Kann man von Magnesium oder Thomapyrin sterben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn dir ein 5 Kg schwerer Magnesiumblock aus 30 Meter Höhe auf den Schädel fällt kannst du ohne weiteres daran sterben.

Thomapyrin ist kein Wirkstoff. Es ist ein Präparat.

Wirkstoffe darin sind zB. Acetylsalicylsäure. Dieser Wirkstoff kann aufgrund seiner blutverdünnenden Wirkung gefährlich sein. 

Auch enthalten ist Paracetamol. Dieser Wirkstoff wird manchmal bei "Suizidversuchen", bei denen sich derjenige manchmal tatsächlich aber garnicht wirklich umbringen will, eingesetzt. Mit dem Endresultat, dass er sich aber tatsächlich umbringt. Und zwar einige Zeit später, langsam und äußerst qualvoll infolge eines Leberversagens. In Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden und Portugal kam es von Anfang 2005 bis Ende 2007 zu 72 fällen von Leberversagen nach Suizidversuchen mit Paracetamol. Quelle:http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=58462

Alle Medikamente können gefährlich sein. selbst homöopathische Globuli (die übrigens keinerlei Wirkung haben) können durch den Zuckergehalt (sie bestehen ausschließlich aus Zucker) negative Konsequenzen nachsich ziehen. 

Eine längst breitgetretenes Zitat, welches auf Paracelsus zurükgeführt wird, ist: Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift sei.

Dies wird oft fälschlicherweise als : "Die Dosis macht das Gift " paraphrasiert.

Takoma187 13.02.2017, 06:12

Danke das hätte ich auch so geschrieben bzw beschrieben.  

Nur paar Dinge muss ich noch ergänzen. Magnesium verdünnt ebenso das Blut und ist in Kombination mit anderen blutverdünnenden Substanzen gefährlich, was gar Ärzte nicht immer berücksichtigen. 

Zucker fördert Diabetis so gut wie gar nicht und ist ein Trugschluss. Es gab ein Zwillingspaar, wo einer nur Fette & Öle aber kein Zucker zu sich nahm und der andere nahm Zucker und Kohlenhydrate aber keine Fette. Der kein Zucket nahm war kranker und vor Diabetis. Diabetis ist wenn die Insulinproduktion gehemmt ist und das passierte bei den einen der kein Zucker nahm, seine Insulin brauchte kein Zucker umzuwandeln bze verdauen, was zum Rückgang führt. Der nur Fette nahm, nahm am meisten Muskelmasse ab und war nicht fitter als sein Zwilling der auf Zucker+ Kohlenhydrate war. Genau so war es auch mit der Konzentration beim merken und dessen Gedächtnisleistung bei Zuckermangel beeinträchtigte. Die beiden wurden immer wieder kontrolliert und machte klar, das Verdauung und Ernährung ein Zusammenspiel verschiedener Wirkstoffe ist. 

Siehe zB

 http://www.dr-bernhard-peter.de/Apotheke/seite230.htm

Schadstoffe sind auch nicht nur durch die Konzentration/Menge entscheidend, sondern auch durch eine falsche Kombination die eine Reaktion hervorrufen, weshalb Hormone auch in Falschen Maß sehr gefährlich sind.

0
asdfjkll 13.02.2017, 16:10
@Takoma187

Danke für die Ergänzung. Natürlich können Kombinationen starke Einflüsse, sowohl im Positiven als auch im Negativen, haben.

Mit meinem Zuckerbeispiel wollte ich aber auf eine akute lebensbedrohliche Situation, aufgrund von gewaltigen Mengen Zucker, hinaus. Was wahrscheinlich noch kein Nichtdiabetiker geschafft hat.

Kleine Verbesserung: Diabetes 

0

Die Dosis macht das Gift. Grundsätzlich kann man an so gut wie jedem Wirkstoff sterben, wenn man genug zu sich nimmt. Nur wie viel man nehmen müsste, ist sehr unterschiedlich. Suizid ist keine Lösung!

Hallo! Du willst doch keine Anleitung zum Suizid haben?? Schmerztabletten sind in Übermenge sicher gefährlich.

Magnesium wird da eher zu furchtbarem Durchfall führen. Mehr nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Muffinxxxxxxxxs 13.02.2017, 03:48

Danke wenn ich wüsste wie man hier eine antwort zur hilfreichesten machen würde würde ichs machen 

1

Alles kann in Überdosis immense Schäden (bis zum Tod) anrichten. Da ist die genaue Substanz zunächst zweitrangig.

Du kannst an allem sterben. Vor allem an dummheit

Muffinxxxxxxxxs 13.02.2017, 18:31

Dann wäre ich schon längst tot aber danke

0

Was möchtest Du wissen?