Kann man zum Reiten "normale" Stiefel verwenden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://images.esellerpro.com/3508/I/31/030153black2-ladies-salt-pepper-chelsea-ankle-slipon-boots-shoes-baronjon-fashionbrandsonline-sohoheels.jpg

ich nehme mal an, sowas in der art. kannst du zum reiten problemlos anziehen. wenn du sie ohne chaps verwendest, müsstest du aber eine full length reithose haben.

reitstiefeletten aus kunstleder oder gummi kosten aber auch nicht mehr, als normale stiefeletten aus dem schuhladen - oft auch weniger.

danke fürs sternchen.

0

Im Prinzip gibt es mehrere Kriterien, die einen guten Reitschuh ausmachen:

1. Er hat einen Absatz von mindestens 10 mm, damit man nicht nach vorne durch den Bügel rutschen und hängen bleiben kann im Falle eines Sturzes.

2. Er hat eine relativ steife Sohle, die einem ein bisschen die Fußsohlenmuskulatur entlastet durch ihre Steifigkeit. Allerdings ist das schon wieder eine Frage des Trainings. Durch tägliches Reiten ausgebildete Muskulatur kriegt fast nicht mehr mit, ob man in einem Schuh mit weicher oder steifer Sohle unterwegs ist und manche Reiter bevorzugen sogar irgendwann die weiche Sohle.

3. Die Schnürung ist entweder feinst oder nicht vorhanden oder so abgedeckt, dass man sich auch damit nicht im Steigbügel verhängen kann.

4. Der Schaft ist so aus dem Schuh geschnitten, dass das Fußgelenk beim Federn eher unterstützt wird als "alleine gelassen".

5. Er hat praktisch kein Profil. Genial zum Umsetzen des Fußes im Steigbügel (bisschen weiter außen oder innen an der Trittfläche auftreten z.B.) sind sogar glatte Ledersohlen. In jüngerer Zeit sieht man aber auch wieder das Profil Einzug halten bei Reitschuhen, weil eben doch viele dieser Schuhe nicht ausschließlich auf dem Pferd getragen werden und man am Boden mit zu glatter Sohle schon auf der Hut sein muss.

Wenn das ein anderer Schuh erfüllt, kann man auch mit jedem anderen reiten. Mein Alltags-Reitschuh ist beispielsweise neuerdings ein Bergschuh. Damit schone ich meine tollen, immerhin bereits 20 Jahre alten Reitstiefel, dass sie noch länger aussehen wie neu. Außerdem kann ich mit dem Bergschuh direkt von zuhause in den Stall, dort auf's Pferd ohne ein einziges Mal Schuhe wechseln zu müssen. Die Sohle ist steif, hat einen Absatz, die Schnürung kann ich mit der Hose oder mit Chaps verdecken und das Fußgelenk ist schön gefasst.

Sollte ein Schuh mal einen Reißverschluss haben, sollte der nicht innen sein, wie man es bei Alltagsschuhen gerne mal hat, da würden die Fellhaare des Pferdes drin hängen bleiben.

du kannst ganz normale Schuhe benutzen, solltest aber aufpassen das da nicht zu viel dran "rumhängt". Es darf sich halt nichts im Sattel verheddern. Wenn dein reiten aber irgendwann mal professioneller wird würde ich anständige Reitstiefel verwenden. Wenn du dir trotzdem noch unsicher bist frag doch einfach mal (d)eine reitlehrerin :) ich bin am Anfang auch mit Turnschuhen geritten;)

Turnschuhe sind gerade am Anfang extrem gefährlich. Ein Schuh zum reiten muss stabil sein, über den Knöchel gehen und einen kleinen Absatz haben.

2

grundsätzlich können es auch "normale" stiefel sein. man muss nur darauf achten, das der Reitstiefel oder -Schuh einen Absatz hat, damit man bei einem Sturz nicht durch den Steigbügel rutscht und somit hängen bleibt.

vielleicht spielt das material noch eine rolle. das müsstest du vielleicht genauer "untersuchen". ich gehe davon aus, das Reitstiefel aus dem Fachhandel entsprechend robuster sind

Natürlich können es auch ganz normale Stiefeletten sein. Du solltest nur darauf achten, dass ein kleiner Absatz (trotzdem flach) dran ist, damit dir im Ernstfall nicht die Steigbügel über die Ferse rutschen und du hängen bleibst.

Was möchtest Du wissen?