Kann man wegen des Senden von Kontaktdaten bestraft werden?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo Somebody78,

du bekamst diese E-Mail an die E-Mail Adresse mit der du dich auch registriert hast.
Also haben die auch keine weiteren persönlichen Daten von dir, außer die Daten, die du selber bei der Registrierung angegeben hast.
Daher lass dich nicht einschüchtern und irgoniere zunächst diese Mail. Die suchen scheinbar Leute, die sich einschüchtern lassen und dann freiwillig zahlen.
Solltest du allerdings ein gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, was für mich allerdings unwahrscheinlich ist, so muss du auf alle Fälle dagegen Widerspruch einlegen. Dieser Widerspruch braucht von dir nicht begründet werden, weil nun sind die erstmal am Zug und müssen dir dein Verstoß und vorallem die Berechtigung dieses hohen Vertragsstrafe nachweisen.

LG InfoDieter

Hallo, nur wegen eines Verstoßes gegen die AGB kann man nicht einfach 5000 Euronen von dir verlangen. Ist das ein offizielles Schreiben? Ach nee, eine Mail, jetzt erst gesehen. Über die IP können dich in Deutschland nur Strafverfolgungsbehörden oder Anwälte unter Nachweis des berechtigten Interesses auffinden, niemand sonst. Insofern ist schon fraglich, woher der Webseitenbetreiber deine Adresse haben soll. Ich würde das Schreiben aufbewahren, aber nichts zahlen. Und bei der Registrierung wirst du doch sicherlich eine Mailadresse angegeben haben, dahin wurde die Mail geschickt. Jetzt weisst du auch, wie die dich finden konnten. Wirst du in der Mail mit Namen angesprochen, oder mit deinem Nickname?

Somebody78 22.09.2010, 16:59

Mit den falschen Daten, mit denen ich mich registriert hatte. Emailaccount ist auch nicht mit richtigem Namen.

0
GoodFella2306 22.09.2010, 17:53
@Somebody78

Also gibt es keinerlei Verbindung zu dir persönlich. Vergiss die ganze Sache.

0

Wir haben jetzt ein Gerichtsverfahren durchgezogen, da unsere Seite geschlossen werden mußte weil wir an Premiummitgliedschaften Außenstände in Höhe von über 20 Euro haben, aber zu Ihrer Frage. Sie hatten sich auf flirtsworld angemeldet und dabei unsere AGB's aktzeptiert. Diese beinhalten schon immer die Klausel dass Kontaktdaten nur von Premiumusern weitergegeben werden dürfen. Diese Hinweise oder auch Verwarnungen hierzu die in unserem System automatisch erstellt wurden haben Sie ignoriert, es werden 3 Verwarnungen ausgesprochen, bevor die Rechnung automatisch versendet wird, diese haben Sie ignoriert und auch die Vergeichsangebote die wir Ihnen geboten haben wie auch allen anderen Usern haben Sie ignoriert. Dieses Verhalten nennt man Erschleichen von Leistungen und wird genau wie Schwarzfahren bestraft, was jetzt ein deutsches Gerichtauch so entschieden hat. Als Inhaber der Firma werde ich alle die Leute verfolgen lassen die der Meinung sind dass es besser ist AGB's zu ignorieren und sich dann noch aufregen, wenn Sie dafür zur Verantwortung gezogen werden sollen, uns ganz nebenbei noch unterstellen dass auf flirtsworld abzocke begangen wird, die Seite bestand über 7 Jahre und musste als Service geschlossen werden weil Leute wie Sie denken Sie könnten alles machen was Sie wollen! Das sollten Sie sich mal durch den Kopf gehen lassen beor Sie hier noch eine Firma defamieren die auch durch Ihr Verhalten am Ende ist. Im Übrigen auf Ihre andere Anfrage hier: ja wir können mittels Strafanzeige Ihre Daten ermitteln lassen und das ist auch bestimmt schon geschehen, so dass auch Sie irgendwann Post von der Polizei erhalten werden und sich äußern können!

Hallo Somebody78, ich hatte das gleich Problem mit der Internetseite Flirtsworld. Kurzum, ich habe mich nicht einschüchtern lassen und den Betreiber bei der Polizei angezeigt. Ich rate Dir, das auch noch zu tun, damit denen das Handwerk gelegt wird. Ich habe auch nichts mehr von dem Betreiber gehört.

Ralf

flirtsworld 26.03.2011, 20:35

wen das Handwerk gelegt werden sollte ist noch fraglich, insbesondere Ihr Fall zeigt dass Sie mit einem Mas messen welches nicht korrekt ist Hier ein Zitat Ihrerseits ( Verwarnt ?? Weshalb ?? Die Seite zu besuchen ?? Macht euch doch mal lächerlich !! Danke ... reicht schon !!) sie haben insgesamt viermal Kontaktdaten weitergegeben, beim ersten mal einen freundlichen Hinweis bekommen, dass das Senden von Kontaktdaten Premiumusern vorbehalten bleibt dann eine Verwarnung mit Hinweis auf eine Geldstrafe nach unseren AGB's worauf Sie dann auch wieder mit Senden von Kontktdaten reagiert haben! Im Übrigen ist keine Anzeige Ihrerseits bei mir eingegangen, dann hätte ich genauso reagiert wie bei einem anderen User, auf dessen Anzeige habe ich mit einer Gegenanzeige reagiert, wegen des Erschleichen von Leistungen, die Ihm nie zustanden. Dessen Verfahren wegen Nötigung seiner Person wurde im eingestellt, und dieser User muss sich nun mit meiner Anzeige rumärgern, was auch Ihnewn lieber R... - D..... bevorsteht. Melden und Verhandeln wäre eigentlich der Bessere Weg, denn die Vertragsstrafe ist bis zu 5000 Euro in unseren AGB's ausgeschrieben!

0

Die haben dort sicherlich nicht nur deine emailadresse sondern auch deine IP Adresse gespeichert, da wäre es vielleicht besser sich mit denen in Verbindung zu setzen, vielleicht wird es ja nicht so schlimm wie es aussieht, andererseits könnten die auch eine Strafanzeige einleiten und wegen Erschleichen von Leistungen dich zur Verantwortung ziehen, so war es jedenfalls bei mir habe mich dann mit denen geeinigt, und eine kleiner Strafe gezahlt.

So ich habe heute auch mal hier durchgeschaut und mir das ganze etwas genauer durch den Kopf gehen lassen.

Dennoch kenne ich einige Webseiten und kenne auch besagte Webseite. Da ich selbst auf der Seite bis zum Schluss als User war kann ich selbst nur sagen das ich nie Probleme hatte und auch die AGB's nicht anzweifeln kann. Es obliegt wohl jedem das er seine AGB's selbst bestimmt und dabei auf geltendes Recht achten muss. Hier bei FlirtsWorld habe ich nie einen Fehler gesehen und habe ja auch die AGB's bei Anmeldung angenommen so wie jeder andere von euch auch.

Fortlaufend kann ich nur sagen das FlirtsWorld kein Betrug ist bzw. war, den die Geschäftsabläufe sind legitim und auch nachvollziehbar.

Ich selbst betreibe eine ähnliche Seite auf dem selben Grundkonzept und habe auch hier schon viel negatives Feedback bekommen, wobei es dafür kein Grund gibt.

Ach und noch eins wer sich anmeldet auf Internetseiten und bei den AGB's sein Hacken setzt ohne diese zu lesen ist selber Schuld wenn dann solche sachen passieren, aber Ihr habt ja elektronisch mit der Anmeldung und den Hacken die AGB's angenommen und Unterschieben dafür.

Also damit sowas nicht passiert und legitim Firmen den Ihren namen nicht verlieren lest erst die AGB's und dann entscheidet für euch ob ihr euch anmelden wollt, den wer dann wenn eine Strafe droht erst kommt das er das nicht gesehen hat der hat dann doch zu meist selbst Schuld.

LG

FlirtRadio

Zitat aus einem Forum in dem Anwälte beraten:

Auf der Seite XYZ steht, dass die meine IP-Adresse gespeichert haben und dass ich durch meinen Provider identifizierbar sei. Was heißt das genau? Eine IP-Adresse ist so etwas wie eine Hausnummer im Internet. Sie ist notwendig, damit zwischen Ihrem Computer und dem des Anbieters überhaupt Daten ausgetauscht werden können. Es ist also völlig normal, dass Ihre IP-Adresse bekannt wird. Auch die Speicherung von IP-Adressen ist auf vielen Seiten üblich, vor allem, wenn sie für Abrechnungszwecke oder aus technischen Gründen erforderlich ist.

Hallo, ich habe dasselbe Problem mit Flirtsworld. Da mir ebenfalls mit der Strafe von 5.000 Euro und einer Strafanzeige gedroht wurde und es immer noch so ist, habe ich einen Rechtsanwalt eingeschalten. Er hat ausführlich über die Firma recherchiert und daraus ergab sich folgendes Ergebnis.

  1. Gibt es rechtliche Vorschriften für die Einsehbarkeit der AGB´s. So gilt z.B. das diese auf der Startseite so angebracht sein müssen, dass selbst bei flüchtigem Überfliegen und selbst für jeden der keine Ahnung vom Internet hat der Hinweis ersichtlich sein muss.

  2. Eine Vertragsstrafe in dieser Höhe würde vor keinem Gericht stand halten.

  3. Da der ursprünglich geschlossene Vertrag über eine kostenlose Leistung erfolgt ist, sind somit evtl. gezahlte Gebühren rechtlich unwirksam und man könnte sie wieder zurückfordern.

  4. Die Firma Vichi Media hat drei verschiedene Adressen. Der Versuch ein Einschreiben mit Rückschein an die Firma zu senden, ist kläglich gescheitert.

Es gibt immer mehr Hinweise, dass es sich bei dieser Firma tatsächlich um eine Betrugsmasche handelt, um Leute einzuschüchtern, die dann einfach mal 5.000 Euro bezahlen sollen. Mir wurde von dieser Firma auch mit Inkasso gedroht, die dann mich zu Hause besuchen kommen wollten, um meine finanzielle Lage zu sehen damit ich die Strafe begleichen kann. Dieser Satz hat mich ehrlich gesagt zum Lachen gebracht, da kein Inkasso-Unternehmen der Welt Hausbesuche macht. Seitdem ich der Firma mitgeteilt habe, dass ich einen Anwalt beauftragt habe und sie sich ab sofort nur noch an ihn wenden sollen, erhalte ich keine E-Mails mehr. Im schlimmsten Fall einfach eine neue Mail-Adresse erstellen und die alte löschen, um somit die Mails zu ignorieren.

Zum Schluss möchte ich noch drauf hinweisen, dass die Aussage - durch deine IP-Adresse kann man deine Daten nicht ermitteln - falsch ist. Eine IP-Adresse ist im Internet wie ein Fingerabdruck der dann nur dir zugeordnet werden kann, egal was du für Anmeldedaten angibst. Jedoch gibt es dafür gesetzliche Vorschriften und es kann nur in bestimmten Fällen und nur von ganz bestimmten Behörden durchgeführt werden. Da dies hier absolut nicht der Fall ist, muss man sich da keine Gedanken weiter machen.

Gruß Sven

createx 22.12.2010, 00:36

das ist nicht ganz so, ich habe wegen flirtsworld schon vor der Polizei gesessen, weil die mit Beschluss der Staatsanwaltschaft meine Adresse ermittelt hatten, deshalb habe ich mich ja mit der Firma, die übrigens wenn ich das richtig in Erinnerung habe Vichy Media oder so heißt, über einen Vergleich geeinigt, und es ist Alles fallen gelassen worden. die Polizeibeamten haben mir gesagt das es sich um einen Betrug und Urkundefälschung handelt was mir auch von den Behörden vorgeworfen wird. Mein Anwalt meinte auch zuerst nicht reagieren, als ich dann von der Polizei kam meinte er ich solle es mit einem Vergleich probieren, also Anwälte sind auch nicht immer die richtige Hilfe ´´

0
sven2783 23.12.2010, 08:56
@createx

Dann hat die Betrugsmasche anscheinend bei Ihnen funktioniert. Vor der Strafanzeige gab es bestimmt auch bei Ihnen jede Menge Mahnungen und Androhungen, haben Sie da schon einen Rechtsanwalt beauftragt oder einfach nur bis zur Strafanzeige abgewartet und dann das gemacht was die von Ihnen verlangt haben, um endlich Ruhe zu haben? Betrug und Urkundenfälschung kann man in diesem Fall einem eigentlich nur dann unterstellen, wenn man evtl. falsche Angaben bei der Registrierung gemacht hat. Wie gesagt, ich habe zum Glück rechtzeitig einen Anwalt beauftragt, der ausführlich über diese Firma recherchiert hat und mir bestätigt hat, dass es sich hier evtl. um eine Betrugsmasche handelt und die angedrohten Konsequenzen definitiv so nicht vor Gericht eingefordert werden können, weil wie auch hier schon gesagt, die Firma sich u. a. nicht an die rechtlichen Regeln für eine Internetseite hält. Dafür gibt es auch schon bereits gefällte Gerichtsurteile, die das bestätigen. Dazu kommt jetzt aber plötzlich noch, dass die Firma mittlerweile eine vierte Firmenanschrift besitzt und die Seite jetzt plötzlich offline ist. Es gibt also mehrere Beweise, dass es sich hier wirklich um Betrug handelt.

0
createx 24.12.2010, 01:24
@sven2783

Falls Du das nicht gelesen hast ich war bei der Polizei und hatte das vorher einen Anwalt übertragen, der bis zu dem Zeitpunkt der Polizeianhörung, wo der übrigens auch bei war immer meinte er regelt das schon, danach sollte ich dann einen Vergleich mit der Firma schließen, ein Kumpel von mir der eine Rechnung nicht bezahlt hat, bekam auch die Tage mails von denen worin die meinten dass der Service geschlossen wird oder so, weil nach was weiß ich wievielen Jahren sogar angestellt entlassen werden müssen, aber naja ich hab meins geklärt und das sogar mit mit relativ wenig kosten ''

0
breakthru 23.03.2011, 23:50
@createx

Also das du bei der Polizei warst ist unmöglich. In welchem Land lebst du?

Bei jeder Anzeige bekommst eine Anhörung zugschickt und die hättest du deinem "Anwalt" gegeben sofern du einen hattest. Der hätte die ausgefüllt und zurückgeschickt. Ich weiß nicht aus welchem Staat du das hast das man dort sitzt aber hier in Deutschland braucht man das nicht. Erst recht nicht wenn man Anwaltlich vertreten wird.

Allein diese Aussage von dir bestätigt mir das du mit dieser Fa. unter eine Decke steckst.

0
flirtsworld 16.04.2011, 15:34

erstens geht es nicht um die höchste Geldstrafe, denn es heisst bgis zu 5000 euro!

0

Hallo, lass es auf dich zu kommen. Wie wollen sie die "Vertragsstrafe", zumal noch eine derart hohe für so ein lächerliches Vergehen, durchsetzen? Jeder Richter lacht sie aus. Und so etwas wird nicht über Mail zugestellt. Wenn tatsächlich ein Mahnbescheid kommt, kann man immer noch Widerspruch einlegen. Aber wenn du antworten willst, verlange einfach mal Beweise für deinen Verstoß und eine Erklärung, wie sie denn an die Daten gekommen sind. mfG Dabbel

Erstmal kann dich keiner über deine IP ausfindig machen und zweitens würde ich das einfach ignorieren.

in dem Fall, ignorier das einfach!

Das ist vermutlich eine Vertragsstrafe.

Die lesen also dreisterweise die persönlichen Nachrichten ihrer Mitglieder mit? Wenn die sich da mal nicht strafbar gemacht haben...

GoodFella2306 22.09.2010, 16:30

Dann würde sich gutefrage ja auch strafbar machen, denn die überprüfen die Postings auch nach unrechtem Material.

0
Trilobit 22.09.2010, 16:32
@GoodFella2306

Das ist ein schlechter Vergleich. Persönliche Nachrichten sind nicht öffentlich sichtbar, Postings bei GF sind es.

0
Trilobit 22.09.2010, 16:37

Gegen welchen Punkt genau sollst du denn eigentlich verstoßen haben?...

0
Somebody78 22.09.2010, 16:56
@Trilobit

AGB Es ist dem Nutzer ausdrücklich verboten: 4) in seiner Persönlichkeitsbeschreibung (Profil) Nachnamen, Adressen, Telefonnummer, Faxnummern und insbesondere E-Mail-Adressen oder URL´s zu nennen.( zum Profil gehört auch das Senden von Nachichten SMS und anderen Publizierungen, z.B. in Livemasseges, darauf wird ausdrücklich z.B.beim Schreiben von Nachrichten hingewiesen) Verstößt der Nutzer gegen Pflichten der Nummern 4 – 10 ist Vichi – Media berechtigt von dem Nutzer eine Vertragsstrafe von bis zu 5.000,00 EURO zu fordern.

0
Trilobit 22.09.2010, 18:29
@Somebody78

Ich habe mir mal die AGB von denen durchgelesen. Der, der die erstellt hat, gehört wegen Unfähigkeit gefeuert. Schon die Rechtschreibung ist oberpeinlich.


Deine ICQ-Nummer ist kein Nachname.

Aus der Position zwischen "Nachname" und "Telefonnummer" geht hervor, dass mit "Adresse" eine Post- oder Wohnadresse gemeint ist. Selbst wenn nicht, wird man einer kurzen Ziffernfolge wohl kaum unterstellen, deine Adresse darzustellen.

Eine Telefonnummer ist sie auch nicht,

genausowenig eine Faxnummer.

Eine Mailadresse? Nein.

URL schon mal gar nicht.

0
Somebody78 22.09.2010, 18:49
@Trilobit

denen geht es ja darum, dass niemand ihren dienst kostenlos nutzt, um mit anderen kontakt aufzunehmen. wuerde ich bezahlen, duerfte ich z.B. auch meine emailadresse verschicken. das system filtert bestimmte woerter und auch zahlen, die auf kontaktdaten hindeuten. wenn man icq in seiner nachhricht eingibt oder eine zahlenfolge oder @, dann erkennt das system das und die nachricht kann dann nicht gesendet werden. ich hab die icqnummer dann durch ausgeschriebene zahlen (eins,zwei usw.) ersetzt und icq durch gruene blume, dann hat es geklappt mit dem senden, aber anscheinend wird jede nachricht von denen kontrolliert... aber die haben ja zum glueck keine richtigen adressdaten von mir und durch meine IP scheint das ja auch nicht so einfach zu gehen, daher hoffe ich mal, dass da nichts schriftliches kommt. und das man wegen sowas 5000 eur fordern darf, kann ich mir auch nicht vorstellen, aber ich frsg mich halt auch, warum man dann solche AGBs veroeffentlichen darf...

0
Trilobit 22.09.2010, 19:11
@Somebody78

das system filtert bestimmte woerter und auch zahlen, die auf kontaktdaten hindeuten. wenn man icq in seiner nachhricht eingibt oder eine zahlenfolge oder @, dann erkennt das system das und die nachricht kann dann nicht gesendet werden.

Dagegen ist prinzipiell erstmal nichts zu sagen, wenn rein automatische Filter verwendet werden.

anscheinend wird jede nachricht von denen kontrolliert

A versteht sich toll mit B, beide schreiben einander blumige Liebesgedichte und der Admin liest mit und lacht sich schlapp? Das halte ich, wenngleich möglich, dennoch für unwahrscheinlich, weil das nur ein einziges Mal nachgewiesen werden müsste und schon würden sich BILD und Konsorten daraufstürzen. Die Firma wäre erledigt.

Ich tippe auf automatische Filter mit automatischem Versand der Drohmails. Grenzwertige Sache.


Das ändert meiner Ansicht nach aber nichts am Grundargument, dass es sich eben nicht um Telefon-, Faxnummer etc. handelt.

0
Somebody78 22.09.2010, 20:47
@Trilobit

§ 10 Überwachung

Die Kommunikationsplattform flirtsworld.de hat das Recht, ist jedoch nicht verpflichtet die publizierten Daten zu überwachen und hierbei nach freiem Ermessen die Daten zu behalten oder gegebenenfalls zu löschen.

Bei Kontaktaufnahme zwischen Benutzern durch E-mail, hat der Service die Möglichkeit, diese Daten einzusehen, entscheidet aber nach freiem Ermessen über die Nutzung. In jedem Fall werden diese Daten zum Schutz unserer User gegen Belästigung und zum Schutz und zur Wahrung unserer Interessen genutzt. Das bedeutet in jedem Fall, dass bei Verletzung unserer Interessen diese Daten auch zur Wahrung unserer Rechte genutzt werden.

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass die nachrichten von denen gelesen werden, meine nachricht wurde ja auch nicht gefiltert, da sie gesendet wurde, ansonsten kommt der hinweis, dass nur premiumuser kontaktdaten versenden duerfen. die verlassen sich nicht alleine auf den automatischen filter, den man ja wie ich austricksen kann.

ICQ und andere messenger koennten unter punkt 6 fallen: 6) Es ist dem Nutzer ausdrücklich verboten Werbung bzw. werbende Maßnahmen jeglicher Art zu publizieren.

Das ganze ist in jedem fall extrem unverschaemt, aber anscheinend nicht illegal, da die seite ja schon seit vielen jahren existiert...

0

hahaha bitte glaub mir mal. wenn du den das geld überweist sind das glückliche btrüger. es sind deine daten sie dürften dich nur warenen das du sie nicht weiter geben SOLLTEST

Rechnung erhalten wegen einem Text, kennt sich jemand mit dem Recht aus?

Das ist im übrigen nichts anderes nur in einem anderen Rechtsgebiet

breakthru 23.03.2011, 23:26

Achtung: auf keine Fall auf die Anworten hier von flirtsworld, flirtsradio und wie ich gelesen habe createx hören. Scheinen jeweils zu dieser "Firma" zu gehören.

 Vogehensweise:

1. Jede Mail ausdrucken die ihr bekommen habt der Fa. Vichy Media

2. Sofort zur Polizei gehen

3. Anzeige und Strafantrag (wichtig ist der Strafantrag) stellen. Strafantrag um privatrechtlich gegen die den Inhaber vorzugehen. So springt für euch finanziell was bei raus wegen dem Streß und der Nötigung durch diesen Paschy der Fa. Vichy Media. ;-)

Das ganze wird euch nichts kosten weil die Polizei und die Staatsanwaltschaft gegen die ermittelt. Ihr trettet nur noch als Zeugen bzw. Nebenkläger auf.

Das alles von einem befreundetem Richter beim LG Bonn

 

0
flirtsworld 26.03.2011, 08:51
@breakthru

Unterstellungen können zur Anzeige führen! Und ganz nebenbei hat jemand versucht mich also die Firma Vichi Media wegen Nötigung anzuzeigen, dieses Verfahren wurde wegen unbegrüngedeter Anzeige eingestellt, dieser User hat jetzt aber mit einer Anzeige wegen Erschleichung von Leistungen zu kämpfen, denn nichts Anderes ist das was auch der User hier abgezogen hat!

0
flirtsworld 26.03.2011, 20:04
@breakthru

Im Übrigen untersteht ein Richter (erst recht am Landgericht) dem Dienstgeheimniss, der darf sowas garnicht sagen!

0
breakthru 31.03.2011, 08:26
@flirtsworld

Dienstgeheimnis? (schreibt man übrigens mit einem s) gar nicht (getrennt)

Hat er etwas über einen Fall gesagt oder ein Rechtstipp gegeben den jeder Jurist geben darf.

Ich bitte um qualifiziertere Aussagen da ich jeden Kommentar ausdrucke und selber für Recherchen verwenden werde

0

hallo

eigentlich nicht !!??

das würde nur über eine abmahnung funktionieren .

erstmal zurücklehnen und abwarten .

gruss mike

Das ist Quatsch mit Soße. Lösch das Ding.

Die suchen dumme Leute die das machen. Geh nicht drauf ein, sollten sie nochmal mailen weiter ignorieren. Sollte es irgendwann mal zu Post kommen den Rechtsanwalt kontaktieren. Denn wegen eines Verstoßes gegen AGB's kann es zu Sperrung oder löschung des Accounts kommen, nicht jedoch zu Geldstrafen. Lg

jop einfach ignorieren.

Was möchtest Du wissen?