Kann man zu Oft geblitzt werden?

7 Antworten

Wenn das jemandem auffällt, kann durchaus eine Medizinisch-Psychologische-Untersuchung angeordnet werden, denn wer regelmäßig Vergehen begeht, dessen Eignung zum Führen eines Kfz ist durchaus mehr als zweifelhaft. 

In der Praxis wird dies aber eher selten vorkommen. Auch müsste man die Knöllchen immer von der selben Behörde bekommen, denn die werden nicht zentral erfasst. Und dann müsste die betroffene Behörde auch noch etwas unternehmen. 

In Berlin gab es mal so einen Fall, 127 Park-Knöllchen plus 17mal geringfügig zu schnell und der Lappen war für lange Zeit weg. 

(AZ.: VG 4 L 271.12)

Es kommt drauf an, mit was für einem Tempo du geblitzt wirst.

Wirst du z. B. innerhalb einer bestimmten Zeit zwei mal mit 21 km/h oder mehr erwischt musst du schon den Führerschein abgeben.

Wirst du jedes mal mit 5-9 km/h etc. erwischt hat das keine Auswirkungen. es sei denn du wirst wirklich jede Woche geblitzt. Irgendwann gibt es dann auch dafür ärger.

Wenn es alles im Verwarngeldbereich ist, passiert nicht. Wenn es über 21 km/h zu schnell sind und sie erwischen Dich in kürzerer Zeit zweimal, kann passieren, daß die Strafe verdoppelt wird.

PS: Wie schafft man es, einmal pro Woche geblitzt zu werden? Ich fahre 60.000 km im Jahr, bin auch kein notorischer Schleicher, aber vielleicht alle drei Monate kommt mal so ein 10 Euro Strafzettel oder auch mal 20 Euro...

Irgendwas machst Du falsch...

Was möchtest Du wissen?