Kann man von Stress einen Herzinfakt kriegen?

9 Antworten

Ja aber das ist vergleichsweise selten der Fall. 

Ein Hertzinfarkt ist eine Unterversorgung des Hertzmuskels mit Sauerstoff. 

Das kann jedoch mehrere Uhrsachen haben. 

Das Hertz regelt den Blutfluss im Körper. es muss aber auch selbst mit Blut versorgt werden. 

Dafür sind die Hertzkranzgefäße zuständig. Diese versorgen den Hertzmuskel mit Blut. 

In den meißten Fällen sorgen Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen für einen Verschluss. Wodurch es zu einer Unterversorgung mit Blut im dahinter liegenden Muskelgewebe kommt. 

Diese Ablagerungen sind meist Folge von ungesunder Ernährung, Rauchen und Übergewicht. und nicht Stress.  

Sehr häufig kommt es vorher schon zu einem Vorübergehenden Verschluss durch ein vorbeischwimmenden Thrombus. Der sich aber schnell wieder löst.

Das nennt man dann Tia. 

Bei einem Hertzinfarkt durch stress oder Schock, kommt es zu einer Spastik in den Herzkranzgefäßen die zu einem Muskelkrampf führen der dann das Nachfließen von Blut verhindert.  

Ist aber eher selten der fall. 

Stress ist jedoch ein sehr großer Risikofaktor für einen Herzinfarkt. 

Auch wenn dieser durch einen Gefäßverschluss kommt.  

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Selbstverständlich.

Besonders wenn zusätzlich noch geraucht und Alkohol getrunken wird, dazu schlechte (z.B. Fastfood) Ernährung - Übergewicht.

Das alles macht das Herz nicht so gerne mit.

Stress ist nur ein einzelner Risikofaktor. Je mehr Risikofaktoren zusammenkommen - Alter, Lebensgewohnheiten, Pille, Rauchen - desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass Du tatsächlich einen bekommst.

Auf alle Fälle, eine häufige Ursache sogar.

Ja, kann man. Manche bekommen ihn deshalb auch.

Was möchtest Du wissen?