Kann mein Handy "schwarz" überwacht werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Smartphone ist ein Computer mit eingebautem Telefon. Schafft es jemand Dir ein Programm unterzujubeln, kann dieses Programm Daten sammeln und per Internet übertragen.

Einfach so über die Telefonnummer kann man das Handy nicht auslesen. Man kann zwar durch anrufen gewisse Rückschlüsse ziehen welches Handymodell es sein könnte, mehr kann man da nur dann machen, wenn das Handy einen Schwachpunkt hat den man ausnutzen kann. Diese werden in der Regel sobald bekannt per Update des Telefons geschlossen.

Der Provider speichert natürlich alle möglichen Daten, das braucht der einerseits um eine Telefonrechnung erstellen zu können aber andererseits braucht der die auch um Nutzungsstatistiken für neue Tarifmodelle entwickeln zu können und um zu wissen wo das Handynetz erweitert werden muß. Diese Daten sind auch per Gerichtsbeschluß der Polizei zugänglich, um z.B. eine Straftat aufklären zu können.

Was auch kaum einer weiß, die Handysysteme können die Position des Handys (auch ohne GPS Funktion im Handy) recht gut feststellen und auch die Geschwindigkeit mit der sich das HAndy bewegt. So werden dann Daten über die Verkehrslage gesammelt die dann per TMC+ an Navigationsgeräte gesendet werden. So kann das Navi dann eine Route wählen über die man dann schneller ankommt, kann also verstopfte Straßen meiden.

Grundsätzlich kann man, wenn man weiß wie, alles an Deinem Handy mitbekommen, inklusive Kamerafunktionen etc.

Allerdings wissen die Wenigsten wie das geht....

Auch braucht es gewisse Vorraussetzungen, Schnüffelsoftware z.B. die man Dir heimlich installiert hat, die Du Dir selbst mit einer App installierst....oder die man Dir nach Knacken deines Wlans drauf spielt - auch beim Nutzen öffentlicher Hotspots kann sowas geschehen.

Wenn Du gewisse Punkte beachtest - nur Apps ausm Palystore installierst und auch da drauf achtest was die alles dürfen, - gute Antiviren / Antispywareprogramme auf Deinem Smartphone hast, mittels einer App die Privatsphäreeinstellungen der Apps überwachst und kontrollierst - ihnen sogar Rechte im Zweifel entziehst - und öffentliche Hotspots vermeidest - bist >Du relativ sicher.....

Allerdings sind moderne Smartphones keine Telefone sondern hochwertige Hightech-Computer.... und somit ebenso anfällig, wie Dein PC zuhause.

und wie sieht das bei einem älteren handy aus? ist man da sicher? also kein smartphone, meine ich.

0
@adrian1980

Da fragst Du dann besser die NSA - ob die so olle Knochen noch belauschen ^^

0

Selbstverständlich kann man überwacht werden.

Was man da sieht: alles.

Solche extremen Programme kann man eigentlich nur manuell auf's Handy spielen - derjenige bräuchte also dein Handy, müsste es anschließen und dann die "spyware" installieren.

Schützen kannst du dich durch antivirenprogramme oder einfach indem du dein Handy nicht hergibst und dir die appberechtigungen von programmen durchliest.

Mit jeder app verschickst du tonnenweise Daten an die Hersteller - ich stelle nicht in Frage, dass es größtenteils anonym und statistisch verwendet wird. Theoretisch gibst du aber tagtäglich diverse Infos über dich, deinen Standort, deine Kontakte raus.

PS: Ich denke nicht, dass man sich mit dem smartphone im Internet wirklich extreme Programme einfangen kann, die das Handy derartig überwachen. Theoretisch wäre es aber möglich.

wenn man jetzt kein smartphone verwendet und zudem noch eine ausländische prepaid-simkarte, ist man dann hier in d halbwegs sicher?

0

Es ist bei weitem keinen Quatsch. Viren und Trojaner können ohne Probleme für eine komplette Überwachung sorgen.

Die sind meistens nicht gebraucht, allein die Berechtigungen für WhatsApp können allein ein sehr gutes Profil von dir erstellen.

Das geht bei sehr vielen Apps so, die haben mehr Berechtigungen als sie benötigen. ;-)

Ja, klar. Jedes Jahr werden von den Behoerden hunderttausende von Bewegungsprofilen erstellt: http://de.wikipedia.org/wiki/Stille_SMS

und wie sieht das bei einem älteren handy aus? ist man da sicher? also kein smartphone, meine ich.

0
@adrian1980

Nein. Jedes Telefon, das SMS kann, ist gefaehrdet. Sicher sein kannst Du nur, wenn Du eine anonyme SIM-Karte einsetzt. Die bekonnst Du in Deutschland nicht.

Theoretisch kannst Du Dir eine in UK holen. Gibt ja kaum noch Roaming-Gebuehren, und aufladen kannst Du ja online.

0

Mit entsprechender Schadsoftware in Verbindung mit Android kann ich mir soetwas durchaus vorstellen. Den PIN bräuchte man nicht zwangsweise, da die Schadsoftware direkt auf dem Smartphone laufen würde. Man greift von außen dann nur das ab, was die Software lokal mitdokumentiert.

Hey,

ja, das stimmt. Die Smartphones haben allen einen Chip im Inneren integriert, welcher alles aufzeichnet und z.B. per GPS (wenn dieses angeschaltet ist) übermitteln. Leider kann man sich nicht wirklich dagegen schützen, außer du bist ein Experte in Handytechnologie und kannst diesen rausbauen. Den Pin benötigen Sie also dafür nicht ;)

LG

Man kann sich dagegen schützen indem man einfach nicht ins Internet geht. Der Chip der im Handy ist, ist meistens ein SoC ein Prozessor mit intregierten RAM, ein Prozessor wie im Computer ist es aber nicht weil die Architektur anders ist.

0

Das ist ziemlich einfach. Das könnte sogar ich, wenn du Bluetooth eingeschaltet hast.

Wieso sollte jemand so was machen? Bist du Politiker oder sowas?

Benutzerprofile erstellen, Werbung anpassen und Geld verdienen. Was denkst du viele Millionen Leute in Deutschland mit einem Smartphone rumlaufen? Jeder kauft etwas für 10€ dank dieser Werbung und schon fließt eine Menge Geld.

Ortung und Telefonate werden weniger in diese Rubrik eingeordnet, allerdings kann man diese Daten weiter verkaufen und die verdienen wieder ihr Geld damit. ;-)

Siehe doch mal bei der Datenschutzlegende Facebook nach :)

1

Nein :-) aber es gibt genug verrückte da draußen lach man weiß ja nie

0

WOW Merowinger86, da bin ich aber froh, dass die NSA nur Politiker (oder sowas?) abgehört hat. Und ich hätte bald schon den Worten der Fachleute geglaubt, dass durch das Abhören auch Wirtschaftsspionage stattfindet - also erst mal alles abgehört und gespeichert und später dann gefiltert wird. So kann man sich irren...

;.-))

1

Was möchtest Du wissen?