Kann mein Chef mich wegen Tattoos kündigen?

8 Antworten

Nicht wegen des Tatoos perse, aaber:

Im Einzelhandel repräsentierst du dein Unternehmen vor dem Kunden. Innerhalb gewisser Grenzen kann dein Chef absolut ein angemessenes Erscheinungsbild verlangen.

Im Einzelnen kann man das aber so nicht beantworten....Als Verkäufer in einem Laden für Freizeitbekleidung und Extremsportzubehör ist sicherlich ein Tatoo kein Ausschlusskriterium.

Sofern aber ein "seriöses" Erscheinungsbild erwünscht ist, z.b. in einer Bank, als klassisches Beispiel, kann das eher Probleme geben.

Einfach mal vorher fragen, wie er dazu steht.

Kündigen nicht, aber wenn das Tattoo nicht zu seinem Geschäft passt, kann er dich auffordern eben die Stellen mit entsprechender Kleidung zu bedecken. Selbst im Hochsommer mit Langarm rumlaufen. Verstösst dagegen kann es eine Abmahnung geben - erst dann im Wiederholungsfall die Kündigung

Wenn du es dir so stechen lässt, dass du es mit Kleidung abdecken kannst...
Dann musst du eben z.b. auch damit klar kommen im Sommer einen Pullover zu tragen.

Vor und nach der Kündigung wie Dreck behandelt oder übertreibe ich?

Hallo, liebe Community,

ich bin im Moment total am Ende!

Ich habe 1,5 Jahre in einer kleinen Firma als Sachbearbeiterin gearbeitet. Es lief soweit gut. Allerdings ist der Chef launisch und frustriert und versuchte ständig, Fehler zu finden. Ich war immer sachlich und bin ihm respektvoll begegnet.

Im Juni wurde ich krank und wurde 2 Wochen krankgeschrieben. Der Chef war erbost, als ich ihm die Krankmeldung telefonisch mitteilte. Er schnauzte mich nur an, dass er das aber schriftlich bekomme, was ich selbstverständlich am ersten Tag der AU tat.

Einige Tage später rief er mich an und meinte, er würde das Arbeitsverhältnis gern beenden. Denn er könne nicht davon ausgehen, dass ich nach den 2 Wochen wieder arbeitsfähig sei. Ob ich nicht kündigen wolle. Ich antwortete, dass ich nicht kündigen möchte (auch im Hinblick auf Sanktionen vom Arbeitsamt). Er versuchte trotzdem mich dahin zu drängen, dass ich kündige, was ich natürlich nicht tat. Er wurde daraufhin frech und meinte, er habe wahrlich schon bessere Arbeitnehmer als mich gehabt. Auch habe er das Gefühl, ich fühle mich von ihm manchmal angegriffen. Er unterstellte mir, unter Halluzinationen zu leiden!

Ich konnte nach diesem Verhalten nicht mehr zurückgehen und wurde weiter krankgeschrieben. Schon einen Tag später hatte ich die Kündigung im Briefkasten, die unverschämt formuliert war. Angeblich habe ich mich in Anbetracht meines Alters mehr als unangemessen verhalten, weil ich weiter krankgeschrieben bin!

Ich wurde in dem Schreiben auch aufgefordert, den Firmenschlüssel abzugeben. Also ging ich letzten Donnerstag zum Büro. An der Rezeption saß der Azubi und grüßte mürrisch. Ich hatte ihm vorher am Telefon gesagt, dass ich noch kurz den Chef sprechen möchte, um etwas abzukären. Da der Azubi nicht reagierte, ging ich gleich auf das Büro der Sekretärin zu. Da reagierte der Typ endlich und stürzte in ihr Büro, um mich anzumelden. Kurze Zeit später kam die Sekretärin raus und sagte mir voller Genugtuung, dass der Chef mich nicht sprechen wolle. SIE könne mir aber bestimmt weiterhelfen. Doch natürlich hatte sie keine Antwort auf meine Frage. Ich wurde also vertröstet.

Bis jetzt warte ich auf mein Gehalt für Juni. Auch habe ich keine Gehaltsbescheinigung zugeschickt bekommen, obwohl man mir das letzte Woche noch zugesagt hat!

Bin ich nicht wahrlich wie Dreck behandelt worden?

Ist so etwas normal, wenn einem gekündigt wurde? Schließlich habe ich mir außer der Krankmeldung nichts zuschulden kommen lassen!

Gruß,

Astra

...zur Frage

Lehrerin mit Tattoos und Piercings?

Hallo.:)

Ich bin 15 Jahre alt und besuche zur Zeit noch eine Mittelschule. Später möchte ich mein Abitur nachholen, da ich sehr gern Lehrerin werden würde. Ich liebe es einfach anderen etwas beibringen zu können. Ich möchte gern Grundschullehrerin (bevorzugt) werden, weil ich gern mit Kindern zusammenarbeite. Die Frage ist: Kann ich Lehrerin werden, wenn ich Tattoos und Piercings habe? Also jetzt nicht zu krass, aber halt ein Piercing am Nasenflügel, Anti-Helix (am Ohr), Bauchnabel, Cheek, Sternum (Brustbein), Septum. Und Tattoos weiß ich noch nicht so ganz. Wahrscheinlich nur kleine Schriftzüge. Nun weiß ich nicht, ob ich Lehrerin werden kann, wenn ich so stark gepierct bin. Das Bauchnabelpiercing sieht ja keiner, also dürfte das kein Problem darstellen. Der Anti-Helix und das am Nasenflügel machen vielleicht auch keine großen Probleme. Aber der Rest? Ich will echt gern Lehrerin werden, aber halt auch echt gern diese ganzen Piercings haben. Aber ich will auch keine kleinen Kinder abschrecken. Und noch eine Frage. Wenn ich mir diese ganzen Piercings stechen lasse, kann ich wahrscheinlich keine Grundschullehrerin werden. Aber wäre es möglich, dass ich Lehrerin an einer Mittelschule werden kann?

Danke schonmal im Vorraus.:)

...zur Frage

Tattoos und Piercings als Solzialversicherungsfachangestellte?

Hey Leute :) undzwar geht es darum das ich nächstes Jahr meine Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bei der Deutschen Rentenversicherung antrete. Im 2ten Lehrjahr werde ich 18 und da ich aus einem eher konservativen Elternhaus komme, haben mir meine Eltern weder Piercings noch Tattoos erlaubt. Wenn ich 18 bin wollte ich mir eigentlich 2 Tattoos stechen lassen und 1 Piercing. Das erste Tattoo sollte ein Wort über mein ganzen unterarm sein. Das 2te ein kleines (Durchmesser 5 cm). Und ein Lippenpiercing. Nun wollte ich fragen ob es überhaupt möglich ist in soeinem Beruf Tattoos und Piercings zu haben. Danke für Antworten, falls ihr damit schon erfahrungen gemacht habt. :)

...zur Frage

Tattoos und Piercings als Friseurin?

Hallo ihr lieben ! Da ich bald in meine Ausbildung zur Friseurin gehe (01.08) stelle ich mir die Frage ob das in dieswem Beruf tolleriert wird. Habt ihr schon irgendwie erfahrungen gemacht oder was davon gehört? Darf man in diesem Beruf Tattoos oder piercings tragen? und zwar auch an stellen wo man es NICHT verstecken kann?

Danke schon mal ☺

...zur Frage

muss ich als azubi in anderen Filialen arbeiten?

Hallo,

Ich wollte mal wissen ob ich als azubi von meinem Chef auch in andere Filialen geschickt werden kann, auch wenn es vertraglich nicht vereinbart ist?

...zur Frage

Kann ich bei meiner Ausbildung als Fachlagerist Tattoos und Piercings haben?

Nabend zusammen

Also ich komme bald in eine Ausbildung bei einer kleinen Firma für den Beruf als Fachlagerist (Lagerarbeiter) Aber mein Aussehen nehmen ein paar....drastische Änderungen durch. Tattoos Piercings lange schwarze Haare im grunde so wie mein profil bild. Jetzt habe ich aber von Freunden gehört die bei (anderen) Berufen wegen sowas schwierigkeiten bekommen haben und es sogar kündigungs drohungen gab. Mir wurde nie irgendtwas vorgelegt oder gesagtd as das verbietet und ich hab ja auch keinen Kunden Kontakt also frage ich mich ob ich dafür Probleme kriegen könnte.

Ist das eher von meinem Chef abhängig oder gibt es da ein grundsätzliches verbot oder sowas ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?