Kann man, wenn man in Deutschland geboren ist, aber abgeschoben worden ist und trotzdem wieder nach Deutschland will, hin gehen und eine Ausbildung machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Leute, das ist ein Dilemma. Das Mädchen ist hier geboren und 14 Jahre lang in D aufgewachsen. Und dann hat man sie mit ihrer Familie abgeschoben in ein ihr unbekanntes Land, das ihre Heimat sein soll. Freunde, vertraute Umgebung... weg über Nacht! Schuld daran sind die Behörden, die die Duldungen ins Endlose ausdehnen.  

Ich verstehe deinen Wunsch. Du musst von deinem Land aus Kontakt mit dem Deutschen Konsulat aufnehmen. Hast du noch Beziehungen hier zu Deutschland? Eventuell bewerben für Berufe, in denen man in D schlecht Azubis findet: Krankenschwester, Altenpflegerin, Hotelgewerbe ...

Wenn du hier bei deinem Antrag eine Zusage vorlegen könntest, würden deine Chancen auf Einreise und Ausbildung steigen. Allerdings ohne deine Familie, das muss dir klar sein. Also musst du volljährig sein. 

Einfacher geht es über ein Studium, bei dem du hier studieren könntest. Doch ist die Aufenthaltsberechtigung mit Ende der Ausbildung/Studium auch zu Ende. Das löst langfristig nicht wirklich dein Problem, oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Du kannst nicht einfach nach Deutschland zurückkehren.

Dazu brauchst du erst eine Aufenthaltserlaubnis. Und diese wirst du mit Einreisewunsch aus dem Kosovo nicht erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ius soli

Das ius soli (wörtlich: Recht des Bodens) verknüpft den Erwerb der Staatsangehörigkeit mit dem Geburtsort und wird auch als Geburtsprinzip oder Geburtsortsprinzip bezeichnet. Seit dem 1. Januar 2000 gilt es in Deutschland neben dem Abstammungsprinzip.

Voraussetzungen des ius soli sind:

- Geburt des Kindes in Deutschland,

- ein Elternteil hält sich seit acht Jahren rechtmäßig in Deutschland
auf und ist freizügigkeitsberechtigter Unionsbürger oder
gleichgestellter Staatsangehöriger eines EWR-Staates oder besitzt eine
Aufenthaltserlaubnis-EU oder Niederlassungserlaubnis.Das Kind
muss sich bei Erreichen der Volljährigkeit zwischen der deutschen
Staatsangehörigkeit und der ausländischen Staatsangehörigkeit
entscheiden.

Da ihr abgeschoben wurdet gehe ich davon aus, dass Deine Eltern sich nicht rechtmäßig in Deutschland aufgehalten haben und Du somit keine Deutsche Staatsangehörigkeit erworben hast.

Du könntest höchstens Antrag auf Einwanderung stellen. Dieser Antrag kann natürlich auch abgelehnt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, da du offenbar keine deutsche Staatsbürgerschaft hast (warum eigentlich nicht) wird das schwierig. Ihr siet abgeschoben wurden das heisst es gab keine Grundlage für deine Familie in Deutschland zu bleiben. Das wird sich in der Zwischenzeit nicht geändert haben. Du kannst mal nachfragen (ich vermute deutsche Botschaft) und den Status klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Kosovo einmal Mitglied der EU ist, gilt die Arbeitnehmerfreizügigkeit.

Aber die beste Variante wäre, wenn du dich bei einer deutschen Auslandsvertretung genauer erkundigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst wenn Kosovo in der EU und Schengen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ein Pass/Perso hast du 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?