Kann mein Hund seine Unsicherheit verlieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich antworte jetzt mal für den Hovianteil an Deiner Hündin - allerdings bin ich kein Hundeflüsterer, ich kann Dir nur einen Tipp geben, der auf der 12-jährigen Erfahrung mit unserem Hovawart beruht. 

Ein Hovawart ist ein ausgesprochener Wachhund und das dauert wirklich seine Zeit, bis er erkennt, wen er anbellen darf und wen nicht. Du darfst auch nicht vergessen, dass Hovis "Spätentwickler" sind, die brauchen rd. 1 Jahr länger zum erwachsen werden als die meisten anderen Rassen. Ergo: Das wird, aber rechne nicht vor dem vollendeten 4. Lebensjahr damit.

Was das Verhältnis zu anderen Hunden angeht - das kann auf dem Hundeplatz trainiert werden. Dort kommt Deine Hündin unter Aufsicht mit anderen Hunden zusammen und darf da Erfahrungen machen. Da kann sich bei einer einjährigen Hündin viel entwickeln.

Hoffe es hilft....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo😉

Was deinen Hund angeht kann ich dir vlt helfen ich hab oft Hunde siting gemacht und einer meiner Hund hat sich genau so benommen ich hab sie auch so ich kennengelernt es fing ganz plötzlich an also habe ich angefangen ihn an fremde zu gewöhnen indem ich ihr hin und wieder meine Freundin vorgestellt habe und wenn sie rurig geblieben ist gab es eine Belohnung so ging das einen Monat lang und sie hat dann aufgehört Leute oder Tiere anzu bellen

Hoffentlich konnte ich dir helfen😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?