Kann man während der Ausbildung noch einen 4 stündigen teilzeitjob machen?

6 Antworten

Du kannst einen Minijob ausüben wenn Du nicht bei einem Konkurrenzbetrieb arbeiten willst, die Arbeitszeitgesetze (Tageshöchstarbeitszeit, max. Wochenarbeitszeit, Ruhezeiten...) eingehalten werden und der Job sich nicht nachteilig auf Deine Ausbildung auswirkt.

Deinen Ausbildungsbetrieb musst Du informieren.

Solltest Du noch minderjährig sein, wird das wohl nicht funktionieren, da Du dann max. 40 Std./Woche arbeiten darfst. Ich vermute, das würde zeitlich nicht hinhauen.

Habe schon von einigen gehört,  die einen Nebenjob neben ihrer Ausbildung hatten. 

Welche hatten nebenbei als Kassierer/in in einem Supermarkt gearbeitet.

Eine andere Person hatte nebenbei gekellnert.

Mit Genehmigung deines Ausbildungsbetriebes kannst du einen Minijob ausüben.

Der Ausbildungsbetrieb wird das aber nur genehmigen, wenn dadurch das Ausbildungsziel nicht gefährdet wird.

Abzugshöhe vom BAföG im Nebenjob?

Ich beziehe seit Anfang diesen Jahres BAföG und bekomme 450€, ich bin Student und wohne noch bei meinen Eltern. Wurde am heutigen Tag bei Rewe als Aushilfe angenommen, wo sie meinten es könne dazukommen, mehr arbeiten zu müssen als 8 Stunden in der Woche wodurch ich mehr verdienen würde als die 450€ die ich angestrebt hatte.

Nehmen wir an, es wären pro Monat 500€ anstatt 450€ (welche ja nicht angerechnet werden). Wieviel würde mir dann vom BAföG abgezogen werden.

Danke schon mal im Voraus:D

...zur Frage

Gehalt des Teilzeitjob auf Privatkonto oder Geschäftskonto überweisen lassen?

Hallo,

bin selbständig (EÜR) St klasse 1 und habe ein Geschäftskonto und privat ein Privatkonto (Miete Haushalt). Beides immer getrennt geführt.

Jetzt bekomme ich einen Teilzeitjob dazu, unabhängig zusätzlich zur Selbständigkeit.

Da man als Angestellter kein Geschäftskonto führt, bin ich unsicher, ob ich das GESCHÄFTS-konto zur Überweisung meinem Arbeitgeber angeben soll oder das PRIVAT-konto.

Nach den Ansprüchen der Buchführung sollte ja auf dem Geschäftskonto nur das gebucht werden, was für die EÜR von Belang ist.

Und andererseits ist der Teilzeitjob auch eine Einnahme, wird aber ja schon vorher alles abgezogen, so dass Privatkonto mir sinnvoller erscheint. Danke für eine Auskunft.

P.S.: Worum müßte ich mich sonst kümmern? Einer riet mir mit dem Teilzeitjob auf St Klasse 6 zu gehen. Danke für Stichworte worum ich mich kümmern muß!

...zur Frage

Teilzeit+nebenjob- wie sieht es steuerlich aus?

Hallo, ich arbeite zur zeit als teilzeit und würde gerne noch als aushilfe gleichzeitig arbeiten, denn im teilzeitjob kann ich nicht vollzeit arbeiten. also meine frage ist: wenn ich teilzeit um die 1000€ brutto verdiene und im nebenjob um die 350€, werden dann die steuern von 1350€ abgezogen oder nur vom teilzeitjob?

...zur Frage

HartzIV und Nebenverdienst... Geht das?

Ich beziehe momentan HartzIV und hatte kürzlich ein Bewerbungsgespräch zu einem Teilzeitjob (400 € Basis). Falls ja, wieviel darf ich zusätzlich zum HartzIV verdienen?!

...zur Frage

Aushilfe - zu wenig Gehalt?

Ich arbeite seit dem 9.3.18 als Aushilfe in einem Supermarkt. Ich soll vertraglich 9,25 Euro die Stunde bekommen. Laut Vertrag arbeite ich mind 4h die Woche aber maximal 48h im Monat. Mein Gehalt soll am letzten Tag des laufenden Monats überwiesen werden.

Ich hab nun das für März schon erhalten. (bereits am 27.03 wobei mein letzter Arbeitstag am 29.03. war) Und es liegt gerade mal bei 156,05 Euro. Das würden rund fast 17h bezahlte Arbeit sein.

Ich habe aber 45,5h gearbeitet (dabei habe ich je 30min von jedem Arbeitstag sogar schon abgezogen - auch wenn ich am Anfang nur so max. 5min gemacht habe weil mir nicht gesagt wurde wie lange ich darf und bei 4h oder 5h Arbeit ich eigentlich eine Pause unnötig finde. (Es ist auch gar keine Pausenzeit im Vertrag genannt worden) und erst später als ich angefangen habe 6-8h zu arbeiten wurde ich endlich auf dem Schichtplan richtig verewigt wo dann auch meine Pausen drauf standen und die waren halt 30min.

Nun sind 45,5x9,25 ja keine 156,05Euro. Ich habe in diesem Monat auch ab und zu als Krankheitsvertretung gearbeitet aber selbst bei meinen 'geplanten' Stunden wären es in diesem Monat trotzdem 26:30 gearbeitete Stunden gewesen. (je 30min Pausen schon abgezogen)

Zudem habe ich nie gesagt bekommen, dass ich am Ende des Tages zu wenig Geld in der Kasse hatte. (Was ein(e) Vorgesetzte(r) immer kontrolliert) Also kann ich mir nicht vorstellen, dass die mir da Geld abgezogen haben.

Nun frage ich mich ob ich erstmal warten soll oder schauen sollte ob in den nächsten Tagen noch der Rest kommt?

Oder ob ich auf meine Abrechnung warten soll?

Oder mich an meinem nächsten Arbeitstag an einen Vorgesetzten diesbezüglich wenden soll? Wenn, dann erstmal an einen Schichtleiter oder lieber doch an den Filialleiter/Chef am Arbeitsplatz der mit mir das Vorstellungsgespräch hatte und mir den Vertrag gegeben hat, denn der richtige Chef der den Vertrag unterschrieben hat ist ja nicht da und hab ich ja auch noch nie gesehen. Ist ja ein großes Unternehmen.

Vielen Dank, wenn ihr euch Zeit genommen habt mir zu antworten!

...zur Frage

Minijob aushilfe?

Bis wie viel geld muss man verdienen als aushilfe oder minijob dass die Sozialamt keine Geld abziehen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?