kann mein Freund meine Tochter bei Hoczeit Adoptieren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

  1. Damit alle den gleichen Namen haben, ist eine Adoption nicht notwendig. Dafür reicht eine einfache Einbenennung. Trägt das Kind den Namen seines leiblichen Vaters oder hat dieser auch das Sorgerecht, ist seine Einwilligung notwendig.

  2. "Bei" der Hochzeit kann das Kind nicht adoptiert werden, höchstens danach. Ihr müsstet dann nämlich bereits verheiratet sein. Außerdem ist hier die Zustimmung des Vaters zwingend erforderlich, selbst wenn er kein Sorgerecht hat. Wenn euch die Adoption so wichtig ist, solltet ihr erst einmal über die Ämter versuchen, seinen Wohnsitz herauszufinden.

Das fragst Du am besten beim Jugendamt. Im übrigen gilt in Deutschland die Meldepflicht. Wenn er vom letzten Dir bekannten Wohnort weggezogen ist, müsste das Einwohnermeldeamt wissen, wohin. Falls der Kindsvater trotz Nachforschung nicht auffindbar ist und auch keinen Unterhalt zahlt, kann man das juristisch wohl als absolutes Desinteresse einstufen und ihr könnt beim zuständigen Gericht die Adoption ohne Zustimmung des Erzeugers beantragen.

Ach ja, bevor Deine Tochter in die Schule kommt, solltest Du vielleicht selber mal Rechtschreibung und Grammatik lernen?

Nun wird das ja sicher nur möglich sein wenn der "Erzeuger" zustimmt aber wir wissen nichts mehr von ihn weder eine Nummer noch Adresse oder sonst was !

Die läßt sich herausfinden. Letzte bekannte Adresse muß natürlich bekannt sein. Einwohnermeldeamt, du mußt sagen, daß du ein "berechtigtes Interesse" hast, die neue Anschrift zu wissen:Nachweis mitnehmen, daß er der Vater deines Kindes ist. Der Erzeuger wird frohen Herzens zustimmen.

bei mir war es zwar keine Scheidung, sondern todesfall des vaters, aber bei 2ter heirat habe ich einen doppelnamen angenommen.so heiße ich also zur hälfte wie mein kind und zur anderen wie mein mann. alle beteiligten sind damit zufrieden und mein kind fand das damals auch sehr cool.....hat ja schließlich nicht jeder! solltet ihr mal drüber nachdenken! alles gute

Lasse dich beraten, unter Umständen kann sich das Gericht über den Willen des Vater hinau setzen..

nach meinem wissen kann deine tochter den namen deines freundes annehmen.. ich hab mich nämlich dagegen geweigert damals..

Zustimmung brauchst du vom Vater. Einwohnermeldeamt kann dir z. B. weiterhelfen. Du hast doch bestimmt seine letzte Adresse! Ihn zu finden dürfte das kleinste Problem sein!

Wenn ihr gemeinsames sorgerecht habt dann auf jedenfall, ansonsten bin ich mir nicht so sicher.

Die Adresse des Vaters dürftet ihr über das Einwohnermeldeamt oder vieleicht auch durch das Jugendamt herausfinden.

Lene28 20.06.2011, 15:14

Nein ich habe das alleinige Sorgerecht!!

0
Duddits 20.06.2011, 15:56
@Lene28

Auch wenn der Vater kein Sorgerecht hat, muss er seine Zustimmung geben. Denn die Adoption bedeutet, dass er dann kein Kind mehr hat - und nach dem Gesetz auch nie Vater des Kindes gewesen ist.

0

wie "ihr" den kindesvater findet ist die eine sache und das wird dir hier sicher keiner sagen können. ohne seine zustimmung geht garnichts!!!!

Wendet euch an das Jugendamt, die werden euch am besten helfen können.;-)

Was möchtest Du wissen?