Kann mein Arbeitgeber mich zwingen, trotz Bandscheibenvorfall, schwere Tätigkeiten auszuüben?

3 Antworten

Eigentlich nicht, er hat ja die Bestätigung vom Arzt das er keine, oder nicht viel schwere Dinge heben darf, wenn der Chef des trotzdem verlangt kann man des normalerweiße verweigern, auch wegen der anderen arbeit die noch zu verrichten währe die er ja machen könnte. Zur not könnte man den Chef verklagen, aber dadurch würde sich des Arbeitsklima mit ihm schon drastisch verändern, doch ist nicht die Gesundheit als erstes bevor der Job kommt?

Nei er sollte die Tätigkeit nicht ausführen, er hat ein ärtzliches Attest dafür,so das der Chef sich nicht drüber hinwegsetzen kann. Im Gegenteil dein Freund macht noch den Dummen wenn er sich dabei wieder verhebt oder nochmal einen Bandsch.vorfall kriegt - dann zahlt die Kasse/versichrung nämlich auch nichts mehr. Wendet euch mal an einen Integrationsfachdienst oder an die Berufsgenossenschaft.

zuständig müsste das "integrationsamt"(früher:versorgungsamt) sein. einfach ´mal dort anrufen und den fall schildern. die müssten weiter helfen können. eine gute auskunft gibt sicher auch das gewerbeaufsichtsamt deiner nächstgelegenen stadt. gruß naibaf8989

Kündigungsfrist: 4 Wochen zum Monatsende, was heißt das genau?

Hallo,

in meinem Vertrag von meinem ersten Arbeitsverhälnis nach der Ausbildung steht: 4 Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende.

Was heißt das jetzt genau?

Vielen Dank.

...zur Frage

Muss ich fragen meines ehemaligen Arbeitgebers zu Arbeit beantworten

Ich habe bei meinem ehemaligen Arbeitgeber gekündigt und befinde mich nun in einem neuen Angestelltenverhältnis.

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat mich nun kontaktiert und fragen bezüglich bestimmte Tätigkeiten gestellt die ich damals ausgeführt habe.

Konkret ging es darum wie in bestimmten zur Arbeit verwendenten System Änderungen vorgenommen werden und wie meine Zugangsdaten für bestimmte Systeme lauteten die ich für meine Arbeit damals benutzt habe (auf die ich aktuelle keinen Zugriff habe, die die Daten auf meine Arbeitsrechner abgespeicher waren).

Bin ich verpflichtet meinem ehemaligen Arbeitgeber diesbezüglich Auskunft zu geben?

...zur Frage

Was führt alles zu einem Bandscheibenvorfall?

Mein Vater klagt seit Wochen schon über rückenschmerzen und meint dass es manchmal im arm kribbelt. Ich glaube das es ein vorreiter auf einen Bandscheibenvorfall ist. Zum artz gehen will er nicht erst wenn es schlimmer wird.

Nun die Frage welche tätigkeiten und Faktoren führen alles zum BSV? Harte Matratzen, zuviel Sport, zuviel Sitzen oder schwere gewichte heben? Kann man selbst durch intensiven Sex einen BSV bekommen? Ich weis nur dass es einer bekannten meiner mutter passiert ist, dass sie früh aufgestanden ist und hatte dann einen Bandscheibenvorfall? Ich glaube das aber nicht, denn von nix kommt nix. Es ist ja im Urlaub passiert und Ich würde sagen sie muss die nacht vor dem BSV ziemlich wilden sex gehabt haben weil anders kann ich mirs nicht erklären? Was meint ihr?

...zur Frage

Hallo! Bin Kraftfahrer. Soll ich auch andere Arbeit machen?

In dem Arbeitsvertrag steht: ...wird als Kraftfahrer eingestellt. Der Arbeitsnehmer verpflichtet sich, im Bedafsfall, auch andere ihm zumutbare Tätigkeiten im Betrieb zu übernehmen. Wie sind "ihm zumutbare Tätigkeiten" zu verstehen???? In der Firma ist nichts zu fahren, wird aber andere körperlich schwere Arbeit angeboten. Kann ich die ablehnen ???

...zur Frage

Kündigung/Aufhebungsvertrag nach Aussteuerung

Hallo,

ich bin seit Anfang 2013 arbeitsunfähig. Nun kommt es im August 2014 zur Aussteuerung durch die Krankenkasse. Ich werde aber vorher über diesen Zeitpunkt hinweg zur Reha fahren. Mit Rückkehr von der Reha muss ich mich arbeitslos melden, um Arbeitslosengeld 1 beziehen zu können. Es wird sowohl von meiner Seite aus, als auch von Seiten meines Arbeitgebers NICHT auf eine Weiterbeschäftigung in meinem alten Bertieb plädiert. Höchstwahrscheinlich werde ich nach der Reha meine alte Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen ohnehin nicht wieder aufnehmen können. Meine Frage jetzt: In welcher Form sollte das Arbeitsverhältnis beendet werden?

Habe von zwei Möglichkeiten gehört:

Die eine ist ein Aufhebungsvertrag, welchen ich aber nur bei definitiv festgestellter AU in meinem alten Beruf unterzeichnen darf, da sonst eine Sperrzeit des Arbeitsamtes kommt.

Die zweite wäre die Abgabe des Direktionsrechts an das Arbeitsamt, wobei das Beschäftigungsverhältnis endet, aber das Arbeitsverhältnis bleibt. Nun steh ich - ehrlich gesagt - ziemlich bedeppert da, da mein Arbeitgeber langsam wissen will, woran er ist; vom Arbeitsamt bekomme ich dazu aber keine Infos)

Soweit ich weiß, steht mir für 2013 auch noch der gesamte Resturlaub und für 2014 anteilig Urlaub zu. Inwieweit wird und in welcher Form wird dieser dann ausgezahlt?

...zur Frage

Ich hatte einen Unfall beim Sportschießen und habe mir den kleinen Finger im Gewehr eingeklemmt. Kann mein Arbeitgeber mich zur Arbeit zwingen?

Ich mache eine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind und bin momentan im ersten Lehrjahr. Ich habe meinen Arbeitgeber über den Unfall informiert. Am nächsten morgen rief sie mich an und wollte mich zur Arbeit zwingen. Ich habe gesagt, dass ich am Nachmittag einen Arzttermin habe und nicht kommen kann, da ich ziemliche Schmerzen habe. Meine Arbeitgeberin hat gemeint ich könne doch Arbeiten machen, die mich nicht körperlich belasten. Meine Frage, kann sie mich zur Arbeit zwingen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?