Kann mein Arbeitgeber mir plötzlich kein Urlaubsgeld zahlen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Zur Ergänzung: Ich habe zwei Jahre in Folge Urlaubsgeld bekommen, vertraglich wurde dieses auch unter sonstiges festgehalten. Seit einiger Zeit hat es eine unserer Aushilfen geschafft Intrigen zu spinnen und nun soll mir der Job weggenommen werden. Da die Stimmung nicht gut ist in unserer Firma und ich jederzeit mit der Kündigung rechnen muss, habe ich nächste Woche einen Termin beim Anwalt. Mein Urlaubsgeld habe ich diesen Monat nicht überwiesen bekommen. Darf dies passieren ohne jegliches Gespräch oder ähnliches?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
30.06.2016, 12:27

definitiv NEIN !

0

Kommt draruf an. Wenn er das bisher einfach so gemacht hat, dann kann er das, weil in vielen Verträgen steht, dass die Zahlung freiwillig ist und auch der regelmäßige Erhalt keine Verpflichtung für ihn darstellt.

Ist allerdings das Urlaubsgeld Teil eines Tarifvertrags geht das nicht mehr so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urlaubsgeld ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers! ABER wird dreimal in folge Urlaubsgeld gewehrt ist es auch für die kommenden Jahre fällig (Gilt übrigens auch für Weihnachtsfeiern)
Außer ihr müsst/mußtet etwas unterzeichnen das besagt das alles auf freiwilliger Basis vom AG bewilligt worden ist. (Das auch im AV stehen kann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Urlaubsgeld arbeitsvertraglich, durch anwendbaren Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung geregelt ist, muss der AG auch bezahlen. Er kann nicht einseitig auf einmal die Zahlung einstellen.

Kann es sein, dass nur Du kein Urlaubsgeld bekommen hast, weil Du mit Deinem AG "Zoff" hast? Wenn ja, geht das schon mal überhaupt nicht.

Hier geht es um den Gleichbehandlungsgrundsatz. Der AG darf einzelne AN nicht benachteiligen (davon mal abgesehen dass die Zahlung von Urlaubsgeld ja vertraglich vereinbart ist).

Lies mal hier:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Gleichbehandlung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rumpsteak2015
30.06.2016, 12:51

ich sollte noch erwähnen, dass ich leider an keinen Tarifvertrag gebunden bin, da wir ein Kleinunternehmen sind. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld wurde in meinem Vertrag unter "zusätzliche Leistungen" schriftlich festgehalten!

0

Urlaubsgeld ist freiwillig. Schau in deinen Arbeitsvertrag, da müsste es drin stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
30.06.2016, 12:25

kennst du die Bedeutung von "plötzlich" ?

0
Kommentar von wurzlsepp668
30.06.2016, 12:31

wurde doch durch den Fragesteller bestätigt, dass es im Vertrag festgehalten wurde ...

1

Soweit ich weiß: Wenn nichts im Vertrag steht, hat man erstmal keinen Anspruch darauf. ABER wenn er dir einmal Urlaubsgeld gezahlt hat, hast du einen Anspruch darauf, dass er dir das weiterhin zahlt. Ich müsste jetzt auch erst googlen, aber bin der Meinung, dass ich das mal gelesen hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rumpsteak2015
30.06.2016, 12:33

ich weiss, dass man Anspruch hat, wenn Urlaubsgeld 3 jahre in folge gezahlt wurde.....mir geht es darum, ob er es einfach streichen kann ohne ansage, dass er es zwei jahre gezahlt hat und jetzt aus persönlichen gründen nicht mehr tut......das es in der regel eine freiwillige Leistung ist, ist mir schon klar......

0
Kommentar von DeMonty
30.06.2016, 12:35

das meine ich ja damit, dass er das, vor allem nicht ohne Vorankündigung, nicht machen darf!

0
Kommentar von DeMonty
30.06.2016, 12:36

er MUSS dann die nächsten 3 jahre das urlaubsgeld bezahlen mit dem vermerk, dass es dann eingestellt wird.

0

Urlaubsgeld ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers.

Wenn das nicht vertraglich festgelegt ist, kann er die Zahlung jederzeit einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rumpsteak2015
30.06.2016, 12:34

unter sonstiges haben wir ja festgehalten: freiwillige Leistung Urlaubsgeld!

mir geht es darum, ob er es ohne ansage und aus persönlichen gründen nicht zahlen darf, obwohl er es zwei jahre zuvor getan hat

0

Ein Urlaubsgeld ist immer eine freiwillige Zahlung, und kann auch eingestellt werden.

Arbeitgeber machen das aber nicht einfach so, da es ja für das Arbeitsklima und die Motivation der Mitarbeiter nicht gut ist.

In Fällen wie eine schlechte Wirtschaftliche Situation ist dies aber schon möglich und wie gesagt auch rechtens, da es eine freiwillige Zahlung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
30.06.2016, 12:46

da das Urlaubsgeld jedoch im Arbeitsvertrag erwähnt ist .....

MUSS es bezahlt werden

0

Kann er. Der AG ist nicht verpflichtet, Urlaubsgeld zu zahlen. Du hast da grundsätzlich kein Anspruch drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
30.06.2016, 12:26

noch eine völlig unqualifizierte Antwort !

0
Kommentar von wurzlsepp668
30.06.2016, 12:31

steht aber lt. Sachverhalt im Arbeitsvertrag ....

und IST somit zu zahlen

0

ohne Informationen zu deinem Arbeitsvertrag und der vergangenen Jahre

ist keine Auskunft möglich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?