Kann man wegen Blinddarmendzündung sterben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, da die Schmerzen aber vorher unerträglich sind, wird man wohl freiwillig ins Krankenhaus gehen und die werden das feststellen und dich operieren. Du kannst an einem Darmbruch sterben. Hatte selber solch eine Blinddarmentzündung.

MissMarplesGown 22.08.2013, 14:33

Es gibt Blinddarmentzündungen, die verursachen unter Umständen tatsächlich kaum Schmerzen und werden daher nicht rechtzeitig bemerkt.

Meine Tochter hatte mit 6 Jahren eine Magen-Darm-Grippe, die zunächst unauffällig verlief. Dass parallel aber auch der Blinddarm durchbrach, wurde letztlich durch Zufall nur bemerkt, weil sie sehr schnell sehr schwach wurde, sich ihr Gesicht regelrecht grau-gelb färbte und sie nicht mehr aufhörte, sich zu übergeben. Über Schmerzen klagte sie gar nicht. Sie hatte "nur" Durchfall wie Wasser, es bleib kein Schluck Flüssigkeit mehr im Magen und die Übelkeit war nicht mehr zu stoppen.

Sie kam sofort ins Krankenhaus und an den Tropf und fiel dann innerhalb der nächsten Stunde ins Koma. Man operierte und fand entzündete Organe, einen offenen Darm und Darminhalt im ganzen Bauchraum, ein von den Baketerien bereits in die Blase geätztes Loch, das mit einem Stück Darm geflickt werden musste - und entzündete Nieren und Leber. Eine 7-stündige OP und Bauchspülung konnten die Infektion nur kurz eindämmen, danach gingen die Entzündungswerte innerhalb von Stunden rapide wieder in die Höhe.

Heiligabend hieß es, sie würde sterben, da sie zu schwach war, eine zweite Bauchspülung zu überleben. Ich unterschrieb als letzten Versuch den Einsatz eines neuen Medikaments, das sich damals noch im Test befand und das aber vielversprechend sein sollte bei Infektionen dieser Stärke.

Sie hatte eine Nahtoderfahrung während der 6 Tage, in denen sie im Koma lag - aber sie schafte es - am 2. Weihnachtsfeiertag war sie soweit über den Berg.

Sie ist letzte Woche 18 Jahre alt geworden - ein ganz besonders aufmerksames, sensibles, weises (sie heißt Sophia!) und einfühlsames Mädchen, ihrem Alter entwicklungsmäßig enorm voraus... durch diese Erfahrung und die Folgeerkrankungen, die die Blinddarm-Geschichte mit sich brachten:

Das Medikament hatte ihr Leben gerettet und aber auch ihre Nerven in den Beinen angegriffen, so dass die Waden- und Schienbeinmuskeln über Jahre an dauerhaften Krämpfen und schließlich an einer Verkürzung litten, die auch die Achillessehnen betraf. Mit 12 wurden in einer Op dann ihre Achillessehnen verlängert und die Krämpfe in der Muskulatur konnten soweit gestoppt werden, dass sie heute nach einigen Rehas und viel Training und Physiotherapie wieder laufen und ein ganz normales Leben führen kann. Ihr sind lange, wulstige Narben über den Bauch, unter den Füßen (von Muskel- und Nervenbiopsien) und hinten von den Fersen bis in halbe Wadenhöhe geblieben, die demnächst noch behandelt werden müssen.

ich kann nur dazu raten, sich bei Verdacht auf Blinddarmentzündungen nicht auf die Schmerzen als sicheres Symptom zu verlassen. Manchmal irrt man sich - und es geht dabei um Stunden, in denen sehr schnell ein lebensbedrohlicher Zustand eintritt. Wenn etwas eigenartig wirkt: NIcht erst auf stärkere Schmerzen warten, sondern sofort ab ins Krankenhaus!

1
carglassXD 27.08.2013, 21:26
@MissMarplesGown

Wobei bei mir die Schmerzen auch erst nach einiger Zeit kamen. Bei mir war es so, dass ich am Tag davor immer etwas daneben war und auch alle 5 Minuten aufs Klo musste, aber nichts kam.

0

von der entzündung nicht nur am durchbruch und das geht relativ schnell wenn der blinddarm nicht entfernt wird

Ja, ist aber in der heutigen Zeit eher unwahrscheinlich.

JA wenn der Blinddarm durchbricht besteht Lebensgefahr!!!

Tja, wenn Der Blinddarm durchbricht und Du dann eine Peritonitis bekommst, dann kannst Du sterben.

Was möchtest Du wissen?