Kann mein Chef eine Gegenkündigung aussprechen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

mein Chef ist kein netter Mensch. Und ich muss sehr viel arbeiten auf meine Kosten. die Kosten kann ich mir halt sparen denke ich, deshalb möchte ich so schnell wie möglich hier raus und da ich am letzten tag den Novembers mein volles Gehlat bekome möchte ich nun schon kündigen. Noch zwei Wochen länger hier sitzen und auf meine eigenen kosten arbeiten (Fahrkosten etc) sehe ich einfach nicht ein, wenn ich eh gehe...

Maximilian112 28.11.2012, 12:11

es wäre hilfreich wenn Du nicht auf Deine eigene Frage antwortest sondern auf "Antwort kommentieren" gehst

0

Wenn du so kündigst,dass deine Kündigung bis zum 14.12. bei deinem Arbeitgeber vorliegt,kannst du dein Arbeitsverhältnis mit der zweiwöchigen Frist zum 31.12. innerhalb der Probezeit kündigen.

Durch die Kündigung wirst du doch nicht freigestellt. Und ja dein Chef kann dir auch kündigen.

Daniela19890 28.11.2012, 13:55

Doch werde ich. Das wird hier wo ich arbeite grundsätzlich so egregelt.

0

Deine eigene Kündigung gibt Dir keinen Kündigungsschutz. Also kann das dein Chef machen.

Wenn er geizig ist und die Feiertage nicht bezahlen will dann wird er das machen. Warte noch eine Weile mit Deiner Kündigung.

Ich weiß nicht ob das an den Haaren herbei gezogen wirkt, aber ich weiß nicht wie Dein Chef gestrickt ist.

Wenn Du nicht arbeitest, muss er Dich auch nicht bezahlen. Wie kommst Du darauf, dass Du definitiv freigestellt wirst? Ich würd die Kündigungfrist von 14 Tagen an Deiner Stelle einhalten.

Daniela19890 28.11.2012, 12:16

Ok Danke! Freigstellt werde ich definitiv, das war hier immer so.... deshalb bin ich mir da sehr sicher. Dann werde ich fristgerecht zum 15.12. kündigien.

Danke!

0

Warum kündigst du dann nicht einfach erst zu Mitte Dezember? Dann ist das Problem doch vom Tisch. Was meinst du mit, dass du "definitv freigestellt" wirst? Wenn du zu Mitte Dezember kündigst muss er dir danach doch auch kein Gehalt mehr zahlen?!

Daniela19890 28.11.2012, 12:11

Naja da ich eine Kündigungsfrist von 14 Tagen habe, müsste mein Chef mich noch 14 Tage weiterhin beschäftigen und bezahlen. Da es in der Branche hier alleridngs üblich ist, freigestellt zu werden, werde ich ab dem zeitpunkt der Kündigung quasi meinen Schriebtisch räumen müssen.

0
DerCowboy 28.11.2012, 12:21
@Daniela19890

Verstehe nicht, warum das dagegen spricht, zum 31.12. zu kündigen...

0
Daniela19890 28.11.2012, 13:55
@DerCowboy

Ich auch nicht! Das ist ja das problem... und alle sagen hier etwas anderes...

0
  1. November zuzügl. 14 Tage Kündigungsfrist = 15. Dezember

Warum sollte er Dich nach dem 15. noch bezahlen wollen?

Daniela19890 28.11.2012, 12:11

Will er sicher nicht - aber versuchen kann man es doch dachte ich?

Deshalb ja die Frage ob es sinnvoll wäre überhaupt sowas zu probieren oder ob ich gleich zum fristgerechten Termin kündige (also den 15.12.)

0

:-) Darf er das nun oder nicht?

Was wäre denn cleverer von mir? Gleich nur die 14 tage dann kündigen oder zum 31.12?

wenn du kündigst musst du weiter hin arbeiten biszum letzten tag gibt es keinefreistellung dein chef kann dich ach kündigen

Was möchtest Du wissen?