Kann man weiches Holz abbeizen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das solltest du im baumarkt erfragen. aber mach es doch mit spiritus und stahlwolle .du schmierst schön spiritus drauf kannst auch mit pinsel draufmachen und dann nimmst du ne hand voll stahlwolle und reibst sie immer hoch und runter also nie gegen die maserung nie kreutz und quer !!!! dann brauchst du papierrolle damit wischt du das mit der stahlwolle gelöste geschmiere ab den vorgang wiederholen bis das blanke holz da ist dann nimm nen lappen und wisch noch ma mit siritus nach (letzte reste) . du könntest es an was anderem ausprobieren aber es dürfte klappen ich machs auch immer so.na dann viel glück

Die meisten Abbeizer die ich benutzt habe, wahren nutzlos. Weil es verschiedene Lacke oder Beizen gibt und der Abbeizer nicht bei allen ausreichende oder sogar keine Ergebnisse erziehlten. ++++Das ist unabhängig von der Holzart +++++

Die beste metode ist immer noch abschleifen. Ist allerdings auch recht zeitaufwendig und mühsehlig. Erst mit 80er Schleifpapier dann mit 120er Schleifpapier. Immer in Faserrichtung schleifen.

Möchtest du dann eventuell eine neue Beize, Lasur oder ein Mittel auftragen was Wasser beinhaltet, würde ich dir dazu raten die Oberfläche zu "Wässern". Dazu nimmst du einen Feuchten Lappen und Reibst die Oberfläche Feucht ein. Das führt dazu das die Holzzellen etwas aufquillen. Nun Schleifst du die Oberfläche nochmals leicht an. So erhälst du eine Schöne Glatte Oberfläche.

Du hast zwar kein Hartholz (Eiche z.B.) Hier darf man auf gar keinen Fall mit Stahlwolle oder Eisenhaltigen Mitteln arbeiten weil sich dadurch die Holzinhaltstoffe verfärben.

Solltest du Lack auf deiner Fläche haben (z.B Weißen Akryllack). Habe ich die besten Erfahrungen mit einem Heißluftföhn (1000-1200 Watt) und einem Spachtel gemacht. Danach abschleifen.

Viel Spaß ;)

Damit die Beize überhaupt haftet muss die alte Farbe erst runter (abschleifen). Dann kannst du auch egal welche Holzart beizen.

Was möchtest Du wissen?