Kann man von hetero zu homosexuell werden und umgekehrt?

6 Antworten

Nein. Aber man kann sich einfach die blöde Etikette abreißen, die man sich selbst aufgeklebt hat.

Irgendwann definieren wir uns und staunen dann, wenn wir einem Menschen begegnen, der uns fasziniert, wir uns vielleicht verlieben - und der nicht dieser Definition entspricht.

Auch wenn ich schwul bin, kann ich mit einer Frau im Bett landen. Und auch ein Heteromann mit einem Mann. 

Jeder Mensch ist fähig zur Liebe zu einem anderen Menschen, ungeachtet des Geschlechts. Lassen wir es zu? Meist nicht. Was sagt die Gesellschaft? Ich habe doch diese oder diese Etikette aufgeklebt, das geht doch nicht!

Oh, was hätte ich gegeben, wenn ich hetero hätte sein können! Aber ich war nunmal schwul und bin es noch immer. Man kann es nicht ändern. Aber es kann sein, dass ein Mensch einem den Horizont erweitert und man eben neues lernt. Oder sich in jemanden verliebt, der eigentlich nicht zum Schema passen würde...

In der Regel (!) bleibt man seiner sexuellen Orientierung treu, Ausnahmen gibt es imer wieder.

Gibt natürlich auch viele Schwule und Lesben, die ihre Homosexualität aus den verschiedensten Gründen bewusst oder unbewusst verdrängen und ein "normales heterosexuelles" Leben führen und sich irgendwann dazu bekennen (oder auch nicht).

Dazu gibt es noch die Bisexualität, wobei das Geschlecht des (Sexual)Partners egal ist, solange alles passt und stimmig ist. Eigentlich die beste Form der Sexualität, da flexibel und offen für beide Geschlechter, so muß man sich nicht festlegen.

Es gäbe auch noch die Bisexualität - in meinem Fall lege ich einfach keinen Wert auf das Geschlecht des Partners sondern entscheide mich nach seiner Persönlichkeit und ob Er/Sie einfach gut zu mir passt.

Was möchtest Du wissen?