Kann man wegen Verarschung auf einer Chatseite angezeigt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich glaube kaum dass er aufgrund eines Versprechens belangt werden kann. Aber es ist auch eine grauzone. Die Frage ist doch eher ob dort schon ein Vertrag zustande gekommen ist . Falls ja wird es eng für deinen Freund!

DerFlowinator 03.02.2015, 19:40

Nein, es ist noch kein Vertrag zustande gekommen, er hat mir gesagt und es auch gezeigt, dass sie nur miteinander geschrieben haben?

Also kann da nichts auf ihn zukommen?

0

Wow, also wenn sie damit einverstanden war ist das schon ein rechtlich bindender Vertrag!

Angebot und Annahme. Knast muss er nicht befürchten, aber eine Schadensersatzklage sollte da schon drin sein für die nicht ganz so dumme Dame :)

Schreib mal in ein paar Wochen, wie es weiter lief, wäre interessant zu hören

DerFlowinator 03.02.2015, 19:42

Ok und wie ist da die Lage, wenn er ihr als letzten Satz geschrieben hat, dass er es sich anders überlegt hat? Dass er es doch nicht will und sich die Zukunft nicht verbauen will?

0
DerFlowinator 03.02.2015, 19:46
@BrutalNormal

Ok also heißt das, dass da nichts auf ihm zukommen kann? Weil sein letzter Satz lautete ja, dass er es sich anders überlegt hat und sie haben sich ja nicht getroffen und es ist auch niemand zu schaden gekommen und die frau war eine ganz normale frau, keine prostituierte

0
BrutalNormal 03.02.2015, 19:54
@DerFlowinator

Aso,

dein Freund soll sich nicht in die Hose machen und das nächste mal den großen Kopf denken lassen statt den kleinen :) Die Frau müsste damit ja erst einmal zum Gericht gehen und glaubhaft darlegen, dass sie wirklich gewillt war gegen 5000€ mit einer Chatbekanntschaft sexuelle Handlungen vorzunehmen usw usf ...

Dein Freund kann den Spieß ja umdrehen und schreiben, dass er mit einer Prostituierten gesprochen hat und ein Prostituiertenring und die Lui´s, die das garnicht gerne sehen, dass seine Mädchen durch andere aus dem Geschäft genommen werden, sehr sauer auf sie sind. Da sie das wohl öfter macht wollen sie eine Unterlassungsklage anstrengen und sie anzeigen, denn das versteuert die bestimmt nicht. Bekommt noch Probleme mit dem Fiskus :)

0
DerFlowinator 03.02.2015, 19:58
@BrutalNormal

Ok also er hat mit ihr geschrieben, der letzte Satze lautete wie, dass er es sich doch anders überlegt hat und sich seine Zukunft nicht verbauen will, er schrieb auch "wir lassen das lieber", sie haben sich nicht getroffen und die Frau war eine ganz normale Frau, keine Prostituerte oder ähnliches, also kann ich ihn beruhigen und ihm sagen, dass er nichts zu befürchten hat?

0

Was möchtest Du wissen?