Kann man wegen diesen Schmerzen sterben ..?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ist die "hilfreichste Antwort" schon vergeben, auch wenn sie nicht richtig ist.

Ja, es kommt vor, dass Patienten während der OP wach werden. Das hat mehrere Ursachen, nicht nur, dass der Anästhesist nicht aufgepasst hat. Manchmal muss man z.B. aus bestimmten Gründen die Narkose sehr flach halten.

An den Schmerzen stirbt man jedoch nicht.

Der Anästhesist erkennt eine zu geringe Narkosetiefe u.a. an folgenden Merkmalen:

  • die Herzfrequenz des Patienten steigt
  • die Atemfrequenz und das Atemminutenvolumen des Patienten steigt
  • der Chirurg beschwert sich, dass der Patient unruhig wird
  • die Gesichtsmuskeln des Patienten zucken
  • die Augenbewegung des Patienten nimmt zu
  • der Patient macht die Augen auf
  • der Patient stöhnt
  • der Patient beschwert sich (tja, kann tatsächlich passieren...ist aber nicht schlimm, siehe unten)

Es gibt Versuche, die Narkosetiefe auch elektronisch zu messen, da kenne ich den aktuellen Stand aber nicht.

Der Anästhesist wird die Narkose dann vermutlich wieder etwas vertiefen. Wenn es sowieso geplant ist, den Patienten aufwachen zu lassen (nach der OP) und er hat noch Schmerzen (was ja normal wäre), dann wird eben einfach ein Schmerzmittel gegeben.

Da man als Vormedikation zur OP u.a. in der Regel ein Medikament mit dem Wirkstoff Midazolam erhält, wird bei solchen Zwischenfällen ausgenutzt, dass der Patient mit diesem Medikament in seiner Merkfähigkeit eingeschränkt wird. Das heisst, selbst wenn er etwas mitbekommt, wird er es nach wenigen Minuten vergessen! Ausserdem wirkt dieses Medikament Angstlösend. Das ermöglicht sehr schonende Narkosen bei angstfreien Patienten, die auch dann stressfrei bleiben, wenn sie in der Narkose etwas spüren würden.

Manchmal behalten die Patienten übrigens doch Resteindrücke, das sind dann die Horror-Geschichten, die man so hört - in der aktuellen Situation ist das aber auch für den Patienten kein Problem, die Angst kommt erst hinterher. Eine weitere Ursache für solche Geschichten können Träume sein, die man auch in Narkose oder im Nachschlaf hinterher haben kann und dann natürlich dabei die Situation verarbeitet. Das heisst, man ist gar nicht richtig wach, sondern träumt nur, man wäre es. Das kann auch recht realistisch wirken. Aber auch da kommt die Angst erst hinterher - oder eben bei demjenigen, dem man diese wilden Geschichten erzählt... :)

Vor einer OP braucht man prinzipiell keine Angst haben, da wird gut auf einen aufgepasst. Echte Komplikationen und Zwischenfälle sind bei geplanten Eingriffen sehr selten, selbstverständlich gibt es auch risikoreiche Operationen, das kommt aber natürlich auf den Patientenzustand und die Art der OP an.

Wie solltest du NICHT in Narkose liegen (das sie NICHT bei dir wirkt) und du kannst dann NICHT bescheid sagen? Das ergibt leider keinen Sinn ;)

Wenn jemand in Narkose gelegt wird, wird dies immer von Anästhesisten überprüft und begleitet, man ist nie alleine... Und das soetwas nicht wirkt, ist zu 99,999% ausgeschlossen, da immer 3 verschiedenen Komponenten benutz werden, sedation- zum schlafen, analgetikum- gegen schmerzen, relaxation- muskeln werden "lahm gelegt", man atmet nicht mehr, es entstehen keine spontanen zuckungen etc., die mal im schlaf vorkommen können...

kennst du awake ?

0

man empfindet auch wenn die narkose nicht ganz wirkt aufgrund der schmerzmittel keinen bis kaum ein empfindungs mögen an deiner stelle würde ich mir sorgen machen um den awarness zustand

Kann man von zu starken Schmerzen sterben?

Hallo,

meine Freundin hat mir mal erzählt, dass es möglich sei zu sterben, wenn man zu starke Schmerzen hat.

Wenn man zum Beispiel ohne Narkose operiert wird. Man spürt schreckliche Schmerzen! Kann es dann möglich sein, dass der Geist aufgibt und man dann stirbt oder kann das nicht passieren?

...zur Frage

Nagelbett operation schmerzen?

Hi Ich wurde gestern wegen einer nagelbett Entzündung operiert und jetzt habe ich schmerzen ohne ende habe auch schon 2 schmerztabletten genommen tut aber noch höllisch weh was tun (außer hochlagern)

...zur Frage

Wie ist die Pillenwirkung nach einer Narkose?

Hallöchen. Ich habe mal eine Frage zur Pille vor/nach und während eine Narkose. Unzwar werde ich nächste Woche Donnerstag , 13.08.15 operiert ( Weisheitszähne werden entfernt ) und muss wegen Komplikationen eine Narkose bekommen. So unzwar habe ich am Donnerstag den 06.08.15 meine letzte Pille genommen und befinde mich grade in der Pillenpause. Am Freitag den 14.08.15 fange ich wieder mit meinem Blister an und wollte fragen , ob die Narkose Auswirkungen auf den Einfluss der Pillenwirkung hat und die Medikamente ,die ich dannach gegen die Schmerzen bekomme. Ich weiß, dass ich nach der Operation für ein paar Wochen keinen Sex haben darf , weil ich dann das Risiko , dass die Wunden wieder aufgehen eingehe. Das werde ich auch so hinnehmen. Aber wenn sie jetzt zb. Nicht wirkt kann man das ja als " vergessen " einstufen und bin dann nicht mehr geschützt für den Rest des Blisters. Wirkt sich das dann in zb. 3 Wochen auf dir Verhütung aus? Ich freue mich über Antworten! Mfg

...zur Frage

Nervös wegen Brustvergrößerung- OP?

Ich habe morgen früh meine Operation, es ist meine erste OP!
Ich bin so nervös weil ich nicht weis wie es nach der Operation sein wird, wie er mir von der Narkose her geht und von den Schmerzen!

Könnt ihr mir vielleicht aus euren Erfahrungen erzählen wie das bei euch danach war?

...zur Frage

Beinschmerzen nach Bandscheibenoperation

Hallo

Mein Onkel wurde vor 3 Tagen wegen Bandscheibenvorfall operiert. Er kann langsam ganz gut gehen, seine Finger und Zehen kann er auch bewegen, aber er sagt er spürt ein stechen am ganzen Bein was auch schmerzt.

Meine Frage ist: Ist das normal? Oder hatte die Operation kein Erfolg? Kann es sein dass der Nerv bei der Operation gereizt wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?