Kann mein Chef den Arbeitsaustritt vorziehen, obwohl ich zu einem späteren Zeitpunkt gekündigt habe?

7 Antworten

Nein, darf er nicht.

Du hältst doch die Kündigungsfrist ein. Die Kündigungsfrist ist die Zeit die man mindestens vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses kündigen muss. Es gibt aber kein Gesetz das besagt, dass man nicht früher kündigen darf.

Wenn Dein Chef Dich jetzt freistellt, muss er Dich bis zum Ende des von Dir angegebenen Beendigungsdatums bezahlen. Du hast alle Fristen eingehalten und er befindet sich jetzt nach § 615 BGB in Annahmeverzug.

Wenn er Dich unwiderruflich freigestellt hat, kann er evtl. noch vorhandene Überstunden und Urlaubsansprüche in die Freistellung einbeziehen. Bei einer widerruflichen Freistellung darf er den Urlaub nicht verrechnen.

Zwingen früher aufzuhören kann Dein Chef Dich nicht. Lass Dich auf nichts ein. Wenn er die letzten Wochen nicht bezahlt, mahne ihn schriftlich ab, fordere ihn unter Fristsetzung zur Zahlung auf und klage notfalls Dein Geld ein.

Aus der Fragestellung geht nicht hervor, dass die Kündigung korrekt formuliert war. Er sagt zwar, dass er die zwei Monate noch arbeiten wollte, aber er schreibt nicht ob er seine Kündigung auch entsprechend formuliert hat.

0

Alle bisherigen Antworten gehen davon aus, dass du deine Kündigung korrekt formuliert hast. Aber in deiner Frage kann ich nicht erkennen, ob das der Fall war oder nicht.

 Was genau hast du denn in deiner Kündigung geschrieben? Hast du eindeutig den 31.03. als Kündigungstermin genannt? Wenn ja, hat sich dein Chef daran zu halten. Hast du nur (sinngemäß) "unter Einhaltung der Kündigungsfrist" geschrieben, ohne ein Datum zu nennen, hast du das Problem, dass deine Kündigung falsch formuliert war. Das wäre dann dir zuzurechnen.

Deshalb bitte mal den genauen Wortlaut deiner Kündigung zitieren.

Ich habe korrekt gekündigt. Also ordentlich und richtig formuliert. Es geht eindeutig hervor zu wann das Arbeitsverhältnis beendet werden soll.

0
@FrauBaum

Gut, dann hat sich dein AG auch daran zu halten. Kommt dein Lohn für den letzten Monat nicht zu dem sonst üblichen Zeitpunkt, halte dich an den Vorschlag von @hexle2. Bei verspäteter Lohnzahlung kannst du außerdem einen pauschalen Verzugsschaden in Höhe von 40,00 € geltend machen (§ 188 Abs. 5 BGB).

2

Auch dein Chef muss sich an die Fristen halten.
Wenn er dich freistellt, muss er natürlich weiterhin den vollen Lohn für die Zeit zahlen.
Wenn deiin Chef dich früher loswerden will, muss dein Chef dir natürlich begründet kündigen.
Ansonsten kommt er nicht aus der Nummer raus!

Wurde gekündigt und freigestellt...

Hey hey hab ein Problem und zwar habe ich einen Termin beim obersten chef. Es ging darum dass ich bis Ende März gekündigt wurde und bis dahin nun freigestellt bin. Das liegt daran dass ich hinter merkwürdigen Sachen gekommen bin und die Abteilungsleitung nun Angst hat dass alles rauskommt. Werde bald mit einer Kollegin zu diesem obersten chef gehen. Ich merke dass alle Angst haben.... Meine Arbeit habe ich immer ordnungsgemäß durchgeführt aber wurde zum Ende der Probezeit gekündigt...da stimmt was nicht...und die Kollegin vor mir hat auch einiges gesehen...was meint ihr??haben wir ne Chance?

...zur Frage

Wann wäre letzter Arbeitstag ?

Arbeitsbeginn war der 15.08. mit einer Probezeit von 6 Monaten innerhalb derer der Vertrag von beiden Seiten mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende gekündigt werden darf. Kündigung ausgesprochen am 30.11. Wann wäre demnach rechtlich der letzte Arbeitstag?

...zur Frage

Arbeit: Kündigung in Probezeit?

Wenn man in der Probezeit gekündigt wurde mit 2 Wochen Frist.

Muss man die 2 Wochen dann noch arbeiten? Oder wird man in der Regel in bezahlten Urlaub oder bezahlt freigestellt?

Wie geht ein Arbeitgeber in der Regel nach einer Kündigung mit dem AN um?

...zur Frage

Kündigung während der Probezeit, Frage zu 2-Wochen Frist?

Ich habe mich dazu entschlossen mein Arbeitsverhältnis während der Probezeit zu beenden. Im Netz habe ich gelesen, dass die 2-Wochen Frist taggenau einzuhalten ist. Meine Frage an dieser Stelle:

Ich möchte gerne zum 31.01. kündigen. Die Kündigung möchte ich gerne morgen, 08.01. kundtun. Kann ich morgen schon zum 31.01. kündigen, oder kann mein Arbeitgeber die Kündigung zum 22.01. vorziehen? Sollte ich lieber noch bis Ende nächster Woche warten, um zum Ende Januar kündigen zu können? Kann ein AG überhaupt eine Kündigung von der Frist her vorziehen?

Danke euch.

...zur Frage

Fristlose Kündigung wann?

Meine chef hat uns vor zwei Wochen fristlos gekündigt. Wann muss er mir die kündigung einreichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?