der ganzen Story: Ich hab es versucht, schaffe aber keine Schnitt unter 1,36 (was meiner Meinung nach echt gut ist). Dazu möchte ich sagen, dass ich auf freiwilliger Basis vor kurzem Latein und in der vor knapp 3 Jahren Französisch gewählt habe. Das bedeutet für mich, dass ich drei Fremdsprachen (Englisch natürlich auch) lerne. Das sind do manch mehr Vokabeln und Grammatikregeln als die meisten anderen Schüler zu lernen haben. Ich nehme am Drehtürprojekt teil (ist eine außerunterrichtliche Arbeit für begabte/gute SchülerInnen, die wir mit einem Lehrer unserer Wahl planen, erstellen und schlussendlich eben vorstellen), ich melde mich für jedes x-beliebige, noch so kleine Referat und bearbeite meine Hausaufgaben häufig auf drei DIN A4 Blättern, wo andere vielleicht eine halbe Seite schreiben. Und meine Lehrer wollen noch mehr aus mir herausholen. Meine Frage: Wie? Ich mein, was ausgeschöpft ist, kann nicht mehr erbringen. Wenn eine Wasserquelle austrocknet, bringt es vermutlich auch nicht viel, noch tiefer zu buddel, oder zumindest macht das niemand. Ist wahrscheinlich eine super schlechte Metapher, aber ich denke, ihren Zweck erfüllt sie dennoch. Wenn wir davon absehen, liegt mein eigentlicher Berufswunsch in der Pathologie, was für mich zwölf Jahre langes Studieren bedeuten würde. Meine Abiturabschlussnote muss nach momentanen Werten dafür zwischen 1,0 und 1,6 liegen, um schnell einen Platz zu bekommen. Klar, vom Abi bin ich noch 'ne Weile entfernt, aber ich sehe das auf jeden Fall als hochgestecktes Ziel an. Und so toll hochgesteckte Ziele auch sind, erreichbar sollten sie trotzdem bleiben.

Mein Vater hat mit mir nichts mehr zu tun, meine Mutter weiß den gröbsten Teil und sie nervt das Thema nur noch an. Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich nicht mehr zur Schule möchte,schon einige Male geschwämnzt habe. W enn ich nach Schulschluss nach Hause komme, einfach kurz davor stehe zu heulen (bzw. es auch oft tue), weil der Druck mir einfach zu groß wird. Wie gesagt, geredet hab ich mit meinen Lehrern schon oft, aber sie ändern nichts.

0
@watchitburn

Das ist natürlich traurig, wenn du dich so bemühst. Auf keinen Fall solltest du schwänzen, denn du schadest nur dir selbst. Wäre doch schade wenn dur dir deine guten Noten versaust. Ich kann verstehen das es dir so schlecht geht, aber ich denke du hast es deinen Lehrkräften nicht richtig deutlich gemacht. Wende dich doch mal an einen Psycholgen (oder Schulpsychologe), er kann dir dann bei deinen Lehrern helfen :-)

0
@Pummelweib

Weiß ich, aber irgendwann weiß man keinen anderen Weg mehr, als eben gar ncht erst hinzugehen. Naja, was mündliche Artikulierung angeht, bin ich auch nicht die Beste, aber mehr als explizit drauf hinweisen geht nicht und gegen dieses Schulpsychologenzeugs hab ich absolut was, ich musste da schonmal hin, als ich in der fünften Klasse war, wegen etwas anderem, aber mit diesen Menschen komme ich ganz un gar nicht klar ;)

0
@watchitburn

Es kommt immer auf den Psychologen drauf an. Wenn der Direktor nicht ganz vernagelt ist, kann auch er helfen, doer ein Vertrauenslehrer :-)

0

Meines Erachtens ist dieses Gespräch eine schulische Veranstaltung. Und da für Dich vermutlich Schulpflicht besteht...

Ja, für mich besteht Schulpflicht, bin erst in der achten Klasse, jedoch haben meine Lehrer mich etwas missverstanden, was sie nicht einsehen wollen und eben nun diese Gespräche organisieren wollen...

0
@watchitburn

Nun, solche Gespräche werden üblicherweise durch eine dritte Partei, also den Psychologen, begleitet. Sie dienen auch dazu, Mißverständnisse auszuräumen. Auch Mißverständnisse auf Seiten Deiner Lehrer. Unter dem Strich wird für Dich vermutlich etwas Positives übrig bleiben. Überlege noch einmal in aller Ruhe, ob Du Dich diesem Gespräch verweigern möchtest.

0
@Zyogen

Ich find's ja auch verständlich, dass sie das klären wollen, sie haben Verantwortung etc. pp., dennoch will ich das Ganze nicht noch 5 Mal wiederholen, dieses Gerede und diese ganze Prozedur, von einem zum nächtsen Gespräch rennen zu sollen, will ich einfach nicht haben. Und da ich schon sehr oft versucht habe, mit den beiden zu reden, damit sie verstehen, was ich meine, hat sich auch mein Standpunkt stark befestigt.

0

Du redest halt mit ihnen einfach über deine Arbeitshaltung und sagst das du dir mühe gibst sie zu verbessern, wenn sie dich nach dem Grund fragen sagst du einfach das es halt so eine "Phase" sei...oder einfach das geht sie nichts an.

Nja, hab schon auf andere Antworten geschrieben, dass ich eben eine relativ gute Arbeitshaltung habe, gute Noten erbringe, und auch einen anständigen Abschluss haben will, am besten Abi machen möchte. Das heißt, dass ich natürlich nicht sage 'Och, ich hab kein Bock mehr auf Schule, ich schreib jetzt nur noch schlechte Noten'. Aber langsam habe ich eben keine Lust mehr auf das, was meine Lehrer abziehen, es ist das Gegenteil einer Phase, wobei sie es für eine Phase halten. Zusammengefasst bedeutet das: Die Lehrer denken genau das, was eben das Gegenteil zur Wahrheit ist, scheinen das zu ignorieren, was ich denen schon gesagt habe und bleiben bei ihrem Standpunkt, dass ich die Schule ganz mutwillig schweifen lasse. Aber danke für die Antwort :)

0

Du musst da hingehen allerdings musst du nichts sagen wen es private gründe sind und deine lehrer nichts angeht

Ich bezweifle dass sie dich zwingen können, aber dann wird bei deinen Eltern angerufen und Evtl zum gemeinsamen Gespräch geladen, is noch mehr für'n Ar. sch, also geh hin, die können dich nämlich nicht zwingen zu erzählen was los ist

Meiner Mutter macht das relativ wenig aus, ihr gehen die Lehrer mit den Tausend Briefen auch schon auf die Nerven.... Mein spielt nicht wirklich eine Rolle in meinem Leben ;)

0

nadann kannst du schwänzen ohne schlimme Konsequenzen erwarten zu müssen

0

hingehen musst du, was du denen erzählst bleibt dir überlassen

Zwingen kann er dich theoretisch zu nichts. Kommt ganz darauf an. ..

Was möchtest Du wissen?