Kann mein Chef mir einfach so mein Urlaubsgeld streichen?

4 Antworten

Schau mal in Deinen Arbeitsvertrag. Dort sind Weihnachts- und Urlaubsgeldzahlungen vermerkt. Es kommt auf die Formulierung an, wann und wie Dir diese Gelder "zustehen". Wenn Du es nicht verstehst, google mal, Du wirst dann schon was finden, welche Formulierung welche Bedeutung hat.

Urlaubsgeld kann fix- oder variables Gehaltsanteil sein. Erstmals hängt es davon ab. Falls es variabel ist und mit dem Betriebsrat abgesprochen, dann ja. Bei uns ist Urlaubsgeld fester Bestandteil vom Gehalt, Weihnachtsgeld dagegen nicht. Deswegen wurde nur das Weihnachtsgeld schon jetzt gestrichen. Normalerweise kann man vieles kürzen was gesetzlich erlaubt ist, es muss aber mit dem Betriebsrat abgesprochen werden und es muss für alle Mitarbeiter gelten (Gleichbehandlungsprinzip). Oder der Mitarbeiter verzichtet freiwillig auf etwas, und der Arbeitgeber nimmt den Verzicht an.

Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld sind Freiwillige zahlungen es sei denn sie sind in einem Vertrag zugesichert,mann könnte ja klagen aber ob du dann noch eine Stelle hast.Sei froh das du noch arbeit hast

Urlaubsgeldanspruch - Chef rückt nicht raus?

Hallo Leute, folgendes Problem:

Meine Mutter hat Ihren Job gekündigt (eigentlich wurde Sie gekündigt) und war kurz zuvor im Urlaub. Wir haben den Chef vorher angerufen gehabt und dieser meinte, Sie hätte Anspruch auf Urlaubsgeld. Nun hat der Chef meiner Mutter nach dem Urlaub und bei der letzten Gehaltsauszahlung 40 Euro mehr überwiesen. Eigentlich hätte Sie einen höheren Urlaubsgeld Anspruch... dafür dass sie fast jeden Tag in der Woche gearbeitet hat...

Wir haben den Chef auf WhatsApp angeschrieben, die Nachricht wurde gelesen, jedoch kam keine Antwort... Was sollten wir jetzt machen?

Ich dachte daran, einen Brief zu verfassen und nochmal das Geld anzufordern. Jedoch weiß ich nicht, wie ich es da beschrieben soll und zudem auch nicht, was wir danach machen, wenn keine Reaktion darauf folgen sollte. Muss man dann zur Polizei oder Arbeitsamt?

Meine Mutter hat schon vorher mehrmals gefragt, ob sie Ihren Vertrag bekommt, um zu schauen, ob Sie Urlaubsgeldansprüche gefragt, den hat sie jedoch nie bekommen.

Ich hoffe ihr könnt mir Rat geben.

...zur Frage

Wie viel Urlaubsgeld bekomme ich?

Ich bin seit 01.06.2015 in der Firma beschäftigt. Der 28.06.2016 War mein letzter Arbeitstag. Das Dienstverhältnis wurde beendete. Habe ich nun den vollen Anspruch auf Urlaubsgeld oder bekomme ich es aliquot ausbezahlt? Es gibt natürlich einen Kollektivvertrag und nach meinen ersten Monat im Betrieb (30.6.15) habe ich auch schon aliquot Urlaubsgeld bekommen.

...zur Frage

Urlaubsgeld Rückwirkend

Hallo ihr Lieben,

kann mir jemand die rechtliche Lage für folgende Situation schildern ?

Ich arbeite in einer sehr tollen Firma ( Achtung Ironie ), in der es üblich ist Weihnachts- und auch Urlaubsgeld zu erhalten. Diesen Sommer war ich bereits ein Jahr dort beschäftigt, d.h. ich hätte Anspruch auf Urlaubsgeld gehabt, da alle anderen auch welches bekommen haben.

Da mein Chef hier in meiner Zweigstelle mir dies aber mit keinem Ton erwähnt hat, habe ich natürlich auch keins eingereicht. Dann habe ich in diesem Jahr November erfahren, von einem Kollegen aus einer anderen Niederlassung, dass wohl alle Urlaubsgeld bekommen hätten.

Ich darauf sofort zu meinem Chef und gefragt. Er meinte, ja könne ich ja machen nur nicht diesen Monat, weil es da schon Weihnachtsgeld gibt und es unverschämt auf die Geschäftsleitung wirken würde beides in einem Monat zu verlagen.

Dann war ich blöderweise letzte Woche Krank und am Freitag war die Abrechnung fällig ( ich arbeite im Vertrieb). Die Abrechnung konnte ich natürlich nicht schreiben weil ich nicht da war und mein Chef hat dies für mich erledigt. Er hat natürlich vergessen, das Urlaubsgeld drauf zu schreiben.

Heute, Montag habe ich sofort in der Zentrale in der Buchhaltung angerufen, wo mir gesagt wurde, dass es zu spät wäre ich könne es nicht mehr bekommen, weil die Abrechnung schon durch wäre und das Jahr 2014 Abgeschlossen. Auf meine Frage warum man das nicht als Rechnungsabgrenzungsposten im Neuen Jahr verbuchen könnte für das alte Jahr wurde mir gesagt das ginge in der Lohnbuchhaltung nicht ( Mit Löhnen kenne ich mich leider nicht so aus).

Meinem Chef ist das alles egal, er meint, da hätte er keine Ahnung von und das würde seine Kompetenzen übersteigen.

Meine eigentliche Frage : Können die mir einfach die Zahlung verweigern, obwohl ich es im Sommer nicht wusste und obwohl alle anderen MItarbeiter Urlaubsgeld bekommen haben für 2014? Es war ja prizipiell die Schuld von meinem Chef weil er mich hätte drauf hinweisen müssen, da in meinem Vertrag nur steht falls es gezahlt wird ist es freiwillig.

Ich fühle mich momentan etwas sehr vera*

Vielen lieben Dank !

...zur Frage

wichtig urlaubsgeld bitte lesen

Hallo. Mein Mann arbeitet bei obi in Neumarkt. Letztes Jahr bekam er im Juli urlaubsgeld. Dieses Jahr hat er da wir Urlaub planten ob es dieses Jahr wieder urlaubsgeld gibt dies wurde ihm mit ja beantwortet. Nun ist es aber so das er keines bekam sowie ein paar andere Kollegen aber andere es bekamen! Nun haben sich die die leer ausgegangen sind natürlich beschwert und ihnen wurde gesagt das ist ein Fehler gewesen man kümmere sich darum. Es kam aber nichts. Also gingen mein Mann und 4 Kollegen wieder zum Chef der sie damit vertröstete noch zu warten er wisse noch nichts. Meinem Mann wurde dann noch gesagt das urlaubsgeld ja freiwillig ist aber wenn der Chef es einem zahlt muss er es allen Zahlen ist das richtig so? Und wer weiß wie lange sowas dauert und wann er mit dem Geld rechnen kann. Evtl nächste Lohnzahlung?

...zur Frage

Lohnkürzung trotz bestehender Arbeitsvertrag, welchen Chancen habe vor dem Arbeitsgericht?

Hallo, ich arbeite seit fast ein Jahr in einer Firma, der weder in einer Gewerkschaft noch in einer Tarifverband ist. Die Firma ist eine GmbH & Co. Kg. Mein Arbeitsvertrag ist seit 3 Monaten unbefristet. İm Vertrag ist ein Stundenlohn von 11,50 € vereinbart. Aufgrund von Ünermâßige Produktion und wenige Abnahme des Kunden eurde unsere Abteilung von 3 auf 1 Schicht gesenkt. Ich als Facharbeiter musste meine Abteilung wechseln, und ein ungelernter durfte in der Abteilung bleiben. Num, aufgrund der Versetzung wurde mir gesagt, dass mein Lohn um 1,-€ gekürzt wird bis die Abteilung wieder gut lâuft und ich zurück kann. Ich war dagegen, weil kurz davor stand mir ein Haus zu kaufen. Jetzt wurde mir mit dem letzten Lohn tatsâchlich 1,- gekürzt, also 10,50- bekommen statt 11,50-, ohne einen Ânderungsvertrag zu machen und obwohl ich dagegen war. Jetzt meine Frage, welche Möglichkeiten habe ich dagegen Arbeitsgerichtlich vorzugehen? Stehr ich im Recht und was würde für mich raus springen bei einer Klage? Vielen Dank schonmal im voraus.

Mit freundlich Grüßen

...zur Frage

Lohnkürzung ohne Absprache, wie soll ich nun weiter vorgehen?

Hallo ihr fleißigen Helfer .

Erst mal super Seite hier, hab schon vieles hilfreiches gefunden!

Mein Problem... Seit Januar 2016 bekomm ich 150€ weniger Lohn, ohne Vorwarnung. Als ich nachfragte was da los ist, meinte meine Chefin (sie macht die Buchführung) es sei doch so abgesprochen gewesen. Was nicht so ist. Mein Chef meinte es sei ein Missverständnis und er kümmert sich darum. 1 Monat später fehlten mir wieder 150€ darauf hin meinte mein Chef ich hätte es mir nicht verdient... Als ich dass in einer Diskussion mit ihm wiederlegte, meinte er auf einmal, dass er finanzielle Probleme hat.... Wie oder was soll ich nun tun, um an des fehlende Gehalt (mittlerweile 750€) ran zu kommen? Festen vertrag hab ich keinen, jedoch hab ich davor über 1 Jahr lang des gleiche Gehalt bekommen, da tritt doch dann das Gewohnheitsrecht in Kraft oder? Und ab wann darf ich die Arbeit verweigern oder fristlos kündigen?

Bitte antwortet mir darauf, da ich wirklich nicht weiß was ich machen darf und soll. Dazu kommt, dass ich aus den Fragen der anderen nicht wirklich was hilfreiches herauslesen kann.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?