Kann mein ex Mann mir verbieten einen Umzug mit den Kindern verbieten ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange du in Deutschland bleibst darfst du auch umziehen .......Seine Zustimmung ist nicht relevant !

das ist davon abhängig, ob ihr gemeinsames sorgerecht habt. sofern das der fall ist, brauchst du seine zustimmung.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1678.html

ein umzug - vor allem bei dieser entfernung - ist eine angelegenheit von erheblicher bedeutung.

Aber es muss doch trotz Gesetze eine Möglichkeit geben das ich mit Kindern umziehen kann. Es kann doch nicht sein das mein Ex-Mann über mein leben bestimmen kann und mir den Umzug verbietet 

0
@silbidani

Klar gibt sogar eine Rechtsprechung darüber .........


Bundesgerichtshof Urteil vom 26.04.2009 AZ .: 2 F 423/06


hier der teil der dich wohl Interessiert :

 

Eine Mutter, die das gemeinsame Kind aus der früheren Beziehung betreut, darf entscheiden, zu ihrem neuen Freund nach Paris zu ziehen. Das entspricht ihrem Recht darauf, frei über die Wahl ihres Lebensmittelpunktes entscheiden zu können. Dies hat Vorrang vor dem Recht des Kindesvaters, den Umgang im bisherigen Umfang ausüben zu können. Az 2 F 423/06...................


Außerdem ergibt sich das aus § 1687 BGB

1
@Lkwfahrer1003

Hast du bitte eine Internetseite wo ich das Urteil nochmal nachlesen kann 

Wäre super , danke schon mal 

0

Er und ich haben das gemeinsame sorge -und Aufenthaltsbestimmungsrecht

§ 1687 BGB Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben (1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.
(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4 einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist.

0

Umzug- Darf die Arge mir das verbieten?

Hallo, ich bin 29 und mache eine Ausbildung. Da mein Lohn nicht ausreicht, bekomme ich Unterstützung von der Arge. Momentan wohne ich bei meiner Mutter. Jetzt würde ich gerne umziehen. Darf die Arge mir das verbieten? Oder können sie sagen,dass sie nur das an Miete zahlen, was sie auch jetzt zahlen? Es wäre ja meine erste Wohnung,könnt ich eventuell auch eine extra Hilfe bekommen um die Wohnung zu Möbelisieren?

...zur Frage

Unterhaltspflicht der Eltern. Wie ist es in meiner Situation geregelt?

Liebe Community,

ich stehe aktuell vor einem Problem. Ab August diesen Jahres beginnt meine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker in Vollzeit. Es geht um die finanziellen Mittel während den 2 Jahren. Vorab gebe ich euch einmal ein paar Eckdaten zu allem.

Ich, 22, Realschule - Ausbildung - momentan in festem Arbeitsverhältnis und eben ab August wieder Schüler, ich wohne in einer eigenen Wohnung (450€ warm) welche nicht im Besitz meiner Eltern ist.

Meine Eltern sind seit über 10 Jahren geschieden, mit beiden verstehe ich mich super. Mein Vater hat ein eigenes Haus, sowie meine Mutter auch, die zahlt allerdings noch Antrag monatlich. Ich würde schätzen, dass beide ca. 2500€ netto im Monat verdienen.

Ich möchte ungern Aufstiegs Bafög beantragen, da ich sonst nach den 2 Jahren knappe 11.000€ Schulden hätte. Um monatlich über die Runden zu kommen, bräuchte ich realistisch gesehen 1300€. Ich werde einen 450€ Job machen und knapp 200€ Kindergeld kommen auch ganz sicher. Mein Vater würde mir monatlich 300€ sozusagen als Taschengeld geben, meine Mutter sagt, sie könnte es nicht.

Jetzt meine eigentliche Frage. Zu wie viel Unterhalt ist meine Mutter verpflichtet? Habe ich andere Möglichkeiten um an das fehlende Geld zu kommen? Ich möchte ihr natürlich keine Ämter auf den Hals schicken, aber ich Frage Interessehalber und um ihr das alles auch Mal aus rechtlicher Sicht zeigen zu können.

Wohngeld etc. fällt ja raus, da ich keine Sozialhilfe beziehe?!

Ich weiß nicht mehr weiter und möchte wirklich so ungerne so viele Schulden machen. Weiß ja niemand, was nach den 2 Jahren kommt.

Ich hoffe auf viele, hilfreiche Antworten und Tipps. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was kann ich tun wenn sich die Antragsstellung beim Umzug überschneidet?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir bei meinem kleinen Problem weiterhelfen. Ich bin alleinerziehend und werde kommende Woche mit meiner Tochter in eine Wohnung ziehen. Das Jobcenter hatte mir zugesichert dass Kaution und Miete komplett übernommen werden, sobald ich eine BAB-Ablehnung vom Arbeitsamt erhalte. Vor 4 Wochen hab ich den Antrag abgegeben und zwischendrin auch telefonisch Druck gemacht, leider kam erst jetzt per Post dass ihnen noch weitere Dokumente fehlen (die vorher nie gefordert wurden?!). Sprich dies wird auch nochmals eine gewisse Zeit dauern und die Bearbeitung vom Jobcenter dann wiederum auch... Fakt ist aber dass wir schon kommende Woche umziehen und die Wohnungsgesselschaft natürlich auf Kaution und Miete besteht. Habt ihr Tipps oder vielleicht sogar ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir Ratschläge geben wie ich mich in diesem Fall verhalten kann/soll? Danke für eure Hilfe im Vorraus :)

...zur Frage

Bewerbungsschreiben - Umzug in andere Stadt

Hallo, Ich möchte mit meiner Familie, sobald ich eine zusage für eine Arbeitsstelle habe, umziehen. Allerdings weiß ich nicht so recht, wie ich das in einer Bewerbung formulieren soll, so dass der Arbeitgeber versteht, das ich noch 300 km weit weg wohne, aber bei einer Positiven Antwort schnellstmöglich mit meiner Frau und den Kindern umziehen werde (also nicht sofort die Arbeitsstelle aufnehmen kann (Wohnungssuche, Umzug, Kinder/Schule etc)

...zur Frage

Anstehender Umzug, will aber nicht mit, wie sage ich es meiner Mutter?

Hey!

Ende des Jahres werden wir in eine neue Wohnung, mitten in die Stadt ziehen. Meine Eltern sind geschieden, in diesem Fall will meine Mutter umziehen.

Wir sind die letzten 6 Jahre dann 5x umgezogen und diesmal will ich einfach nicht mehr. Bis zum Umzug bin ich wahrscheinlich auch schon 16.

Ich bin am Land aufgewachsen, 10 Jahre lang und dort ist auch mein zentraler Lebensmittelpunkt. Meine Mutter jedoch will mich glaube ich mehr zum "Stadtjungen" machen. Das bin aber einfach nicht.

Ich würde dann gerne, wenn der Umzug ansteht, mehr bei meinem Vater wohnen, bei dem ich ohne hin schon sehr oft bin.

Nur wie sollte ich das meiner Mutter schonend beibringen?

Ich finde, irgendwann sollte es mal gut sein und in 6 Jahre 5x umziehen ist zu viel.

Bitte um Hilfe...

Danke

...zur Frage

Darf mein Ex mir denn Umzug verbieten?

Hallo . Mein Sohn 8 Ich und mein Lebensgefährte ziehen nach 4 Jahren Beziehung zusammen .

Wäre dann 20 bis 25 Kilometer von den Vater des Kindes entfernt . Meine Freundin sagt ihr habt beide das Sorgerecht und aufentalltbestimmungsrecht . Sie meint er kann mir denn Umzug verbieten oder beziehungsweise verbieten ? Stimmt das ?? L.g

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?