Kann man von Steroiden bzw Anabolika abhängig werden?

3 Antworten

Dass der Bursche nicht gerade die schärfste Klinge in der Schublade ist, hat er ja kürzlich recht eindrucksvoll bewiesen.

Aber zur Frage der Abhängigkeit von anabolen Steroiden: Steroide sind zwar keine Suchtmittel, doch kann der Missbrauch in eine Art psychischer Abhängigkeit münden. Die psychischen Nebenwirkungen sind im Regelfall noch viel gravierender als nur die körperlichen. Steroide können maßlos aggressiv machen; es ist bereits vorgekommen, dass ehemals sanftmütige Kraftsportler, ausgelöst durch Steroidmissbrauch, "zu langsame" Autofahrer an der nächsten Ampel aus ihren Wagen gezerrt und verprügelt hatten oder ihre Partnerin misshandelt oder in Einzelfällen auch getötet haben - meistens aus nichtigsten Gründen. Gleichzeitig macht das Zeug euphorisch und lässt den Pumper hochmotiviert trainieren, meistens absolut maßlos.

Die psychische Abhängigkeit zeigt sich dann im Nachgang nach dem Absetzen der Medikamente, denn psychisch fällt der "Sportler" dann oftmals in ein tiefes Loch der absoluten Niedergeschlagenheit, wird zeitweise depressiv und weinerlich - was meistens dazu führt, die nächste medikamentöse Runde einzuleiten.

Fazit: Körperlich machen Steroide nicht abhängig, psychisch aber immens !

Natürlich kann man eine Sucht dafür entwickeln.

Deshalb würde ich sowas nie nehmen.

Es macht impotent und wie man an diesem Beispiel sehr eindrucksvoll erleben kann, schadet es auch den Hirnzellen.

5

Farid Bang wird wohl kaum auf Stoff sein.

0

Was möchtest Du wissen?