Kann man wegen einer Depression konzentrationsstörungen beim lernen haben?

7 Antworten

Ja, man kann durch Depressionen massive Konzentrationsstörungen entwickeln.

Konzentrationsstörungen sind sogar gemäss dem internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 ein potenzielles medizinisches Kriterium. Konkret heisst es da unter den Nebensymptomen Punkt 4:

"Klagen über oder Nachweis eines verminderten Denk- oder Konzentrationsvermögens, Unschlüssigkeit oder Unentschlossenheit"

Mehr zu den wissenschaftlichen Kriterien einer Depression hier: http://deprimed.de/depressionen/

Ja. Und nein, du bekommst deshalb keinen Nachteilsausgleich für dein Abitur, sorry. 

Nee das will ich ja auch nicht, nur will ich dieses Jahr wiederholen

0
@monalisa1122

DAS geht schon viel eher. Sinnvoll wäre das aber nur, wenn du zusiehst, so schnell wie möglich so gut wie möglich von deinen Depressionen Abstand zu gewinnen, sonst hast du ein Jahr in den Wind geschossen und es hat nichts gebracht. 

0

Was möchtest Du wissen?