Kann man von Handystrahlen Hodenkrebs bekommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Irgendwer macht immer Panik. Bei der heutigen Verbreitung von Mobiltelefonen und, nicht zu vergessen, deren Sendemasten, wäre es die logische Konsequenz, das alle krank werden. Aber nichts passiert. Solange Rauchen und Autos mit Verbrennungsmotor erlaubt sind, würde ich mir um 2 Watt Handystrahlung keine Sorgen machen. Diese 2 Watt werden auch nur während den Minuten des Telefonierens abgegeben und werden z. B. von einem normalen Schnurlos-Telefon, das 24 Stunden am Tag sendet, auch wenn es in der Ladeschale steht, viel weiter überschritten.

Also Hodenkrebs halte ich für arg weit hergeholt. Wenn überhaupt, wirkt sich die Handystrahlung auf das Gehirn (--> Erwärmung) aus und könnte dort evtl., vielleicht, es könnte sein... Schaden anrichten. Denn die Strahlung ist am stärksten, wenn telefoniert wird.

http://www.buergerwelle.de/deutsch_start.html
hier kannst du dich mal informieren über Handy, Strahlung etc.
Grundsätzlich kann Handystrahlung schädlich sein, wirkt sich wohl bei jedem anders aus. Evtl. können durch dauernde Strahlung Zellen mutieren, wurde im Tierversuch bewiesen, also wenn jemand das Handy dauernd an in der Hosentasche hat, wer weiß.

Wie ich letztens gehört habe, ist das mit der Strahlung in der Vergangenheit immer hochgeputscht wurden. Angeblich ist das mit dem Verbot im Flugzeug oder Krankenhaus auch Quatsch, weil die Strahlung so gering ist, dass nichts passieren kann. Bei den heutigen Geräten ist das bestimmt sowieso anders als bei den ersten mobilen Telefonen.

schau dir dieses Video an :

Was für ein Blödsinn! Dann solltest du besser auch aufpassen, auf welcher Höhe du deinen Mikrowellen-Grill aufstellst.

Was möchtest Du wissen?