kann man wenn man mit einer hauptschulempfehlung in die realschule kommt...wiederholen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also zunächst entscheidet das nicht die Lehrerin, sondern die Notenkonferenz!

Aber gut, es stellt sich daneben, die Frage, ob es Sinn macht auf der Realschule weiterzumachen. Ich würde das an eurer Stelle nicht erzwingen, denn es wird vermutlich eine Wackelpartie bis zum Abschluss, den man vielleicht mit sehr viel Glück und mit schlechten Noten besteht. Im schlechtesten Fall muss man später trotzdem auf die Hauptschule oder geht sogar ohne Abschuss von der Schule ab!

Tja - es gibt noch viel schlimmeres als einen Hauptschulabschluss, nämlich keinen Abschluss!

Vielleicht hilft auch mein Artikel zum Übertritt:

http://schukiju.de/uebertritt/elternwille.html

Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung! (:

Nach der sechsten Klasse ist das in der Tat in einigen Bundesländern ganz kritisch -

Ich weiß, das es bei meiner Nichte so war, dass man nach der 5. Klasse nicht sitzen bleiben konnte (ebenfalls Realschule) - aber nach der 6. gnadenlos ''runtergestuft'' wurde, alles, was mit Hauptschulempfehlung auf Elternwunsch auf Real war und es nicht schaffte ...

Da war das rechtens und wurde auch so durchgesetzt - allerdings kann das im nächsten Bundesland schon wieder ganz anders aussehen.

das ist doch nur eine Empfehlung der Lehrerein. Wenn dein Sohn das schafft und an sich glaubt, dann kann er auf der Realschule bleiben, glaube ich. Ich wohne in america und kenn mich nicht so gut aus hier...

Frage komplett falsch verstanden!

Trotzdem: Er kann wiederholen, ja! Aber die 6. Klasse... Naja dafür kenne ich Ihren SOhn zu schlecht, um darüber zu urteilen.

doch klar kann er sitzen bleiben!! das ist nicht die entscheidung der lehre. rede am besten mal mit dem schulleiter.

Was möchtest Du wissen?