kann man wenn krank ist dann wird baby behindert?

13 Antworten

Du solltest mit deinem Arzt über deine Sorgen sprechen. Er kann dir sagen was gefährlich ist ( zb Röteln) und was nicht schlimm für das Baby ist ( einfache Erkältung) .Und er kann dir auch sagen, welche Meidkamete du nehmen darfst und welche nicht. Nötigenfalls, wenn deine Ängste wirklich sehr groß sind, kann er dich auch an einen Psyscholgen überweisen.

Wie gesagt lass dich bitte von deinem Frauenarzt da mal genau aufklären.

Ich selber hatte damals während der Schwangerschaft auch mal eine Magen-Darm_grippe und sogar starke Depressionen ( FA war zugleich auch Psyschotherapeutin) und musste sogar Medikamente einnehmen ( hier wurde dann antürlich drauf geachtet das sie dem Kind möglichst nicht schaden), trotz allem kam meine Tochter dann kerngesund zur Welt ( war nur etwas kleiner als die meisten Kinder, aber wachsen können sie auch draussen)

soweit MIR bekannt ist, sind nur die röteln für ungeborene schädlich, wenn du dich also von kindern mit dieser krankheit fernhältst und nicht daran erkrankst, kann wohl so arg viel nicht passieren.

Das liegt ganz daran allein welche Krankheit. Röteln z.B. wären wirklich übel. Eine leichte Erkältung spielt so gut wie keine Rolle. Und egal welche Krankheit du hast nimm auf keinen Fall Medikamente die der Arzt dir nicht ausdrücklich verschrieben oder empfohlen hat.

Ja ich habe schnupfen und husten...

0

Was möchtest Du wissen?