Kann man zu Lebzeiten das Erbe, schon vorher ausschlagen?

9 Antworten

Nein, das wäre dann ein Erbverzicht, was einen Vertrag darstellt und notariell beurkundet werden muss (für das minderjährige Kind geht es ohnehin nicht ohne Mitwirkung des Familiengerichts). Zudem würde das gar keinen Sinn machen, denn man kann ja immer noch bei Eintritt des Erbfalls ausschlagen und man weiß nie, wie die Vermögenssituation der Mutter dann aussieht.

Jain. Der Erblasser kann natürlich nicht ausschlagen, sondern per Testament einen Erben einsetzen oder Personen ohne Einsetzung eines Erben enterben.

Will der Erblasser den potentiellen Erben das Ausschlagen ersparen, kann er alle gesetzlichen Erben mit Ausnahme des Fiskus enterben.

Allerdings ist bei extrem vielen Schulden die Frage, ob nicht eine Privatinsolvenz die bessere Wahl ist. Im Todesfalle geht die Privatinsolvenz automatisch in eine Nachlassinsolven über, so das die Erben nicht für die Schulden haften müssen.

Nein,das geht nicht.

Ein Erbe kann erst nach dem Tode ausgeschlagen werden.
Der Ältere kann sich als Vormund für den jüngeren anbieten, und damit ggf. das Erbe für beide ausschlagen.

Mit Gruß

Bley 1914

Was möchtest Du wissen?