Kann mein Chef mich nach meiner Ausbildung an die Firma binden?

4 Antworten

Hi, erst einmal lässt nicht euer Chef euch zur Abschlussprüfung zu, sondern die zuständige Kammer. Und einem Azubi zu kündigen, der die Probezeit hinter sich hat, ist relativ schwierig, dazu müsste er euch schon sehr starke Verstöße nachweisen können. Außerdem hat er den Fehler gemacht, euch Beiden zu drohen, so dass ihr euch den Tatbestand gegenseitig bestätigen könnt. Ich denke, er hat damit auch ein Eigentor geschossen, weil er euch damit ja eigentlich gegen ihn und die Firma aufbringt. Und was will er denn mit dem Vertrag erreichen. Selbst wenn ihr den unterschreibt, könnt ihr euch ja direkt nach der Prüfung was anderes suchen und mit 4 Wochen Vorlauf kündigen. Aber insgesamt erfüllt diese Geschichte schon fast den Tatbestand einer Nötigung. Geht mal zusammen zur Kammer und legt den Fall da. Dann wissen die schon mal Bescheid, wenn er tatsächlich irgendwelche linken Dinger versuchen sollte.

nach der ausbildung ist der ausbildungsvertag zu ende.

dann muss ein neuer arbeitsvertag gemacht werden.

ihr könnt viel sagen das ihr bleibt. aber bindend ist nur der arbeitsvertrag denke ich.

aber wenn ihr sowieso bleiben wollt wieso so denken.

natürlich bildet man aus das man nachwuskräft die gut im betrieb ausgebildet sind halten.

auf der anderen seite gab es mal sowas wie gesellenwanderschaft im handwerk.

Macht ihr welche Seminare auf Kosten der Firma oder Weiterbildungen, dann schon. Ansonsten hat er nicht das Recht dazu und dann sich mit der zuständigen IHK in Verbindung setzen.

Freistellung in der Ausbildung

Soll eine Vereinbarung mit meinem Chef unterschreiben. Bitte hilft mir was das nun heißt?

.....................

wird folgendes vereinbart:

Der Auszubildende wird ab 01.03.2010 bis 30.06.2010 von der betrieblichen Ausbildung beim Ausbildenden, unter Anrechnung seiner Resturlaubstage, unentgeltlich freigestellt. Der Auszubildende verpflichtet sich, die Abschlussprüfung zum Bürokaufmann im 2. Quartal 2010 abzulegen. Die Freistellung von der betrieblichen Ausbildung beim Ausbildenden erfolgt ausdrücklich nur unter der Voraussetzung, dass der Auszubildende die Abschlussprüfung im 2. Quartal 2010 absolviert. Mit Bestehen der Abschlussprüfung endet das Ausbildungsverhältnis am Tag der Abschlussprüfung.

Der Auszubildende verpflichtet sich, die überbetriebliche Unterweisung der Handwerkskammer zu besuchen. Der Ausbildende hat den Auszubildenden auf den weiteren Besuch der Berufsschule hingewiesen.

Alle sonstigen rechtlichen und betrieblichen Inhalte aus dem Berufsausbildungsvertrag vom 23.03.2007 bleiben bestehen.

...zur Frage

Muss ich meine Passwort an Arbeitskollegen hergeben?

Hallo zusammen,

grad bekam ich eine Nachricht über Facebook, wo die Auszubildende unserer Firma will das ich dem PRAKTIKANTEN mein Passwort gebe um so Rechnungen zu stornieren. (bin dort auch Auszubildender)

Das geht auch von dem Zugang der Auszubildenden somit bräuchte er meins nicht.

Nun meine Frage bin ich verpflichtet mein Passwort her zugeben egal wer es verlangt /Auszubildende, Chef ?

Mir ist das ganze nicht so recht da es sich ja um meinem Arbeitsplatz handelt. Zudem habe ich die Befürchtung da sich die Firma kurz vor der Insolvenz befindet und unser Chef oft mal´s krumme Dinger dreht das er eventuell Daten die wichtig für das Insolvenzverfahren sind von meinem Arbeitsplatz aus löscht...

Was kann ich tun Antworten ?

Danke an alle :)

...zur Frage

Gabelstaplerschein absolviert Firma hat bezahlt. Nun musste ich die Ausbildung aus gesundheitlichen Gründen leider abbrechen Habe ich Anspruch auf den Schein?

Hey Leute, wichtige Frage, ich bitte um Rat und Hilfe. 01.09.2016 habe ich eine Ausbildung angefangen und im 3ten Monat also noch in der Probezeit wollte die Firma, dass ich die Gabelstapler Ausbildung bei Ihnen im Haus absolviere, was natürlich die Firma bezahlt worauf ich zugesagt habe. Diese Ausbildung zum Gabelstapler habe ich absolviert und bestanden. Nun musste ich die Ausbildung aus gesundheitlichen Gründen leider abbrechen, jetzt will die Firma den Staplerschein der bei Ihnen vorliegt mir nicht geben. Das war gearbeitete Zeit und schließlich wollte die Firma dass ich den in der Probezeit absolviere da habe ich doch keine Schuld nun möchte ich den unbedingt haben. Wie sieht die Lage aus? Dürfen sie sich eiskalt weigern es mir zu Verfügung stellen?

...zur Frage

Arbeitgeber muss Auszubildende abmelden?

Muss ein Arbeitgeber den Auszubildenden der die Ausbildung vorzeitig abbricht, von der Handwerkskammer schwaben abmelden. Laut meinen Infornationen, kann kein neuer zustande kommen, wenn noch einer aktiv ist obwohl er gekündigt worden ist. Machen Betriebe das weil.sie nicht eine hohe Abbrecherqoute zu haben

...zur Frage

Ausbildung als Koch trotz mehrjähriger Lücke im Lebenslauf?

Hallo,

ich habe eine mehrjährige Lücke im Lebenslauf nach dem Abitur aufgrund einer Psychose, möchte jetzt aber eine Ausbildung als Koch anfangen.Habe ich noch irgendeine Chance eine zu finden? Welcher Chef möchte sich schon solch ein Risiko ans Bein binden.

...zur Frage

Wo findet meine Abschlussprüfung statt?

Wie ist das geregelt?

Ist dies vom Regierungsbezirk abhängig oder wo ich wohne oder dort, wo ich meine Ausbildung absolviere?

Ich komme aus dem Ruhrgebiet - aus dem Bochumer Raum, wenn es eine Relevanz hat. Ausbildung findet in Kreis Unna statt.

Danke fpr eure Hilfe.

LG Bonsai

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?