Kann mein Kind getauft werden, wenn ich aus der Kirche ausgetreten bin?

21 Antworten

Ja das ist möglich,denn Kinder (Babys) sollte genau wie Jesus es uns gezeigt hat,gesegnet werden und wenn sie älter sind um sich selbst zu entscheiden,dann können sie sich taufen lassen.Es gibt kein Gesetz wo das es vorschreibt das man das Kind taufen lassen mu,wenn es noch ein Baby ist.Man sollte die Kinder dann selbst entscheiden lassen,wenn sie es wollen.Denn die Taufe bedeudet nichts anderes als Reihnwascehn von Sünden,und das Leben an GOTT zu übergeben,und was kann ein Baby schon sündigen,nichts! Also das Kind kann selbst mit 13-15 Jahren etnscheiden um sich taufen zu lassen.Und Kinder können getauft werden wenn du auch nicht mehr der Kirche angehörst.

Diese Antwort ist nicht sehr richtig, denn es ist EIN Aspekt der Taufe, von der sogenannten Erbsünde befreit zu werden, also in das Heilsgeschehen Christi aufgenommen zu werden. Ein anderer und wichtiger Aspekt ist aber die Aufnahme in die Gemeischaft derer, die an Jesus Christus glauben. Insofern gehört die Taufe (neben der Firmung / Konfirmation) zu den sogenannten "Initiationssakramenten", die die Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft begründen. Taufe ohne Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde (genannt "Kirche") ist nicht möglich!!

0

Ich finde es auch besser, das Kind entscheiden zu lassen welche Religion es haben möchte. Ich bin ausgetreten und sehr glücklich damit. Jedenfalls möchte ich meinem Kind nicht vorschreiben an was es glauben soll. Davon abgesehen spart das Kind die 30 Euro für den Austritt ;-)

Ich habe damals bestanden, dass meine Eltern den Austritt bezahlen. Sie haben mich schließlich auch taufen lassen ohne mich zu fragen.

1

Natürlich. Das iost die Entscheidung Deines Kindes. Es gibt ja uch genug Leute, die von andren Religionen her konvertrieren und das ist auch möglich. von daher-selbstverständlich

Was möchtest Du wissen?