Kann man von mir als Pfleghilfskraft verlangen das ich einen Vestorbenen wasche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus den Gründen ablehnen ist sinnlos, weil man dafür keine Ausbildung braucht.

aber ich finde gefühlmäßig ablehnen ist etwas anderes. Du bist Pflegekraft für Lebende, da sind Tote nicht das gleiche.

Natürlich kann man das von dir verlangen, dazu brauchst du keine extra Ausbildung.

inesie 14.06.2014, 17:43

Woher weißt du das -bist du auch im Pflegedienst -oder ist das deine persönliche Meinung?

0
ralosaviv 14.06.2014, 18:53

Ach so!? Fürs Toiletten putzen braucht man auch keine extra Ausbildung. Muss ein Controller also jetzt Klos putzen, wenn dem Chef plötzlich der Sinn danach steht?

4
inesie 14.06.2014, 19:41
@ralosaviv

Ich streube mich nicht dagegen den Toten zu waschen .Immerhin hatte ich ja zu dem Toten durch meine tägliche Pflege einen persönlichen Kontakt. Fakt ist aber das man auch da noch viel falsch machen kann . Z.Bsp.Leichenstarre.Trotzdem kann man ihm noch bei unsachgemäßer Behandlung die Arme brechen .Oftmals sind alte Leute dünn und abgemagert.Und ausserdem gibt es auch da Hygienevorschriften .Und deshalb bin ich der Meinung das man eine Ausbildung oder zu mindest eine braucht Schulung .In jeder Lehre zum Altenpfleger ist das auch ein Thema.

0

Das Waschen Verstorbener gehört zu den Aufgaben eines Bestatters und nicht zu denen einer Pflege(hilfs)kraft. Was nicht zum vertraglich vereinbarten Tätigkeitsfeld gehört, muss der ArbN auch nicht tun.

Was möchtest Du wissen?