Kann man, wenn man hier als Ausländer arbeitssuchend ist, in die gesetzliche Krankenkasse?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In dem Moment, wo er sich arbeitssuchend meldet, ist er auch arbeitslos. Er bekommt dann schon ALG und dann wird auch der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt.

Was anderes wäre es, wenn er einen gut bezahlten Beruf kündigt, um hierher zu ziehen, dann kann das Arbeitsamt hier sich weigern, zu zahlen.

Am besten fragst Du beim Jobcenter nach ,bevor er hierher zieht und ich mich irre.

lg Lilo

Man kann und muss sich hier in Deutschland immer krankenversichern. Wenn er Rücklagen hat, nimmt ihn da jede Versicherung auf - er muss es halt bezahlen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunterbunt23
19.06.2017, 13:47

In dem Moment, wo er sich arbeitssuchend meldet, ist er auch arbeitslos. Er bekommt dann schon ALG und dann wird auch der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt.

Die Fragestellerin hat aber explizit darauf hingewiesen, dass er kein Alg vom deutschen Arbeitsamt sondern aus dem Ausland erhält. 

Man kann und muss sich hier in Deutschland immer krankenversichern.

Gilt nur, wenn man keine KV aus dem Ausland hat, die auch hier gilt, z.B. die eines EU-Bürgers.

Wenn er Rücklagen hat, nimmt ihn da jede Versicherung auf - er muss es halt bezahlen können.

Nein, das ist keine Sache des Geldes (zum Glück!). Es wird ihn diejenige KK aufnehmen, deren Vorraussetzungen er dafür erfüllt. Für gesetzliche KK ist die Vorraussetzung gesetzlich im SGB V geregelt. 

0

Aus welchem Land kommt er: EU-Land oder Nicht-EU-Land? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reg7r
20.06.2017, 13:14

Er ist Franzose, hat aber die letzten Jahre in der Schweiz gelebt und gearbeitet

0

Was möchtest Du wissen?