Kann man Wasserstoff einfach in einen Motor fürs Motorrad "eingießen"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schon interessant: Da zeigt man alles bis ins letzte Detail, aber vom eigentlich interessanten Teil (Betrieb mit Knallgas) fehlt das Video... warum wohl?

Aber zu deiner Frage zurück:

- die Reaktion von H2 + O ist wesentlich schneller und heißer als die Verbrennung von Benzindämpfen (das erste ist eine Deflagration bis Detonation, das letztere nur eine Verbrennung bis Verpuffung). Die Behauptung, der Motor würde dabei keinen Schaden nehmen, ist also schon mal fragwürdig.

- die Speicherung als Knallgas ist extrem risikoreich, ein Funke und der Gastank explodiert wie eine Granate. Im professionellen Bereich wird nur mit reinem Wasserstoff als Treibstoff gearbeitet (als Vergleich: Holzkohle, Schwefel und Permanganat sind getrennt voneinander relativ harmlos, mischt man sie aber im richtigen Verhältnis hat man Schwarzpulver und es macht BUMM!)

- Energiedichte: Der Tank von deinem Motorrad faßt evtl. 10l Benzin. Bei einer Dichte von ~0,75 g/cm³ wären das ~7,5kg Benzin. Die Energiedichte von Benzin beträgt ~40 MJ/kg, d.h. der volle Tank enthält ungefähr 300 MJ Energie.

Ein gleichgroßer Tank für Knallgas fasst (selbst bei einem Druck von 100 Bar) 1000l Knallgas, was ~666l Wasserstoff enthält - und der wiegt nur ~60g. Bei einer Energiedichte von ~120MJ/kg enthält der volle Tank also gerade mal 7,2 MJ, das ist etwa 1/40 eines Benzintanks.

Anders ausgedrückt: Mit dem vollen Benzintank kommst Du ca. 400 km weit. Mit dem gleichgroßen Tank mit Knallgas ist nach 10 km Schluß!

Und deswegen kann man nicht einfach Wasserstoff in dein Motorrad füllen!

Aus Motortechnischer Sicht wäre noch anzufügen, dass sich Wasserstoff gar nicht gut mit dem Motorenöl verträgt. Der Schmierfilm wird abreissen und der Verschleiss der Zylinderlaufbuchsen wird extrem zunehmen.

1

Nein kannst du nicht ohne gross Umbauen etc. Aber machen kann man es schon, es gibt ja Wasserstoffmotoren, nur eben (soviel ich weiss) an keinem Fahrzeug, da dies zu gefährluch wäre weil dort erstens mehr Hitze entsteht und auch wegen dem Betanken das zu gefährlich ist für die breite Masse.

Wasserstoff ist in der normalen Atmosphäre bei normalen Temperaturen gasförmig. Wie willst du das irgendwo hinein kippen?

Jedes Jahr werden weltweit mehr als 600 Milliarden Kubikmeter Wasserstoff (rd. 30 Mio. t) für zahllose Anwendungen in Industrie und Technik gewonnen. 

Wichtige Einsatzgebiete sind

Energieträger: Beim Schweißen, als Raketentreibstoff. 


Von seiner Verwendung als Kraftstoff für Strahltriebwerke, in Wasserstoffverbrennungsmotoren oder über Brennstoffzellen verspricht man sich, in absehbarer Zeit die Nutzung von Erdölprodukten ablösen zu können (siehe Wasserstoffantrieb), weil bei der Verbrennung vor allem Wasser entsteht, doch kein Ruß und kein Kohlenstoffdioxid. Wasserstoff ist jedoch im Gegensatz zu Erdöl keine Primärenergie.


Traggas: In Ballons und Luftschiffen fand Wasserstoff eine seiner ersten Verwendungen. 
Wegen der leichten Entzündlichkeit von H2-Luft-Gemischen führte dies jedoch wiederholt zu Unfällen. 
Die größte Katastrophe in diesem Zusammenhang ist wohl das Unglück der „Dixmude“ 1923, am bekanntesten wurde sicherlich die „Hindenburg-Katastrophe“ im Jahr 1937. 
Wasserstoff als Traggas wurde mittlerweile durch Helium ersetzt und erfüllt diesen Zweck nur noch in sehr speziellen Anwendungen.

Die Leistung von H2-Verbrennungsmotoren ist trotz des höheren Wirkungsgrades niedriger als bei Otto-Motoren. 
Dies ist im niedrigeren Energiegehalt des Wasserstoffes pro Kubikmeter Gas und dem großen Volumenanteil des Wasserstoffes am Gas-Luft-Gemisch begründet. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffverbrennungsmotor

Sollte möglich sein. Ist nur die Frage, wie lange der Motor, der ja für Benzinverbrennung gebaut wurde, den Wasserstoff-Explosionen stand halten kann. Wasserstoff verbrennt nämlich äußerst schnell und setzt bedeutend mehr Abwärme und Energie frei, als es Benzin kann.

Aber alle anderen sagen immer, dass der Motor der mit Wasserstoff betrieben wird kaum warm wird..? Und jetzt sagst du dass es mehr Abwärme = Wärme? produziert..

?

0
@DasDouble

Unterscheide bitte Verbrennung und katalytische Oxidation zur Verstromung. ;)

0

Wasserstoff ist leichter als Luft und steigt deshalb nach oben. Das wäre wie als wenn du versuchst Wasser in den Himmel zu gießen.

Wasserstoff ist leider nicht so einfach zu händeln wie Benzin.
Im Motor sehe ich keine Probleme aber Gemischaufbereitung und Tank...

Was möchtest Du wissen?