kann mein kind das down-syndrom haben?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Statistische Angaben sind teilweise etwas widersprüchlich, aber die gute Nachricht zuerst: wenn deine Schwester das Down-Syndrom hat, hast du selber KEIN erhöhtes Risko (abgesehen vom "natürlichen" Risiko des steigenden Lebensalters). Das ist so, weil die Chromosomenanomalie spontan passiert ist, als die Eizelle entstand, aus der dann später deine Schwetser wurde. Das heißt auch: in deiner Familie existiert keine familiäre "Erb"krankheit Down-Syndrom, weil diese genetische Veränderung spontan aufgetreten ist und nicht über Generationen weitergegeben werden kann. (Wie z.B. Bluterkrankheit und verschiedene Stoffwechselkrankheiten). Zum Vergleich: statistisch gesehen hat eine Frau mit Down-Syndrom, die von einem gesunden Mann schwanger wird, ein statistisches Risiko, die Erkrankung zu 50% weiterzugeben. Da aber viele der chromosomenveränderten Embryonen schon vorher absterben, sinkt dieses theoretische Risiko in der Praxis auf etwa 10%. Du siehst also, dass selbst eine Mutter die direkt betroffen ist, eine 90%-ige Chance hat, ein gesundes Kind zu bekommen. Falls du noch Fragen zur vorgeburtlichen Diagnostik hast, melde dich nochmal. Das ist ein anderes Thema. Aber ich hoffe, ich konnte dir ein wenig Angst nehmen. Ansonsten lass dich unbedingt beraten, aber nicht bei irgendeinem Arzt, sondern in einem Zentrum, damit es nicht zu vorschnellen Entscheidungen kommt. Viel Glück und alles Gute, euch beiden!

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass du in deinem Alter ein Kind mit Trisomie21 bekommst.

Bei allen anderen Ratschlägen zu diversen Untersuchungen muss man sich schon zuerst überlegen, was diese Untersuchungen bringen sollen. Die bange Frage ist nämlich, wie würdest du entscheiden, wenn du von einer Behinderung deines Kindes erfährst? Auf jeden Fall behalten, alles medizinische ausprobieren oder je nach Behinderung die Schwangerschaft abbrechen?? Ohne das vorher zu überdenken, würde ich dir keine Untersuchung empfehlen.

Wenn du es wissen willst, musst du die Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Meine Freundin war 19 als sie ihr Down-Syndrom Kind geboren hat. Keine Vorbelastung. Außerdem ist Down-Syndrom eine zufällige entstehung kann eigentlich jedem passieren

Was möchtest Du wissen?