kann man zu viel empathie haben?

2 Antworten

Zuviel Empathie umschreibt eine Hochsensibilität. Das ist weder in der Pubertät etwas unnormales noch ist das ein klinisches Krankheitsbild. Das ist einfach eine verstärkte Reizaufnahme.

suche dir einen der sich kaum in andere hineinversetzen kann,und spreche mit ihm darüber ;)

Was kann ich gegen meine Eltern unternehmen?

Also ich bin 16 Jahre alt und lebe bei meinen Eltern aber ich kann es nicht mehr ertragen denn sie lassen mir keine Freiheiten. Zum Beispiel gehe ich arbeiten aber sie händigen mir nur die Hälfte meines Geldes auf und sagen sie bewahren es für mich auf aber wenn ich mir damit etwas kaufen will muss ich sie zuerst fragen und sie sagen meistens nein ( es sei denn es ist billig und sie wollen mir auch kein eigenes Konto geben ). Zudem lassen sie mir auch keine Freiheiten und zwingen mich 3-mal die Woche zur Kirche. Sie lassen mich nicht in der Woche mit Freunden raus. In der Schule läuft es gut falls ihr denkt es wäre eine Strafe. Sie behandeln mich einfach wie ein kleines Kind und erinnern mich daran das ich mir die Zähne putzen soll, sagen mir das ich zu spät komme obwohl es gar nicht stimmt und nehmen mir mein Handy nachts weg was auch mein einziges Elektronisches Gerät ist. Sie versuchen mir auch beizubringen nicht zu lügen und nicht Sachen anzufassen die mir nicht gehören ( ich klaue nicht aber ich benutze ungefragt die Sachen meiner Eltern und es stört meine Eltern nicht aber meinen Bruder und er ist wie ein 3 Erziehungsberechtigter ) aber ich erwische sie wie sie andere anlügen wenn sie keine Lust haben mit Ihnen zu telefonieren oder einfach mein Zimmer durchsuchen. Ich will einfach wissen was ich machen kann und mit ihnen reden hilft nicht, denn das habe ich schon versucht. Ich würde am liebsten sofort ausziehen oder mit 18 aber ich will noch zur Schule mein Abi machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?