Kann man "zu heiß" baden?

3 Antworten

Leider kann ich Dir jetzt keinen zitierbaren Text aus dem Ärmel schütteln (bin eh kurzärmelig), aber wenn man Ratgebertipps glaubt, dann sind Bäder um die 40° Celsius schlecht für den Kreislauf. Wie wär's denn mit einer kalten Abschlussdusche (zumindestens Beine und Arme) wie nach einem Saunagang? Das müsste Dir gut tun. Petri Heil soust

10

gähnt uuuhi.. jetz bin ich schon wieder trocken ^^ ich merks mir für's nächste Mal... Stimmt... nach der Sauna springt man ja auch immer ins kalte Wasser.

Aber danke für die fixe Antwort :D

0

"Du bist als Kind zu heiß gebadet worden!" - sagt man zu jemanden, den man nur für mäßig intelligent hält.

Zunächst einmal finde ich Dein Tag "Quietscheentchen" Klasse! Gehst Du immer mit Quietscheentchen baden?? ;-)

Nicht umsonst gibt es den Spruch "Dich hat man wohl als Kind zu heiß gebadet?!", der ausdrücken soll, daß man bereits einige Schädigungen davongetragen hat.

"Zu" heiß baden (das heißt über 40°) kann bei kreislauflabilen Menschen sogar zu Ohnmacht führen. Da sich die Blutgefäße massiv weiten, kann der Blutdruck stark absacken und das verträgt nicht jeder. Bei Frauen kommt ggf. noch die unschöne Bildung von Besenreisern dazu, und den womöglich vorhandenen Krampfadern tut es auch nicht gut.

Nach einem heißen Bad eine kalte Dusche ist prima für den, der es verträgt.

43

Bei Männern gibts das auch. Spreche aus eigener Erfahrung.

0

Was möchtest Du wissen?