Kann mein Chef mir Minusstunden vom Urlaub abziehen?

2 Antworten

Hallo,

auch hier gilt das sich der Jahresurlaub nach den Wochenarbeitstagen berechnet, arbeite ich also einen Tag die Woche und soll 4 Wochen Urlaub im Jahr haben, dann habe ich eben 4 Tage im Jahr, bei zwei Tagen habe ich 8 Tage im Jahr usw.

Nun, das man für Rauchen Zeit abgezogen bekommt finde ich und ich bin selber Raucher (leider) vollkommen normal, ob eine Stunde angemessen ist musst Du wissen, ich habe keine Ahnung wie viel Du rauchst. Eine Zigarette a; 5 Min. dann wären das 12 am Tag, nicht wenig aber durchaus möglich.

Ich habe nun keine Ahnung wie es bei Euch ist, ich kenne aber Servicekräfte die sich nahezu prügeln wenn eine fremde Kraft, also ein Anderer, an seine Tische geht. Nicht nur das dadurch das Trinkgeld flöten gehen kann, bekommt der Service bei uns in einigen Häusern zu einen Grundgehalt noch eine Provision auf des Umsatz.

Urlaub darf grundsätzlich nicht mit Minusstunden verrechnet werden. Urlaub dient ausschließlich der Erholung und ist uneingeschränkt zu gewähren. Ob das mit der Raucherpause so rechtskonform ist, liegt u.U. am Inhalt des Arbeitsvertrages. Meiner Meinung nach geht das so auch nicht. Gleiches gilt für die Stunden. Hast du einen Vertrag über 40 Wochenstunden, kannst aber nicht soviel eingesetzt werden, geht das als Minus aufs Arbeitszeitkonto, wenn (ACHTUNG) dies im Arbeitsvertrag auch so geregelt ist. Ansonsten muss er dich voll bezahlen, auch wenn du weniger arbeitest.

nun, beim Urlaub gebe ich Dir recht, beim Rauchen definitiv nicht. Dem Betrieb entstehen Fehlzeiten durch das Rauchen. Nun kann der Raucher einer Zeit die abgezogen wird zustimmen, oder ich als Arbeitgeber spreche ein absolutes Rauchverbot aus, wenn einem Raucher das lieber ist, gern.

Auch bei den Stunden widerspreche ich, gerade im Bereich der Gastronomie. In der Regel wird es dort eine Sollstundenregelung geben, was logisch und im Sinne des Unternehmens, aber auch des Mitarbeiters ist. Oft wird der Service auch auf Basis von eingestellt. Man muss schon bedenken, dass die der Betrieb muss zahlen Haltung ganz rasch zur Kündigung führen kann, auch ein Betrieb muss überleben.

0
@Quasimo

Das ändert an meiner Aussage nichts, dass alles möglich ist, sofern es vertraglich geregelt ist. Ist das Abziehen von "Rauchzeiten" nicht geregelt, kann er nix abziehen.

Rosemarie103 begann außerdem ihre Frage mit: "Die Arbeitsleistung soll 168 Std. betragen. Der Betrieb hat aber so viel Arbeit nicht für mich." Daraus ergibt sich im Prinzip eine 40-Stunden-Woche.

Von dir anders angesprochene Anhaltspunkte sind aus der Frage nicht erkennbar.

0
@Quasimo

Hallo ich habe Verständnis dafür das man nicht ständig rauchen gehen kann .Aber wer in der Gastronomie ( Service ) hat überhaupt die Möglichkeit mit ruhe etwas zu essen oder eine Pause zu machen. Wohl selten jemand . Sollstunden 168 im Monat bei 20 tagen im Monat plus pro Tag eine Stunde Pause ist man bei 188 . Frage wie soll das gehen wenn die Hauptzeit sich von Freitag bis Sonntag abspielt , weil nur im Winter die ganze Woche viel u tun ist . Das soll dann heißen ade Jahresurlaub .

0

Ich habe keinen Vertrag . Bin seid 18 Monaten im Betrieb die Änderungen gelten seid September letzten Jahres . ich habe meinen Unmut geäußert die Antwort wem es nicht passt kann ja gehen. Auf Grund des sehr schlechten Winters in unserer Region waren natürlich plus Stunden nicht möglich. Es kommt hinzu das ich über 50 bin und somit ist mal eben wechseln nicht möglich.

0
@Rosemarie103

Naja gut, dann gibt's 2 Möglichkeiten: Alles hinnehmen und unzufrieden weiterarbeiten (dann ist es aber nicht sinnvoll, in solchen Portalen nach Hilfe zu suchen und nach der Rechtmäßigkeit zu fragen) oder sich wehren und die Stelle u.U. aufgeben...

1
@packobello

Trotzdem Danke manchmal ist auch gut eine Meinung von anderen zu bekommen.

0

Was machen wenn die Periode früher kommt als erwartet wenn man Pille hat?

Habe am 16.08 mit der Pille angefangen also am Anfang meiner tage. Und am 16.09 sollte ma ja halt eine Woche Pause machen (21+7) aber was wenn ich meine Tage Früher bekomme also zB 1 Woche früher oder später? Soll ich dann die Pille weiter nehmen oder halt wenn ich egal wann meine Tage bekomme dann auch die Pause machen?

...zur Frage

befristeter Arbeitsvertrag und Minusstunden

Hallo,

ich hatte bis 31.1. einen befristeten Arbeitsvertrag. Dieser wurde nicht verlängert. Ich gehe mit rund 25 minusstunden aus diesem Arbeitsvertrag. Laut Vertrag stehen mir für das Jahr 2012 noch 2 Urlaubstage zu.

Das mein Chef die Minusstunden nicht vom Lohn abziehen darf ist mir klar, denn er hat mir nicht die Möglichkeit eingeräumt die Minusstunden abzubauen und ich habe meine Arbeitsleistung immer in vollem Umfang zur Verfügung gestellt. Wie verhält sich das nun mit den Urlaubstagen? Entfällt hiermit der Anspruch auf meine Urlaubstage? Muss er sie mir auszahlen?

MfG

Steff

...zur Frage

Arbeitsvertrag gekündigt, minusstunden zurückzahlen?

Mahlzeit :)

Habe da mal eine dringliche Frage...habe vor kurzem meinen Arbeitsvertrag gekündigt, da ich eine neue Stelle gefunden habe. Das heißt also ich muss noch 4 Wochen arbeiten... Da wir aber imoment wenig Aufträge haben, arbeiten wir ejde Woche nur ca. 15-30 Stunden pro Woche, das heißt ich mache natürlich dementsprechend viele Minusstunden. (40 Stunden Woche/ Festgehalt) Da ich erst ende Februar dort raus bin, häufen sich bis dato natürlich noch massig an Minusstunden an und sollte die Firma diese zurückverlangen kommt da schon einiges zusammen. Im Arbeitsvertrag habe ich folgendes dazu gefunden "Die Zahlung des Arbeitsentgelts erfolg unabhängig von der im jeweiligen Kalendermonat geleisteten Arbeitszeit. Plusstunden werden bei der letzten Entgeltabrechnung ausgezahlt. Minusstunden werden bei der letzten Entgeltabrechnung vom Arbeitsentgelt abgezogen" ist dies rechtens? Weil kann ja auch nichts dafür wenn wir aufgrund schlechter Auftragslage minusstunden einfahren. Hoffe jemand kann mir helfen. Will auch nicht einfach Krankenschein nehmen um kein Minus zu machen, da ich ja eig. gerne arbeite.

...zur Frage

Minusstunden durch Berufsschule, an anderen Tagen ausgleichen?

Ich bin Azubi und bekomme die Berufsschultage nicht voll angerechnet 1.Tag nur 7 Stunden und 2.Tag 8 (normale Arbeitszeiten mo-do 8:30std. Fr.6 std.) Dadurch komm ich nicht auf die 40 Std. pro Woche, das dadurch entstehende Defizit soll ich jetzt von meinem Chef aus durch Überstunden ausgleichen. Dadurch erhöt sich meine tägl. Arbeitszeit aber auf Mo-Do 9 Std. bzw. Fr 6:15 Std. Und nach der Berufsschule in den Betrieb kommen geht auch nicht weil der da schon zu hat... Muss ich mir des gefallen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?