Kann man Zahnfleischverlust medizinisch korrigieren?

4 Antworten

Korrigieren kann man das nur chirurgisch durch ein Schleimhauttransplantat. Das ist aber eine Privatleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Viele Menschen haben freiliegende Zahnhälse und haben keine Probleme damit. Man muss also nicht zwingend operativ eingreifen. Aber das ist letztendlich deine Entscheidung. Möglich ist es jedenfalls.

Zwar habe nicht ich persönlich, aber eine Freundin im nahen Bekanntenkreis gleiche Erfahrungen gemacht. Ein Chirurg in einer Zahnklinik hatte bei ihr damals wegen gleicher Problemlage die freiliegenden Zahnhälse mit einer Zahnfleischtransplantation wieder bedeckt. Es ist also der Theorie nach tatsächlich möglich. Ob bei dir eine solche Notwendigkeit besteht und fachmännisch bestätigt wird solltest du dann, wie du bereits erwähntest, bei einem Arzt nachfragen.

zahnfleischrückgang ist ein normaler prozess, welcher zeigt das du immer gut geputzt hast. und lieber freiliegende zahnhälse welche man auffüllen kann oder gut mit fluor versorgt als puterrotes angeschwollenes zahnfleisch, vielleicht wirken die zähne dann nicht so lang, doch man hat meistens tiefe taschen welche sich mit bakterien füllen , sich dann entzünden und den konochen angreifen welches dann dazu führt das die zähne locker werden.

also hat es schon seinen grund warum das keine kassenleistung ist , es ist medizinisch einfach nicht notwenidig, vielleicht sogar schlecht.

tipp: zahnbürste nicht nass machen so entsteht durch den speichel ein konzentrierter schaum. die inhaltsstoffe der zahncreme gelangen erst nach 4 minuten in die zähne. also 2-3 minuten putzt man in der regel, danach nicht mit wasser umspülen sondern nur ausspucken damit der schaum weiter einwirken kann. optimal ist vor dem zähneputzen eine munddusche zu verwenden. welche den groben schmutz entfernt und das zahnfleisch massiert. dann kann man in der zeit wo die zahncreme weiter einwirkt die zwischenräume reinigen ( am besten mit einer interdentalbürste z.b CURAPROX oder tepe ). zum schluss ein selbstgemachtes mund wasser aus 5 tropfen teebaumöl 2- 3 tropfen japanisches heilpflanzenöl ( um den geschmack zu kompensieren ) mit etwas wasser mischen und anschließend damit spülen und gurgeln. wenn das zahnfleisch blutet sollte man in der regel nicht schonen, denn dann gerät man in einen teufelskreislauf. das zahnfleisch wird nicht richtig massiert , beläge so nicht richtig entfernt und das zahnfleisch wird nicht richtig durchblutet und hört dann garnicht mehr auf zu bluten. achja bei der zahnbürste eine mit kurzem kopf und gradem borstenfeld nehmen, z.b die elmex 29. so jetzt ist aber gut, das war ja schon fast ne komplette MHA. hab doch eigentlich urlaub ! ;o) die zahnprophylaxe verfolgt mich ;o)

Was möchtest Du wissen?