Kann man Waschmaschinen und Spülmaschinen auch an die Warmwasserleitung anschließen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, das ist erstens nicht energiesparender und zweitens auf Dauer schädlich für die Geräte. Drittens ist im Normalfall gar keine Warmwasserleitung für solche Geräte vorgesehen.

Sorry, da muss ich Dir widersprechen! Als wir gebaut haben, haben wir das so gemacht und mein Ex-Mann wäscht seit 10 Jahren ohne Probleme und mit immer noch der gleichen Waschmaschine!

0

Als ich damal mit meinem Ex-Mann gebaut habe, haben wir in der Waschküche alles so vorbereiten lassen, dass die Waschmaschinen an Warm- und Kaltwasser angeschlossen sind - Regenwasseranschluß wurde vorgesehen, da der Tank noch nicht realisiert wurde. Mein Ex-Mann wäscht auch heute noch so - also schon 10 Jahre mit immer noch der gleichen Waschmaschine! Fragt mich jetzt aber bitte nicht mehr, wie das genau war. Ich weiß nur noch, dass das Wasser so entnommen wird, wie die Waschmaschine es braucht, sie mischt also die Temperatur selbst zusammen, die eingestellt wurde! Das Warmwasser wird durch Solarenergie erhitzt, was zusätzlich Energie einspart!

Nur speziell dafür ausgelegte Geräte dürfen an einen Warmwasseranschluss. Meines Wissens haben nur diverse Miele-Maschinen einen solchen Zulauf neben dem üblichen Kaltwasseranschluss, da ja, wie schon von "diesel1000" und "karlhorst" angemerkt, niedrigere Wasch-Temperaturen so ohne weiteres nicht möglich wären.

Bei der Spülmaschine ist es auf jeden Fall möglich und sinnvoll. So erklärte uns das nämlich damals derjenige, der die Spülmaschine angeschlossen hat.

Bei der Waschmaschine wäre ich da nicht so sicher, weil ja auch mit nicht so hohen Temperaturen gewaschen wird. Da würde ich weiter ganz klassisch nur den Kaltwasseranschluß wählen.

Bei der Spülmschine macht es auf alle Fälle Sinn und dürfte auch ohne Problem möglich sein. Ich habe meine Spülmaschine schon seit über 10 Jahren an den Warmwasseranschluß angeschlossen. Das ist bestens. Es handelt sich um ein ganz normal Spülmaschine. Wer unsicher ist, kann ja bei der Spülmaschinenfirma anrufen und fragen, ob es Probleme gibt.

Bei einer Waschmaschine würde ich das nicht machen, denn wie schon erwähnt könnte die 30° Wäsche darunter leiden.

Die beste Lösung ist die Nutzung eines Vorschaltgerätes.Dann kann die Temperatur frei gewählt werden und die Kaltspülgänge werden auch tatsächlich kalt ausgeführt.

z.B. 123-energiesparen.de/1Waschmasch.htm

oder solarlink.de/alfamix.htm

Gruß kolumbus

Wahrscheinlich würde man etwas Energie sparen.

Man benötigt aber eine Wasch- oder Spülmaschine mit separatem Warmwasseranschluss. Und da ist die Auswahl extrem gering.

Außerdem müßte der Mehrpreis für diese Maschine, oder ein entsprechendes Vorschaltgerät erst wieder eingespart werden.

Hat deine Spülmaschine einen Durchlauferhitzer? Dann kannst du beides direkt an die Wasserleitung anschließen. Hab ich auch. Wohne in einem Haus mit Fernwärme.

LG 2kiba

Ooops, hab ich jetzt falsch geantwortet?

0

Ich wasche meine Hemden bei 30 Grad. Dann müsste ja das Warmwasser vorher gekühlt werden?!

Nein bei 30 grad Wäsche ist dann die Temperatur zu hoch

Was möchtest Du wissen?